blogroll

Boeuf Bourguignon - erst im Fernsehen, dann bei "Die Landfrau" und jetzt auf meinem Tisch

15. November 2011

Vor kurzen sah ich im Fernsehen mal wieder einen meiner Lieblingsfilme "Julie & Julia"
Für alle, die nichts damit anfangen können, hier ein kurzer Einblick http://youtu.be/T7vWhyH6rwg
Schon beim ersten Mal war ich fasziniert von den Gerichten und natürlich auch der Geschichte.

Durch Zufall bin ich heute auf den Blog von "Die Landfrau" gestoßen und sofort stach mir der Post über das Boeuf Bourguignon ins Auge - Déjà-vu

Das hat mich den ganzen Tag so verfolgt, dass ich nach der Arbeit direkt einkaufen gegangen bin, um dieses Gericht jetzt endlich mal zu kochen.


Boeuf Bourguignon

Zutaten für 4 Personen:
800 g Rindergulasch
200g Schalotten
2 Karotten, in Würfel geschnitten
150 g Knollensellerie, in Würfel geschnitten
2 EL Tomatenmark
0,5 l Spätburgunder
2 Lorbeerblätter
3 cl Cognac
3 Zweige Rosmarin, Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten

Das Fleisch scharf anbraten, mit Salz & Pfeffer würzen. Das geschälte, geschnitte Gemüse (Karotten, Sellerie, Zwiebel)  dazu geben und weitere 3 min braten, nun das Tomatenmark hinzu geben und dieses auch nochmal kurz mit braten. Anschließend mit dem Wein ablöschen. Die Lorbeerblätter hinzu und alles mit geschlossenem Deckel etwa 2 Std. schmoren lassen. Zum Schluß den Cognac hinzugeben und mit Rosmarin garnieren.

Wer möchte nimmt Beilagen nach Geschmack, wie Kartoffeln, Spätzle - mir hat etwas Baguette genügt.

Boeuf Bourguignon

Ich hatte ausversehen die ganze Flasche Rotwein hinzu gegeben, aber es hat auch am Ende, nach den 2 Std. gerade so für ein bisserl Sosse gelangt :)

Boeuf Bourguignon Ursprünglich leitet sich der Name des Gerichts "Bourgogne", vom Rotwein aus der "Bourgogne", dem Pinot Noir (Spätburgunder) ab. Da wir keine Weintrinker sind, aber stets welchen geschenkt bekommen, hab ich aus dem Keller einen anderen Spätburgunder gewählt, der wirklich auch sehr gut geschmeckt hat.


Die Original Julia Child Bücher gibt es auch online, in verschiedenen Ausführungen.

In mein Regal haben sie es schon geschafft und ich werde jetzt mal einige Gericht daraus zubereiten :)

1 Kommentar:

  1. Ich glaube, das Boeuf muss jeder Food-Blogger in Gedenken an Julia Childs 1 x in seinem Leben gekocht haben :) Appetitlich sieht's bei Dir aus!

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.