blogroll

Caesar Pasta

11. April 2013

Bei Juliane von Schöner Tag noch bin ich auf diesen Salat gestoßen und sofort war klar, dass er schnellstens zubereitet werden muss.

Salat & Nudeln - eine Kombination, die auch IHM gefällt und so kaufte er sogar gleich nach der Arbeit die Zutaten ein, damit wir ihn abends noch genießen konnten :) Uns beiden hat der Salat sehr gut geschmeckt. Mit Sicherheit wird es den Salat nun öfters geben, gerade für den vielleicht doch noch anstehenden Sommer ein leckeres Abendessen.

Im Original-Rezept sind Kapern enthalten, die wir jedoch beide nicht mögen. Wer sie mag, gibt sie zum Dressing dazu. Das nächste Mal werden wir als "Ersatz" ein paar schwarze Oliven dazu geben.


Caesar Pasta

Zutaten:
2 Scheiben Mehrkorntoast
3 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
5 Scheiben Parmaschinken
200 gr Pasta nach Wahl (Casarecce)
1 Romanasalatherz
1 Bio-Zitrone
100 gr Joghurt
1 Knoblauchzehe
1/2 EL Senf
30 gr Parmesan, frisch gerieben 
evtl. 2 EL Kapern 

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsangabe gar kochen und abgießen, abkühlen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Toastbrot in Würfeln schneiden und mit 2 EL Olivenöl vermengen, auf dem Blech verteilen und für etwa 10 min. rösten.

Den Salat waschen, trocknen und klein schneiden/zupfen. Die Zitronen heiß abwaschen, die Hälfte der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen und fein würfeln/hacken. Den Joghurt mit dem Zitronenabrieb, 2 EL Zitronensaft und 1 EL Olivenöl sowie dem Knoblauch und Senf verrühren. Anschließend mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Brotwürfel aus dem Ofen nehmen. Den Parmaschinken in Stück zupfen, auf das Blech verteilen und für 3-4 min. in den Ofen geben, bis er etwas angeknuspert ist.

Nun die Nudeln und den grünen Salat mit dem Joghurt-Dressing vermengen, Parmaschinken und Brotwürfel dazu geben und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Jetzt einfach nur genießen :)


Guten Appetit

Kommentare:

  1. Sieht klasse aus.... eventuell kannst du auch im Dressing ein oder zwei Sardellen zerdrücken anstelle der Kapern- so kenne ich den Cesars. Der macht mir jetzt richtig Appetit ...

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Und keine Sardelle drin....lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Jawohl hier ist er :-) sieht wirklich gut aus und ich schliesse mich Melanie an. Sardellen ab ins Döschen ;-)
    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  4. Oh, der sieht toll aus - mal ein anderer Nudelsalat. Ich würde ja die Sardellen nehmen. Aber gegen Kapern hab ich auch nix :-)

    AntwortenLöschen
  5. Sardellen, Kapern, immer her damit :-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wieder eine tolle Großaufnahme! Echt irre diese Nahaufnahme. Was die Leute immer mit diesen Kapern haben versteh ich auch nicht. Oliven kann ich mir gut vorstellen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. @ ninivepisces - Danke, war auch wirklich klasse :) Ich esse eigentlich keinen Fisch... Einige darf ich nicht und auf den Rest verzichte ich auch gerne ;-) Aber sicherlich eine leckere Ergänzung!

    @ pimpimella - Ja, für uns ohne Fisch! :D

    @ Irene Thut-Bangerter - hihi, ja da konnte ich beim letzten Mal schon ordentlich lachen ;-)

    @ magentratzerl / kochpoetin - Ich mache Euch gerne einen mit allem drin :)

    @ Anna Purna - Danke!
    Ich habe auch gerade wieder beschlossen, dass die kleine Kompaktkamera unbedingt bleibt!! ER war neulich mit meiner Kompakten unterwegs und ich musste zur Spiegelreflex greifen, war aber mit den Aufnahmen nicht zufrieden. Okay ich kann sie nicht bedienen...
    Aber mit der kleinen kann ich ohne großen Abstand gute Nahaufnahmen machen, das genügt mir :)

    AntwortenLöschen
  8. Kapern sind super! Aber die Caesar Pasta schmeckt bestimmt auch ohne Kapern sehr gut. Und im Originalrezept waren auch noch Sardellen im Dressing drin, die mag ich aber nicht und hatte sie deshalb weggelassen. Jedenfalls hätte ich jetzt gerne eine Portion davon als Mittagessen, bitte um 12 Uhr zu mir, ja? :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. Witzig, Kapern und Sardellen da scheiden sich die Geister. Also, eine Sardelle fein in der Sauce zerdrückt find ich bei dem Salat ok.

    AntwortenLöschen
  10. @ Juliane Haller - Mist, das habe ich jetzt zu spät gesehen, ich hoffe Du sitzt nicht noch und wartest?

    Den Salat wirds im Sommer auch mal zum Grillen geben, ohne Schinken und dafür vielleicht mit Tomaten und Oliven, mal schauen, dass lässt sich bestimmt toll variieren :)

    Danke fürs Rezept!

    @ ninivepisces - ja, das sind gleich mal wieder zwei Dinge, die die Menschheit scheidet ;-)
    Das nächste Mal werde ich eine Sardelle untermischen, bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  11. Sieht DER lecker aus, für mich gerne mit Sardellen und Kapern :-)
    Ganz liebe Grüße von
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab' die Nudeln auch schon nachgekocht und war begeistert - das ist eine sehr gute Pasta (kein Wunder bei all den Zutaten...)...

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.