blogroll

Apfelmus aus dem Ofen

12. Februar 2012

Und wieder so eine Sache, die von Blog zu Blog geht....

Angefangen hat es damit, dass ER letzten Sonntag Apfelpfannkuchen wollte, aber natürlich nur mit Apfelmus dazu. Das hatte ich natürlich nicht da, also schaut ich mich die Tage um, was es an Rezepten so gibt und bin bei bushcooks-kitchen auf ein tolles Rezept für Apfelmus aus dem Ofen gestoßen.

Bushi hatte es in ähnlicher Form bei Arthurs Tochter kocht gesehen, und so zog es sich wieder durch ein paar Blogs, denen ich mich jetzt anschließe.

Im Prinzip ist es ganz einfach, da Bushi schon ein bisserl "rum probiert" hat und was bei Ihr funktioniert hat, klappte auch bei mir. ER findet es sehr lecker, also möchte ich Euch daran teilhaben lassen :)


Karamellisiertes Apfelmus aus dem Ofen

Apfelmus aus dem Ofen
Zutaten:
3 kg Boskop
gemahlene Zimtstange
gemahlene Muskatnuß
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 gemahlene Nelken
Prise Salz
(ich hatte noch eine Prise Ingwer mit drin)

Zubereitung:
Die Gewürze in einem Mörser zermahlen oder in eine Gewürzmühle geben.

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden. Ich habe einen Römertopf verwendet, wer keinen hat, kann auch eine andere backofenfeste Form mit Deckel verwenden.

In die Form kommen nun alle Äpfel und die Gewürze, alles gut vermischen. Ich hatte, gemäß der Beschreibung von Bushcooks-Kitchen, ein nasses Küchenhandtuch auf die Form gegeben und den Deckel drüber.

Nun alles gute 4 Std. im Backofen bruzeln lassen. Es duftet herrlich! Anschließend direkt aus dem Ofen in saubere Schraub-Gläser abfüllen.

Apfelmus aus dem Ofen

Mein Geschirrhandtuch war nicht wirklich verschmutzt, so dass ich es ohne Probleme in die Wäsche geben konnte.

Für mich ist, abgesehen von dem unglaublich leckeren Geschmack, die einfache Zubereitung das Tolle an diesem Rezept.


Und nachträglich noch ins aktuelle Blogevent geschummelt, danke Mrs. Kochtopf  ;-)


Lasst es Euch schmecken, viel Spaß beim Nachkochen

Kommentare:

  1. Das werde ich mit meinem heute neu erworbenen Alugussbräter mit Tondeckel gleich mal ausprobieren, wir haben noh so viele Äpfel und das Rz liest sich schon megaleeecker ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das steht auch schon längst auf meiner Nachkochliste. Danke fürs Mitmachen am Tonbräter-Event.

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee! Hab's jetzt schon mehrmals gelesen - und will es auch endlich mal ausprobieren..... :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.