blogroll

Vital-Kerne-Mix-Brot

8. März 2013

Zorra von Kochtopf ist umgezogen und jetzt bei "kochtopf.me" zu Hause :)

Zum Ein-/Umzug bringt man Brot & Salz und so wünscht sich das auch Zorra zum aktuellen BBD #57, wobei sie gleich dazu sagt, dass sie genug Salz hat, Brot reicht also ;-)

Diese Gelegenheit habe ich genutzt, die Schränke mal ausgeräumt und ausgemistet, so wie man es eigentlich bei einem Umzug auch macht. Einige Leckereien sind da zusammen gekommen, von einem Vital-Kern-Mix bis hin zu Emmerflocken und -vollkornmehl. Nicht das ich hier meine Reste bei Zorra abladen möchte, aber gerade diese Brote sind oftmals die Besten.

Angelehnt habe ich mich an das Kürbiskernbrot von Micha von Grain de Sel, zumindest, was die Mengen betrifft, fast alles andere wurde geändert bzw. angepasst.

Ich habe zwei kleine Brote aus der Menge gebacken, schließlich kann ich ja nicht etwas verschenken und nicht wissen, wie es schmeckt - also eins für uns und eins für Zorra & Y. ;-)



Vital-Kerne-Mix-Brot

Zutaten für den Sauerteig:
125 gr Weizenmehl, Typ 550
150 gr Wasser
30 gr Sauerteig

Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur für 12-16 Std. gären lassen.


Zutaten für das Quellstück:
50 gr Emmerflocken
120 gr Vital-Kerne-Mix (Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, gerösteten Sojakernen und Pinienkernen)
175 gr Wasser, heiß

Zubereitung:  
Alle Zutaten für das Quellstück miteinander vermengen und abgedeckt bei Zimmertemperatur für 12 Std. ruhen lassen.


Zutaten für den Hauptteig:
Sauerteig
Quellstück
240 gr Emmervollkornmehl
275 gr Weizenmehl, Typ 550
10 gr Salz
ca. 100 ml Wasser, lauwarm

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Hauptteig miteinander verkneten und für 2,5 Std. gehen lassen, dabei 2x nach jeweils 50 min. falten. Anschließend den Teig zu einem Laib formen und mit dem Schluss nach unten (für ein rustikales Aufreißen) ins Gärkörbchen geben, weitere 30-45 min. gehen lassen, das Volumen sollte sie fast verdoppelt haben.

Den Backofen rechtzeitig auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Brot dann vorsichtig auf das heiße Blech oder den Backstein stürzen. Für 15 min. backen, dann die Temperatur auf 160°C reduzieren und weitere 40 min. backen. Wenn man auf den Boden des Brotes klopft und es hohl klingt, ist es gar. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.


Mahlzeit !

Kommentare:

  1. Sieht sehr fein aus, dein Brot- wie ist das mit dem Vitalkernen, ich hab die ziemlich hart in Erinnerung? Ich streu die gerne über den Salat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich sind sie etwas hart, aber durch das 12 Std. lange quellen werden sie weich, also im Brot beisst man auf nichts hartes, auch die Flocken lösen sich fast auf :)

      Löschen
    2. echt, lassen die sich da beeindrucken... hätte ich nicht gedacht. Bei Getreidkörnern ja, aber Nüssle.... mal schauen, vielleicht gibt das mein nächstes Brot.

      Löschen
  2. Schwester im Geiste :-) Ich schaue auch so manches mal durch den Vorratsschrank, und was übrig ist, landet im Brot. Und ja...oft sind das die besten Brote - so wie deines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Dir auch? Super! Dann wirklich "Schwestern im Geiste" :)
      Ich muss nur noch die Kleie unterbekommen... Habs schon 2x bei einem Brot versucht, dass ist aber nix geworden - blödes Rezept!

      Löschen
    2. Kleie hat irgendwie die Tendenz, alles furchtbar trocken zu machen. Vielleicht als Quellstück, aber ich bin gar nicht sicher, ob das Zeug eigentlich Flüssigkeit aufnimmt.

      Löschen
    3. Bei meinen Backversuchen sah das Brot auch trocken aus... Mal schauen, was ich damit jetzt noch anfange ^^

      Löschen
  3. Wow! Da möchte ich gleich hineinbeissen. Sieht ja super aus. lg Anna

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Name - schönes Brot!
    Und mit Urkorn Emmer! Bitte eine (hmmm zwei ;) Scheiben mit Butter :)

    AntwortenLöschen
  5. @ Anna Purna - Danke :) War auch wirklich lecker. Das wird es jetzt öfters geben!

    @ grain de sel - Danke für die Inspiration!
    *2-Scheiben-rüber-schieb*

    AntwortenLöschen
  6. Optisch gefällt es mir schon sehr gut. Schade, dass es noch kein Probierblogs gibt. ;-) Danke fürs Mitmachen und ich rufe dich das nächste Mal, wenn ich mein Vorratskämmerlein räume.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wohnst einfach zu weit weg, ich sollte doch endlich mal nach Spanien auswandern ;-) Vielleicht bekommen sie das irgendwann mit dem Beamen doch mal hin, dann schicke ich Dir eins noch ofenwarm rüber :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.