blogroll

Schwarzbrot

2. Januar 2013

Auf Facebook hatte ich bereits Bilder gezeigt, hier nun das erste Rezept. Für eine Arbeitskollegin hatte ich verschiedene Brote gebacken, die es dann zu Ihrem Geburtstag als Frühstück auf der Arbeit gab.

Es kamen auch alle sehr gut an, die einen fanden das Nussbrot toll, andere das Schwarzbrot und natürlich auch noch einige das italienische Landbrot. Ich hatte diese drei Sorten gewählt, in der Hoffnung für jeden Geschmack/Typ etwas dabei zu haben --> hat funktioniert ;-)

Die Rezepte habe ich alle aus dem Buch Brot genießen.


Ich mag Vollkornbrote, auch gerne mal mit einigen Körnern und/oder Schrot drin.
Körner und Schrot bekommt Ihr in allen Reformhäusern oder auch in Bio-Supermärkten. Mittlerweile gibt es da einiges zur Auswahl.

Auch online lässt sich mittlerweile gut shoppen, z. B. bei der Adler-Mühle, der Blattert-Mühle oder der Drax-Mühle.

Ich hatte nur noch 5-Korn-Schrot zu hause, geht natürlich genauso gut.


Schwarzbrot

Zutaten:
210 gr Roggenschrot
55 gr Sauerteig
150 ml lauwarmes Wasser
75 gr Weizenmehl, Typ 1050
50 gr Roggenmehl, Typ 1150 oder 997
6 gr Salz
5 gr frische Hefe
1 TL Gerstenmalzsirup (Reformhaus)
1 EL Melasse oder Zuckerrübensirup
Butter zum Einfetten der Form

Zubereitung:
In einer Schüssel 100 gr Roggenschrot, den Sauerteig und 100 ml lauwarmes Wasser verrühren, abdecken und für etwa 60 min. quellen lassen.

Nun die restliche Zutaten zufügen und alles verkneten. Eine Kastenform fetten und den Teig hineingeben, glatt streichen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das wird etwa 1-2 Std. dauern.

Den Backofen rechtzeitig auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nach dem Ende der Gehzeit das Brot in den Backofen geben, nach 10 min. die Temperatur auf 200°C reduzieren und weitere 45 min. fertig backen.
Dann den Ofen ausschalten, das Brot aus der Form nehmen und das Brot im geschlossenen Ofen lassen, bis beides abgekühlt ist.


Mahlzeit :)


Und ein weiterer Beitrag fürs YeastSpotting, dort werden Rezepte für Brote & Brötchen gesammelt und wöchentlich zusammen gefasst. Schaut doch mal vorbei, es ist schon eine riesige Rezeptesammlung vorhanden!   

Kommentare:

  1. Also "Brot backen" ist definitiv einer der guten Vorsätze für 2013. Die Suche nach Weizenschrot fein gemahlen endete dann vor Weihnachten leider doch wieder im Onlineshop. Die Reformhäuser der Umgebung hatten leider nur 08/15 Mehlsorten... Aber wir haben ja glücklicherweise das Internet. Wenn Du gute Bezugsquellen empfehlen kannst...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon auf die Ergebnisse und Berichte gespannt. Es gibt nichts besseres als der Brotduft beim Backen :)

      Gefällt Dir/Euch das empfohlene Buch eigentlich? Wollte noch fragen und habs total vergessen.

      Also ich bestelle oft bei der AdlerMühle (siehe oben) und ansonsten bekomme ich viel hier im Alnatura und Edeka.

      Löschen
  2. Mmmmh, schon nur davon, mir die Bilder anzugucken, strömt mir der Duft von frisch gebackenem Brot in die Nase... bei Vollkornbrot ist der irgendwie noch besser, finde ich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir auch immer so!
      Bin gerade wieder an einem Vollkornbrot, ich werde berichten :)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.