blogroll

Würzige Aioli

17. Januar 2013

Nochmal etwas vom Silvester-Buffet.

Zu einem guten Tapas-Buffett, wie an Silvester gehört natürlich auch eine Aioli. Okay, es war für mich eine schlecht Wahl. Ich bin kein Knoblauch-Freund! Gegen einen Hauch von Knoblauch habe ich nichts, bei zuviel Knoblauch wird mir schlecht, weshalb ich einen Bogen um die Aioli gemacht habe...

Um Mitternacht hat mich das wieder eingeholt, knobelige Küssen wurden ausgetauscht ;-)
Aber geschmeckt hat sie allen, deshalb möchte ich das Rezept gerne vorstellen.
Es stammt aus dem Buch Soßen, Dips & mehr, ein schönes Buch für wenig Geld :)


Würzige Aioli

Zutaten:
7 Knoblauchzehen
grobes Meersalz
1 Eigelb
Spritzer Zitronen- oder Limettensaft
100 ml Olivenöl
Pfeffer

Zubereitung:
Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit etwas Meersalz im Mörser zu einer Paste zerstossen.

Die Paste zusammen mit dem Eigelb in einer Schüssel geben und glatt verrühren. Nun das Olivenöl in einem dünnen Strahl dazu geben und dabei mit einem Schneebesen oder dem Mixer ständig kräftig rühren/schlagen, bis eine feine Creme entstanden ist.

Mit Salz, Pfeffer und Zitronen-/Limettensaft abschmecken und servieren.


Kommentare:

  1. Liebe Sandra

    Du wurdest getaggt:) Schau mal http://bakinglovingliving.blogspot.ch/2013/01/ich-wurde-getaggt.html nach :)

    lg Valeria

    AntwortenLöschen
  2. Mache ich öfter für meinen Liebsten, denn der fährt total drauf ab :-)

    AntwortenLöschen
  3. Aioli mag ich auch sehr gerne, meine Lieben sind große Fans davon, die kommt bei uns öfter auf den Tisch ;)
    Ich mache immer Cayennepfeffer dran, der is ein wenig schärfer .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. @ Cookies 'N' Style - meiner mags auch, zumindest im Sommer beim Grillen darf es nicht fehlen

    @ Verboten gut - Cayennepfeffer teste ich beim nächsten Mal, Danke für den Tipp Kerstin :)

    AntwortenLöschen
  5. looks good!
    by the way i tagged you here, have a look: http://homesweetbakery.blogspot.co.at/2013/01/11-x-2-im-tagging-you.html
    see you :D
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Sieht wahnsinnig lecker aus - ich würde am liebsten direkt welche machen und das Baguette, das neben mir liegt, damit verfeinern ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein frisches Baguette ist perfekt dazu! Hab gerade ein neues Rezept für ein "Turbo"-Rezept getestet :)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.