blogroll

Schokolade-Malz-Cookies

11. Februar 2013

ER liebt amerikanischen Cookies. Als ich das Foto für diese leckeren Schoko-Träumchen bei chocolate, chocolate and more gesehen habe, war mir klar - die müssen gebacken werden :)

Ich musste erstmal googlen, den mit der Übersetzung Getränke-Malzpulver konnte ich so nichts anfangen. Google hat mich aufgeklärt, hier in Europa verwendet man Ovomaltine. Habe ich schonmal gehört und auch beim Einkaufen mal wahr genommen, aber noch nie probiert.

Wie so oft, habe ich direkt mal den Zucker reduziert - reicht auch vollkommen aus, es waren noch 80 gr Zucker mehr im Rezept enthalten! Die Cookies sind super lecker und jetzt, wo das Päckchen Ovomaltine im Haus ist, wird es sie sicherlich auch noch öfters geben!


Schokolade-Malz-Cookies

Zutaten

120 gr Butter 
80 gr brauner Zucker
60 gr Zucker 
1 Ei
1 TL Vanille-Extrakt oder 1 Pa. Vanillezucker
3 EL Kakao 
40 gr Ovomaltine
125 gr Mehl
1 TL Backpulver
0,5 TL Salz
50 gr Schokoladenstückchen

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker 2 min. schaumig rühren. Nun das Ei und Vanille zufügen und nochmal für 2 min. rühren. Mehl mit Backpulver, Kakao, Salz und Ovomaltine vermischen, auf 2-3 Mal der Buttermischung zufügen und unterrühren. Am Schluss die Schokoladenstückchen zufügen und nochmals kurz unterrühren.

Den Teig nun für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank geben, gerne auch über Nacht. 


Den Backofen rechtzeitig auf 175°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mit zwei Teelöffeln oder einem Eisportionier nun den Teig formen, aufs Blech geben (ACHTUNG sie laufen ganz viel auseinander) und für 10 min. im Ofen backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und noch für mindestens 5-10 min. auf dem Blech abkühlen lassen, dann erst auf ein Kuchengitter zum vollständigen Auskühlen geben.


einfach soooo yummie :)


Gerade gesagt bekommen: 
seine neuen Lieblings-Cookies, mittlerweile habe ich sie schon 3x gebacken...

Kommentare:

  1. Cool! Obwohl ich schon oft Ovomaltine-Cakes gebacken habe, bin ich noch nie auf die Idee gekommen, Kekse daraus zu machen. Liegt wahrscheinlich daran, weil es hier in der Schweiz Ovo-Kekse zu kaufen gibt.
    Liebe Grüsse und einen guten Start in die neue Woche

    AntwortenLöschen
  2. Ein Schweizer Guetzli :-) ovomaltine gab es letzte Woche beim skifahren ab in zu. Die werden ausprobiert! Merci
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie toll ist denn das? Unbedingt werden die gebacken- ich muß mir jetzt doch eine Liste anlegen um den Überblick zu behalten.
    Übrigens, Ovomaltine tatsächlich relativ rasch aufbrauchen, die klumpt gerne mal.

    AntwortenLöschen
  4. @ Cooketteria - wir hatten auch Brownies mit Ovomaltine und Pancakes, die Tage wird noch Eis versucht :)

    @ Irene - da fällt mir ein, ich habs noch garnicht mit Milch probiert... muss ich nachher gleich mal nachholen :)

    @ ninivepisces - das Päckchen wird nicht alt, die Liste ist lang ;-) Da kommt noch einiges...

    AntwortenLöschen
  5. Frollein Schultheis11. Februar 2013 17:30

    Soooo, sie sind fertig und ich finde sie so wahnsinnig lecker, dass ich mich wirklich zurückhalten muss! Sie sind wunderbar malzig und die Konsistenz ist perfekt :)
    Hab sie für meinen Freund gebacken, der totaler Schokoladenfan ist und aufgrund einer bevorstehenden langen Reise noch n bisschen was auf die Rippen kriegen muss, da ist die hochkalorische Ovomaltine perfekt :D

    Werde sie aber auch für mich und Gäste nochmal backen, ich bin begeistert! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin totaler Ovomaltine Fan! Her mit den Keksen! äh......bitte.

    AntwortenLöschen
  7. @ Froliein Schultheis - freut wenns geklappt hat und schmeckt! Ich könnte gerade auch schon wieder...

    @ pimpimella - gerne doch, sind nur schon wieder alle leer... ich werfe ne Runde im April :)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee! Schokolade und Malz das kann ich mir sehr gut vorstellen. Sehen auch super aus! Ist nur schon eine Weile her, wo ich die Ovomaltine als Kind einfach so in den Mund gesteckt hatte. Bei der letzten Dose bei mir, ist dann Dank zu langer Aufbewahrung der Löffel verbogen, da das Pulver sich zu einer festen Masse verwandelt hatte. Ich frage mich ob man diese Kekse auch mit Biomalz machen kann. Ist auch so eine Kindheitserinnerung.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.

      Ich kenne jetzt nur Malzextrakt zum Backen fürs Brot, das ist zahflüssig, wie Honig. Da müsste man wohl noch etwas Zucker zugeben und vielleicht auch etwas Mehl. Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert!

      Löschen
  9. Hatte sie gestern mit zu unsrer "Chor-Party".... und kamen sehr gut an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, das freut mich sehr ❤
      Die könnte ich auch mal wieder backen :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.