Mittwoch, 23. April 2014

Blogger schenken Lesefreunde - hier mit CEVICHE

Es ist wieder soweit - heute regnet es Bücher, denn Blogger schenken Lesefreude. Auch dieses Jahr werden wieder zum Welttag des Buches von vielen Bloggern Bücher verlost. Hier bei mir gibt es, wie soll es anders sein - ein Kochbuch. Wobei kochen heute realtiv ist ;)


Bevor wir zu näheren Details des Buches kommen, hier noch ein Dank an den Fackelträger Verlag, der das Buch zu Verfügung stellt und innerhalb Europas verschickt!


Ceviche - Peruanische Küche

Kalt gegart – heiß erwischt!

  • Über 100 köstliche Originalrezepte mit brillanten Farbaufnahmen
  • Vom traditionellen Ceviche bis zum multikulturell-geprägten „Street food“, von frischem Fisch und Fleisch sowie gesunden vegetarischen Gerichten bis hin zum leckeren Nachtisch und köstlichen Cocktails
  • Das peruanische Nationalgericht erobert nach New York und London nun auch die hiesige Kochszene
Das traditionelle peruanische Nationalgericht Ceviche besticht nicht nur durch die einfache und zugleich raffinierte Art seiner Zubereitung, es kommt auch geschmacklich einer Offenbarung gleich. Ceviche heißt aber auch ein angesagtes Restaurant im Londoner Stadtteil Soho, das der gebürtige Südamerikaner Martin Morales 2012 eröffnete. Und auf seiner Speisekarte stehen neben dem Klassiker Ceviche natürlich auch zahlreiche weitere Köstlichkeiten der peruanischen Küche, die sich Dank der unterschiedlichsten Kulturellen Einflüsse zu einer der faszinierendsten, facettenreichsten, reichhaltigsten und gesündesten Küchen der Welt entwickelte.

Ceviche - Peruanische Küche
Gebundene Ausgabe, 256 Seiten
Verlag: Fackelträger-Verlag
ISBN: 978-3771645519
Größe: 25,2 x 19,4 x 2,8 cm
Preis: 24,95 €

Einen ausführlichen Blick ins Buch erhaltet Ihr HIER.


Das Buch startet mit einer ausführlichen Einführung, direkt anschließend folgen die Rezepte, unterteilt in
Ceviches - Street Fiid - Fisch - Fleisch - vegetarische Gerichte - Salate - Desserts - Drinks und schließt ab mit der peruanischen Speisekammer, Bezugsquellen (wobei es sich hier überwiegend um englische Internetseiten handelt) und dem Register.

Die Kapitel starten jeweils mit einem doppelseitigen Foto, das Lust auf mehr macht. Auf der Folgeseite gibt es einige Informationen zum aktuellen Kapitel, bestehend aus dem Leben und den Erfahrungen des Autors, sowie teilweise Tipps zu den Rezepten bzw. Zutaten. Die Rezepte sind ausführlich beschrieben und immer mit schönen, einfach gehaltenen Fotos versehen, die zum restlichen Stil des Buches perfekt passen. Auch die einzelnen Rezepte sind mit Hinweisen versehen, sei es zur Zubereitung- bzw. Zubereitungsdauer, der Zutatenfindung oder auch der Herkunft der Gerichte.


Das Buch enthält eine kunterbunte Auswahl an Gerichten - von Pilze-Süsskartoffel-Ceviche, Kürbis-Süsskartoffel-Donuts, Blumenkohl-Tiradito, Quinoa-Butterbohnen-Avocado-Salat oder auch Enten-Confit mit grünem Reis, Garnelensuppe sowie Oktopus- und Huachana-Wurstspießen.

Für mich, als Neuling der peruansichen Küche, ist dieses Buch ein guter Einstieg, aber sicherlich eignet es sich für Kenner der Küche. Auch Kochanfänger sollten, Dank der ausführlichen Beschreibungen, gut mit den Rezepten zurecht kommen.


Einige Rezepte habe ich bereits probiert und wir waren teilweise total überrascht - welche Geschmackserlebnisse! Ein Rezept werde ich am Freitag hier im Blog vorstellen.


Und im Rahmen der Blogger schenken Lesefreude-Aktion könnt Ihr dieses Buch heute hier gewinnen.

Alle Teilnehmer dieser Aktion, sowie eine Übersicht der Bücher findet Ihr HIER.
Viel Spaß beim Stöbern und Schmöckern :D


___________________________________________________________________________

Kommen wir zu den Teilnahmebedingungen:

Zur Teilnahme am Gewinnspiel, müsste Ihr das Formular am Ende des Posts ausfüllen (Name/Email).  

Den Gewinner werde ich per Email benachrichtigen und die Postanschrift anfordern. Diese werde ich zum Zweck des Versands an den Verlag weiterleiten, da das Buch von dort direkt versendet wird. Verschickt wird innerhalb Europas!

Alle anderen Daten werden nach der Verlosung gelöscht! Eine Auszahlung des Gewinns in bar ist nicht möglich! Mitmachen kann jeder, auch die, die nicht bloggen! Bei mehreren Einträgen einer Person gilt nur der Erste! Ausgelost wird mit Random.org.

Das Gewinnspiel startet heute um 7.00 Uhr und endet am 27.04.2014 um 23.59 Uhr.

Die Auslosung des Gewinners erfolgt am 28.04.2014 und die Bekanntgabe erfolgt am 29.04.2014 hier im Blog. Falls Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr mich gerne kontaktieren, einfach oben rechts auf den Briefumschlag klicken

Viel Glück an alle Teilnehmer/innen!

Dienstag, 22. April 2014

in Limette geröstete Erdnüsse

Schon länger liegt das wirklich tolle Buch Easy Asia - Einfach asiatisch kochen hier bei mir. Ich koche regelmäßig daraus und habe irgendwie immer vergessen, es vorzustellen.

Heute möchte ich Euch schon mal etwas Hunger darauf machen, deshalb gibt es etwas zum Snacken. Ich ❤ Erdnüsse - in allen Varianten. So ein paar Nüssen abends zum Fernsehen oder auch mal zwischendurch gehen immer! Und wer es gerne etwas scharf hat, ist hier heute genau richtig!

Eine ausführliche Buchvorstellung mit weiterem Rezept gibt es Ende Mai zur nächsten Runde der Jeden Tag ein Buch Woche.



in Limette geröstete Erdnüsse

Zutaten:
375 gr Erdnüsse, roh und ungeröstet
1 ½ EL Limettensaft, frisch gepresst
1 ½ EL Olivenöl
1 EL Paprikapulver, scharf
1 EL Meersalz (entfällt, wenn die Erdnüsse bereits gesalzen sind!)
1 TL Pfeffer, schwarz - frisch gemahlen

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

In einer Schüssel Limettensaft, Olivenöl, Paprikapulver, Salz & Pfeffer vermengen. Die Nüsse zufügen und alles gut vermengen. Die Nüsse nun auf dem Blech verteilen und im Ofen für etwa 15 min. backen. Dabei gelegentlich schütteln/wenden/vermengen, bis alles Goldbraun und geröstet ist.

Die Nüsse warm oder kalt genießen.


Viel Spaß beim Knabbern!
 

Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Freitag, 18. April 2014

Erdnuss-Holunder-Praline

Als ich wieder eine der wirklich großartigen Torten bei der Kochpoetin sah, nahm ich mir vor, bei der nächsten Pralinenproduktion einen Blick auf diese zu werfen. Die tollen Kombinationen verzücken mich immer wieder, das sollte sich doch auch irgendwie in Pralinenform umsetzten lassen.

Und jetzt zu Ostern war es soweit. Da ich eine Vorliebe für Erdnüsse habe, musste direkt mit diesen begonnen werden. Die Erdnuss-Butter-Cups, die ich neulich mit Sandra zubereitet hat, sind nicht schlecht, mir aber etwas too much Erdnuss, trotz der großen Liebe. Ich suchte also bei der Kochpoetin nach Erdnüssen und würde nicht enttäuscht. Ein Blick auf meine ToDo-Liste und ich wusste sofort, wo ich eine passende Erdnussbutter-Ganache finde - bei Anna und ihren himmlischen Süssigkeiten.

Geworden sind es Erdnuss-Holunder-Pralinen. Eine nicht zu süsse Ganache aus Erdnussbutter und weißer Schokolade, darauf etwas Holundergelee, verpackt in Zartbitter - lecker :)



Erdnuss-Holunder-Praline

Zutaten:
50 gr Sahne
20 gr Kondensmilch
0,5 TL Vanille, gemahlen
150 gr Schokolade, weiß
50 gr Erdnussbutter
75 gr Holdundergelee
ca. 50 Zartbitter-Pralinenschalen
ca. 100 gr Zartbitterschokolade zum Verschließen

Zubereitung:
Die weiße Schokolade für die Ganache klein hacken und in eine Schale geben. Die Sahne mit der Kondensmilch in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und etwa 1 min. kochen lassen. Nun die Sahne auf die Schokolade gießen, sofort alles gut verrühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat, dann Erdnussbutter und Vanille zufügen und gut verrühren. Die Ganache nun für etwa 20 min. abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Holundergelee in einem Topf erwärmen, bis es flüssig ist, dann in einen Spritzbeutel füllen. Die Hohlkörper etwas über Hälfte mit der Erdnuss-Ganache füllen. Nun den Holundergelee darauf geben. Es sollte etwa ein 1mm hoher Rand zum Verschliessen bleiben. Nun die Pralinenschalen im Kühlschrank kurz anziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, etwas davon in einen Spritzbeutel geben und die Hohlkörper verschliessen, noch mit einer Streichpalette abziehen und abkühlen lassen, evtl. im Kühlschrank. Wer möchte kann nun die Pralinen noch verzieren, z. B. mit der dunkler Schokolade, Streusel, etc.

Ich habe die Pralinen mit Schokolade verschlossen und nicht abgezogen, sondern eine Strukturfolie aufgelegt. Überstehende Schokolade kann man mit einem scharfen Messer entfernen.



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

blogroll