blogroll

Mangold-Paprika-Risotto

11. Mai 2012

Diese Woche ist mal Resteverwertung angesagt. Es hat sich überall ein bisserl was angesammelt - im Kühlschrank, in den Vorratsschränke... irgendwie kommt immer mal was dazwischen, man kocht dann doch was schnelles, anderes und so bleibt auch mal was liegen. 
Aber schlecht muss ja nichts werden, deshalb gibt es immer mal die "Verwertungswoche bzw, -tage", da wird aufgebraucht, was weg muss. Heute hätten wir da Mangold und Paprika, die noch im Kühlschrank warten. Reis bzw. Risotto ist immer da, wird ja auch nicht wirklich schlecht. Da lässt sich doch was daraus zaubern ;-) 


Mangold-Paprika-Risotto
 

Zutaten:
700 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel oder 2 Lauchzwiebeln
400 gr Mangold
1 rote oder gelbe Paprika
2-3 EL Olivenöl
220 gr Risottoreis
100 ml Weisswein (ersatzweise Gemüsebrühe)
Salz & Pfeffer
70 gr Parmesan

Zubereitung:
Mangold und Paprika waschen. Beim Mangold die Stiele raus schneiden und klein würfeln, die Blätter halbieren und in Streifen schneiden. Die Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen bzw. Lauchzwiebeln waschen und ebenfalls in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden.
In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Mangoldblätter-Streifen darin etwa 2-3 min. anbraten, raus nehmen und auf die Seite stellen. Nun das restliche Öl im Topf erhitzen und die Zwiebel zusammen mit der Paprika und den Mangoldstiel-Würfel etwa 4-5 min. anschwitzen, keine Farbe nehmen lassen. Nun den Risottoreis dazugeben und weiter anschwitzen bis er glasig ist. Jetzt mit dem Wein ablöschen und diesen verkochen lassen. Nun mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Immer wieder mal umrühren und mit der Gemüsebrühe begiessen, bis der Reis die richtige Konsistenz hat - er sollte noch etwas biss haben. Das wird so ca. 20 min. dauern. Es sollte noch ein ganz kleiner Rest Flüssigkeit im Topf sein. Nun den Topf vom Herd nehmen, die Mangoldblätter und den Parmesan zufügen, unterrühren und noch 2 min. ziehen lassen. Jetzt noch mit Salz und Pfeffer ab schmecken und servieren.


Guten Appetit - buon appetito - Enjoy your meal - bon appétit

Kommentare:

  1. Risotto ist immer was Feines. Was für einen Reis nimmst du dazu?

    also ich nehme immer Arborio, nur nimmt da leider der Vorrat ab. D.h. mal wieder nach Italien fahren ;-)

    Liebe Grüße,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch Arborio verwendet, den bekommt man in der Metro. Also falls Du jemand kennst, der einen Ausweis hat - belästige ihn ;-)

      Löschen
  2. darauf hätte ich jetzt lust!

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.