blogroll

Apfel-Apfelmus-Muffins mit Salz-Karamell

8. Oktober 2012

Für den Feiertag war Spieleabend angesagt.So richtig Retro mit dem Original Spiel des Wissens von 1984, da ist umdenken angesagt, wenn man nach dem aktuellen Bundeskanzler gefragt wird ;-)

Für zum Naschen zwischendurch habe ich diese leckeren Apfel-Apfelmus-Muffins gemacht, die ich ein paar Tage zuvor bei cookingclassy entdeckt habe. Sie hat leckere Cupcakes daraus gemacht, aber wir sind ja nicht die Cupcake-Liebhaber...


Apfel-Apfelmus-Muffins mit Salz-Karamel

Zutaten: 

350 gr Weizenmehl, Typ 405
1 TL Natron 
1,5 TL Zimt 
Prise Muskatnuss  
0,5 TL Salz
4 EL Sonnenblumenöl
250 gr brauner Zucker 
300 gr Apfelmus
2 Eier
2 TL Zitronensaft
1 TL Vanille-Extrakt
2 Äpfel, Sorte nach Wunsch
Karamellsosse (gemäß Rezept)

0,5 TL grobes Meersalz

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Muffinblech buttern und mehlen oder mit Papierförmchen bestücken.

Das Öl mit dem Zucker schaumig rühren, Apfelmus zufügen und kurz unterrühren. Nun die Eier nacheinander unterrühren, dann Zitronensaft und Vanille kurz unterrühren. Jetzt das Mehl mit Backpulver, Zimt, Muskat und Salz vermischen und auf 2-3 Etappen unterrühren.

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein würfeln. Die Apfelwürfel nun noch unter den Teig heben, dann die Teig auf die Muffinsförmchen verteilen und auf der mittleren Schiene für etwa 15-18 min. backen. Sie sollten goldbraun sein.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mit der Karamellsosse verzieren und eine Prise grobes Meersalz darüber geben.



 sooooo lecker :-)

 
und lässt sich auch super in kleinen Papier-Kuchenformen zubereiten und verschenken!




Kommentare:

  1. Mmh, die hören sich lecker an, wir sind ja auch keine Cupcakesfans, deswegen würd ich auch deine Variante vorziehen!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    ich war auf der Suche nach Apfelmuffins und bin bei Deinen leckeren Muffins gelandet :-) Klasse finde ich den Apfelmus im Teig. Das Rezept muss ich unbedingt nachbacken, aber ich braiche noch eine Info... Wie viel Butter?

    Ganz liebe Gruesse,
    SchmidtsWife

    AntwortenLöschen
  3. @ Mimi - sie sind auch lecker :D

    @ SchmidtsWife - garkeine Butter, das Apfelmus zusammen mit den bisserl Öl und das wars, das ersetzt quasi die Butter :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhh ok, dann also das Oel mit dem Zucker schaumig schlagen... Verstanden

    AntwortenLöschen
  5. Oh lecker, die habe ich erst jetzt entdeckt, so was. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist kein kostenlose Werbeplattform.