blogroll

Aprikosenmarmelade mit Amaretto

22. August 2012

Überall auf dem Markt lacht mich das viele Obst an. Ständig auf dem Kuchen, habe ich auch nicht immer Lust darauf. Also war vorsorgen angesagt! Vorsorgen? Ja, für Herbst und Winter, wenn es das Obst nicht mehr gibt, zumindest nicht hier aus regionalem Anbau.

Und am liebsten habe ich das ganz als Marmelade. Ich weiß, eigentlich heißt es rechtlich gesehen Konfitüre und Marmelade wird ausschliesslich aus Zitrusfrüchten hergestellt, aber ist mir eigentlich egal ;-)

Wer keinen Alkohol in der Marmelade möchte, lässt diesen weg. Alternativ ist Rosmarin eine wirklich tolle Ergänzung!!

Ich besitze zwar eine Weck-Kochtopf, aber die Marmelade koche ich auf die einfache Art ein. Damit habe ich bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht.


Aprikosenmarmelade mit Amaretto

Zutaten:
1 kg Aprikosen (vorbereitet gewogen)
1/2 Zitrone
50-75 ml Amaretto
500 gr Gelierzucker 2:1

Zubereitung:
Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Aprikosen waschen, entkernen und klein schneiden. Die Aprikosen nun mit der Zitronenschale, dem Zitronensaft und dem Gelierzucker in einem Topf vermengen und etwa 60 min. ziehen lassen.

Jetzt das Ganze laut Anweisung auf der Gelierzuckerpackung aufkochen lassen, evtl. bei Bedarf mit dem Zauberstab etwas pürieren. Den Amaretto zufügen und verrühren. Schnell noch die Gelierprobe machen (1-2 TL der Marmelade auf einen Teller geben, wenn es schnell fest wird, kann die Marmelade abgefüllt werden, ansonsten noch etwas kochen lassen, evtl. noch etwas Zitronensaft zufügen.). Sofort, noch heiß in sauber Gläser abfüllen. Nach dem verschliessen für etwa 5-10 min. auf den Kopf stellen.






Und das wäre dann auch mein Beitrag zum aktuellen Blogevent bei

Küchen-Atlas


den noch bis zum 31.08.2012 geht es um das EINKOCHEN :-)

Schaut doch mal dort vorbei, es gibt sicherlich einige interessante Rezepte rund ums Einkochen.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus! Ich hab mal Aprikosenmarmelade mit Orangenlikör gemacht, auch sehr lecker...
    Lg, Miriam
    PS: Bist du eigentlich wieder bei PAMK dabei?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Alternative mit Rosmarin ist auch gaaanz lecker, halt mal etwas ganz anderes :-)

      Bei PamK bin ich diesmal leider nicht dabei, weil wir am Samstag in Urlaub fahren. Die Damen haben zwar versucht, jemanden zu finden, der vielleicht diese Woche noch ein "Express" hinlegen möchte, aber war wohl niemand dabei :-(

      Bin aber trotzdem auf die vielen tollen Ideen gespannt! Das Thema gibt ja viel Freiraum...

      Löschen
  2. Das ist schade - aber die nächste PAMK-Aktion kommt bestimm! ;-)

    Bin auch schon gespannt, was sich alle überlegen... Ich hätte soviele Ideen, aber durchs Verschicken ist man schon ein bissl eingeschränkt... Naja, mal schaun...

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.