blogroll

gerollte Lasagne oder italienische Maultaschen

6. Oktober 2012

Tja, darüber ist man sich hier im Hause nicht einig. Geschmeckt hat es uns beiden sehr gut, aber wie es nun heißen soll, darüber herrscht keine Einigkeit.

Eigentlich wollte ich eine "gerollte Lasagne", also "Lasagne mal anders" machen. Aber für ihn sind das "italienische Maultaschen". Na gut, und weil der/die Klügere nachgibt (ich natürlich) sind es ab sofort italienische Maultaschen :D

Und die Idee dazu kam mir, weil die liebe Zorra von Kochtopf ein Event laufen hat - 8 Jahre Kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger. Eine wirklich unglaubliche Zahl! 8 Jahre! In gut 14 Tagen habe ich hier gerade mal das erste Jahr voll...

Liebe Zorra - fühle Dich gedrückt, alles alles Gute - mach weiter so, ich liebe Deinen Blog, Deine Berichte, Rezepte und die Events!

Das Thema für das Event ist relativ offen:
... Es darf gebrutzelt, gekocht und gebacken werden, süss oder deftig, einzig ein Pürierstab oder eine Küchenmaschine muss in Einsatz kommen...
 
Und im Einsatz hatte ich beides, die Küchenmaschine zum Kneten und mit Nudelaufsatz, als auch den Stabmixer mit Zerkleinerer. Also lasst uns beginnen, das Rezept ist für zwei Personen.


Italienische Maultaschen

Zutaten für den Nudelteig:
150 gr Weizenmehl (Typ 00)
50 gr Hartweizengriess
ca. 140 ml Wasser
1 EL Olivenöl
0,5 TL (Meer-) Salz

Zutaten für die Farce:
250 gr Rindfleisch (Steak, Filet, o. ä.)
70 gr Ricotta
5-6 Maronen, gegart
Salz, Pfeffer
2-3 EL Olivenöl
Oregano

Zutaten für die Sosse:
5-6 große frische Tomaten oder
eine Dose gestückelte Tomaten
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Oregano
Basilikum
1 Schalotte
1 Mozzarella

Zubereitung:
Zuerst aus den angegeben Zutaten einen Nudelteig kneten, wer hat, natürlich mit der Küchenmaschine. Den Teig in Folie verpacken und zum Ruhen auf die Seite legen.

In der Zwischenzeit die Tomatensosse herstellen. Dafür die Tomaten waschen, trocknen und klein schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig an dünsten, dann die Tomaten zufügen und solange kochen lassen, bis sie breiig sind. Nun mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum ab schmecken, auf die Seite stellen.

Jetzt noch die Farce herstellen. Ich habe dafür meinen Stabmixer mit Zerkleinerer benutzt. Das Fleisch abwaschen, trocknen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den anderen Zutaten in den Zerkleinerer geben und pürieren. Es sollte eine feine Masse mit keinen allzu großen Stücken sein.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl fetten und den Mozzarella in Scheiben schneiden, beides auf die Seite stellen.

Nun den Nudelteig mit einer Maschine oder einem Nudelholz ausrollen, nicht allzu dünn. Ich hatte Stufe 7 von 9. Den Nudelteig dann in Bahnen schneiden, mit der Farce bestreichen und aufrollen/aufklappen.

Die Tomatensosse in die Auflaufform geben, die Nudelrollen auf die Sosse geben und mit Mozzarella bedecken. Im Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 35-40 min. backen, bis der Mozzarella zerlaufen und goldbraun ist.


Guten Appetit - Lassedseichschmegga - Buon Appetito

Kommentare:

  1. Das ist ja eine coole Idee! Und sieht noch dazu so einladend aus.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee die Rolle und die Zutaten und Maronen, sowasvon lecker und einladend. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Danke, es freut ich sehr, dass es Euch gefällt!

    Vielleicht klappt es ja und es wird ein Beitrag für das Kochbuch daraus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Tja, wir Frauen sind halt immer die Klügeren. ;-) Schade, dass es noch kein Geschmacksinternet gibt, eine Portion von deiner gerollten Lasagne äh Maultauschen würde ich mir nämlich jetzt sofort genehmigen. Danke für die lieben Worte und natürlich fürs Mitmachen am Event!

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.