blogroll

Gefüllte Pasta

2. Juli 2012

Ja, es war nun endlich soweit - mein erstes Ma(h)l !!!

Ich habe Pasta selbst gefüllt. Um auf "Nummer Sicher" zu gehen, habe ich mich bei der Füllung für die selbstgemachte, eingekochte Bolognese entschieden. Die schmeckt auf alle Fälle, nicht dass ich am Ende enttäuscht bin, weil es nicht gut schmeckt - sonst dauert es, bis ich mich wieder dazu aufraffe es nochmal zu versuchen.

Hat aber alles gut geklappt und vorallem gut geschmeckt. Selbst ER, der einfach nur seine normalen Spaghetti mit Bolognese-Sosse wollte war begeistert :-)



gefüllte Pasta (2 Portionen)

Zutaten für den Teig:
150 gr Weizenmehl (Typ 00)
50 gr Hartweizengriess
ca. 150 ml Wasser
1/2 TL (Meer-) Salz

Zutaten für die Füllung:
in meinem Fall vorhandene Bolognese

ansonsten die schnelle Varainte: 
1 kleine Karotte
1 kleine Zwiebel 
1 EL Öl 
200 gr mageres Rinderhack 
1/2 Packung (250 ml) stückige Tomaten 
4-5 Stiele Basilikum
Salz, Pfeffer

Zutaten für die Sosse:
100 gr Frischkäse
5-6 EL Weisswein
Salz, Pfeffer
Parmesan

Zubereitung:
Für den Pastateig alle Zutaten verkneten und den Teig 30 min. in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit die Bolognese kochen. Dazu die Zwiebeln schälen und klein würfeln, die Möhre schälen und raspeln. Das Hackfleisch in einem Topf oder einer Pfanne mit 1 EL Öl krümmelig anbraten. Nun die Zwiebeln und Möhren zufügen, kurz mit anbraten. Die stückigen Tomaten hinzufügen und etwa 10 min. köcheln lassen.Die Bolognese mit Salz und Pfeffer ab schmecken, Basilikum klein schneiden und zugeben, umrühren und etwas abkühlen lassen.

Den Pastateig nun mit der Maschine auswalzen. Ich habe mich für Stufe 7 von 9 entschieden. Für das Herstellen der Ravioli habe ich den Tupperware "Happy Snack" verwendet. Hat soweit gut geklappt, wenn ich daran gedacht habe, es einzumehlen ;-)  Den übergeschlagenen Pastateig habe ich mit Wasser bestrichen, hat sehr gut gehalten.

Es geht natürlich auch ohne Maschine und Ausstecher. Wer keine Maschine hat, kann auch per Hand ausrollen, so dünn wie möglich. Mit einem Plätzchenausstecher Kreise aussstechen, einen Klecks Füllung darauf geben und die Ränder mit etwas Wasser befeuchten. Einen zweiten Teigkreis darauf geben und die Ränder sehr gut andrücken, so dass die Ravioli dicht sind.

Die fertigen Ravioli auf einen mit Gries bestreuten Geschirrhandtuch oder Butterbrotpapier zwischenlagern. Ich habe dann zuerst die Sosse zubereitet. Dafür den Friskäse mit dem Weisswein in einen Topf geben und mit dem Schneebesen schäumig rühren. Einmal kurz aufkochen lassen, mit Salz & Pfeffer ab schmecken. Die Ravioli in einem große Topf mit kochendem Salzwasser gar ziehen lassen. Das Wasser sollte NICHT sprudelend kochen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar - am besten eine Probieren, bevor man alle abgießt. Ravioli auf einen Teller geben, Sosse dazu und etwas Parmesan - fertig :-)





Und dies ist dann auch mein Beitrag für das Event "Das erste Ma(h)l" bei Zorra von Kochtopf, Gastgeberin ist nata von pastasciutta.

In meinem Fall ist es das erste Ma(h)l und ganz bestimmt nicht das letzte Ma(h)l gewesen. Gefüllte Pasta wird es nun bei uns öfters geben!

Ich glaube, als nächstes muss jetzt der Ziegenfrischkäse dran glauben :-)

Bin gespannt, was es bei den anderen zum ersten Ma(h)l gibt!

Kommentare:

  1. Ach, du hast sie mit dem Happy Snack gemacht! Witzig, den hab ich auch :-) Hab damit einmal versucht, gefüllte Pasta zu amchen, aber mir sind alle beim kochen auseinander gefallen. Vielleicht sollte ich es nochmal damit probieren :-)Bei dir sieht es zumindest sehr gut und lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte das aufgelegt Stück mit Wasser bepinselt, Du auch? Ei geht auch. Aufgegangen sind keine, hatte nur 2-3 die eingerissen sind, weil sie zu voll waren ;-)

      Löschen
  2. Mensch sieht das so Lecker aus, da bekomme Ich auch Lut auf´s erste Mal ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja super.
    Leckere Pasta, mit dem Tupperbrett gemacht. Ich hab' auch eins und ich hab's total vergessen.
    Muss gerade mal auf die Suche gehen!
    Bin ja das erste Ma(h)l hier. Schau' mich noch ein wenig um.
    Gruß Syb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sybille, dann mal herzlich Willkommen - ich hoffe es gefällt Dir hier :-)
      Hab auch schon eine Idee für ein paar gefüllte Weihnachtsplätzchen...

      Löschen
  4. Hast du gut gemacht. Und ich sag dir eins, Pasta füllen kann süchtig machen! Ich sprech da aus Erfahrung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich habe schon wieder verlangen danach - irgendwas mit Ziegenkäse muss da nun rein... Mal schauen, wann ich Zeit dazu habe :-)

      Löschen
  5. Toll sieht es aus, versteckte Bolognese. Und das Beste: Man kann eine weitere Soße dazu machen. :)
    Super Idee.
    Lg
    jinja

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.