blogroll

Wintersalat

16. Januar 2012

Über wieviel Seiten ich mittlerweile geflogen bin, um mich über das "Gemüse der Saison" zu informieren, kann ich garnicht mehr sagen. Es ist aber wirklich interessant zu sehen, was doch noch alles in Deutschland im Winter angebaut und geerntet wird. Auch wenn manche Saisonkalender voneinander abweichen, so ist man sich bei den meisten Gemüsesorten einig.

Gerade eben habe ich bei Stern.de im Saisonkalender folgendes entdeckt:
"Noch feiner wird’s mit Feldsalat, ebenfalls aus deutschen Landen. Der kleine grüne, auch Rapunzel genannte Salat verträgt bis zu 15 Grad unter Null und kommt noch bis Mitte Januar frisch vom Feld, danach wächst er unter Folie oder Glas."

Und ich war noch skeptisch als mir am Samstag der ältere Mann auf dem Markt vom Obst- und Gemüsestand versichert hat: Der ist von hier, direkt vom Feld.

Nach Möglichkeit versuche ich Gerichte auszuwählen, die nicht allzu exotische Zutaten enthalten bzw. das nur Gemüse enthält, wie hier die Karotten und Kartoffeln, die noch aus deutschem Lagerbestand stammen.

Also, dann nutzen wir das doch und starten mit dem Feldsalat, den es heute zum Abendessen gab, das "Gemüse der Saison" - Blogthema 2012. Das Rezept habe ich von lecker.de


Wintersalat

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Kartoffeln 
50 gr Kürbiskerne 
6 EL Öl 
Salz & Pfeffer 
200 gr Feldsalat
400 gr Karotten
1 Zwiebel 
6–8 EL weißer Balsamico-Essig 
1 Prise Zucker 
2 EL Kürbiskernöl 

Zubereitung: 
In einer Pfanne die Kürbiskerne ohne Fett kurz anrösten, aus der Pfanne nehmen und auf die Seite stellen. Die Kartoffeln schälen und würfeln, in einer Pfanne mit 4 EL Öl etwa 10min anbraten. In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und schneiden. Die Karotten schälen und raspeln oder in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und klein würfeln (ich hatte Lauchzwiebeln verwendet). Für das Dressing das restliche Öl mit dem Essig, Zucker, Salz & Pfeffer verrühren. Die Bratkartoffeln mit Salz & Pfeffer würzen. Nun die Bratkartoffeln, Karotten, Feldsalat und 3/4 der Kürbiskerne vermengen, anrichten und die restlichen Kürbiskerne drüber streuen. Mit Kürbiskernöl beträufeln.

Wintersalat - Feldsalat mit Kartoffen

Ich hatte die Kerne vergessen und habs beim Essen noch gemerkt und nachträglich ergänzt, aber sie fehlen auf dem Foto...


 - Guten Appetit - Mahlzeit - Lasst es euch schmecken - Viel Spaß beim Nachmachen -

Kommentare:

  1. Und zack! Eine neue Leserin :) werde dich jetzt öfter mal besuchen...

    LG
    r.

    AntwortenLöschen
  2. ja - wieder eine ;-)
    es freut mich wirklich sehr, vielen dank!

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.