blogroll

Spargel Cannelloni

30. Mai 2012

Wie bereits beim Spargeltatar berichtet, haben wir ein Spargelpaket geschenkt bekommen. Schon seit längerem stehen auf meiner Nachkochliste (es ist ein Ordner, keine Liste mehr) die Spargel Cannelloni. Eigentlich sollten sie mit grünem Spargel gemacht werden, jetzt da nun mal weißer da ist... Geschmacklich ist das zu verkraften, auf dem Foto hätte sich aber der Grüne deutlich besser gemacht! Da es uns aber sehr gut geschmeckt hat, werden wir das sicherlich demnächst wiederholen, dann kann ich das Bild austauschen :-)


Spargel Cannelloni

Zutaten für 2 Portionen:
16 Stangen (grüner) Spargel
4 Lasagneblätter
4 Scheiben gekochter Schinken
Salz, Pfeffer, Zucker
1/2 Zitrone bzw. Zitronensaft
80 gr Parmesan
30 gr Butter
1-2 TL Mehl
350 ml Milch
evtl. eine Tomate / 1 EL gehackte Nüsse

Zubereitung:
Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen. Den Spargel schälen und die holzigen Enden entfernen. Je nachdem, wie bissfest ihr es mögt, könnt Ihr den Spargel für 5 min. vorkochen oder aber auch direkt verarbeiten. Die Lasagneblätter etwa 5-6 min. in kochendem Wasser bissfest kochen, auf die Seite legen. Nun jeweils eine Scheibe Schinken auf ein Lasagneblatt geben und vier Spargel darin einrollen. Ein Auflaufform evtl. ausbuttern, die Spargel rein legen. Jetzt den Parmesan reiben und die Zitrone auspressen. In einem Topf die Butter schmelzen. Das Mehl zur Butter zufügen und verrühren, keine Farbe nehmen lassen. Nun etwas Milch dazu und glatt rühren, dann die ganze Milch dazu und glatt rühren. Die Sosse nun etwa 15 min. köcheln lassen, immer wieder rühren. Zum Schluss den Zitronensaft und 2/3 des Parmesan zufügen, mit Salz & Pfeffer ab schmecken. Die Sosse über die Spargelröllchen geben und mit dem restlichen Parmesan bestreuen, in den Ofen geben und ca. 20 min backen.
Wer möchte, kann in der Zwischenzeit die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne kurz anrösten und die Tomate waschen & viertel, sowie die Kerne entfernen, in feine Würfel schneiden und die Cannelloni nach dem Backen damit garnieren.


Guten Appetit - Buon Appetito

1 Kommentar:

  1. Das sieht so lecker aus. Hätte ich die Zutaten da, würde ich sofort in die Küche gehen und es (trotz vollen Magens) nachkochen.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.