blogroll

Paderborner Landbrot

8. November 2012

Ich hatte mich entschlossen, und zwar diesmal rechtzeitig, ein Paderborner Landbrot zu backen. Das Rezept habe ich aus dem aktuellen Buch Rustikale Brote aus deutschen Landen von Gerhard Kellner

Voller Stolz berichtete ich auf Facebook, dass ich morgens vor der Arbeit daran gedacht habe, meinen Vorteig anzusetzen. Da konnte doch nichts mehr schief gehen oder etwa doch?

Da stosse ich auf einen Kommentar:
Die nächsten besonders WENIG geeigneten Tage: (Diese Tage versprechen bei gleichem Einsatz weniger Erfolg für BROT BACKEN nach dem Mond. )
Mittwoch, 17.10.2012
Donnerstag, 18.10.2012
Und wann wollte ich backen? Klar, an einem der beiden Tage. Aber was will man machen, der Vorteig ist aufgestellt, da muss ich jetzt durch und am besten noch das Gegenteil beweisen ;-)


Paderborner Brot

Zutaten für den Sauerteig:
250 gr Roggenmehl, Typ 1150
250 ml Wasser
25 gr Roggensauerteig/Anstellgut (vom letzten Sauerteig)

Zubereitung Sauerteig:
Alle Zutaten verkneten, es sollten keine Klümpchen vorhanden sein. Bei Zimmertemperatur etwa 16 Std. gehen lassen. Vom fertigen Sauerteig können 30 gr weg genommen und als neues Anstellgut verwendet werden.


Zutaten für den Hautptteig:
500 gr Sauerteig
250 gr Roggenmehl, Typ 1150
120 gr Weizenmehl, Typ 1050
255 ml Wasser
15 gr Salz
10 gr frische Hefe

Zubereitung Hauptteig:
Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen, alle Zutaten mit der Küchenmaschine ca. 5 min. verkneten. Wer mit der Hand arbeitet, kann gute 15 min. kneten. Den Teig anschließend für 20 min. abgedeckt ruhen lassen.  In der Zwischenzeit eine Kastenform (23x11x9,5 cm) fetten.

Den Teig nun nochmals 5 min. kneten, ein Oval formen und anschließend in die Kastenform legen. Mit der Gabel oder einem Stipproller die Oberfläche löchern. Bei Zimmertemperatur nun gehen lassen, bis der Teig den Rand der Form erreicht hat, das wird voraussichtlich 1,5 Std. benötigen.

Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Brot auf der mittleren Schiene für 15 min. backen. Das Brot zuvor schwaden, heißt mit einer Sprühflasche Wasser in den Ofen und auf das Brot sprühen. Nach 10 min. die Ofentür kurz öffnen und den Dampf ab lassen. Die Temperatur dann auf 180 °C senken und das Brot für weitere 50-60 min. backen. Ich hatte nach den 15 min. die Form entfernt, um eine schöne Kruste zu bekommen, dafür ist das Brot ein wenig an der Seite aus der Form geraten, stört mich jedoch nicht.


Wie man sehen kann, es hat soweit alles geklappt. Vielleicht nicht optisch, aber geschmacklich und von der Konssistenz her auf alle Fälle. Ich glaube, dass wird mein neues Lieblingsbrot!!


Und ein weiterer Beitrag fürs YeastSpotting, dort werden Rezepte für Brote & Brötchen gesammelt und wöchentlich zusammen gefasst. Schaut doch mal vorbei, es ist schon eine riesige Rezeptesammlung vorhanden! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.