blogroll

Erdnuss-Sauce, asiatisch

22. April 2013

Ich habe ja bereits ein Rezept für Erdnuss-Sosse im Blog, doch ER wollte es jetzt "richtig" asiatisch, schließlich ist er immer noch auf dem "Aisa-Wok-Trip".

Von einer Bekannte habe ich einen guten Tip bekommen, das Strandküche: Die Originalrezepte der legendären Sansibar Buch. Enthalten sind viele Rezept, die asiatisch "angehaucht" sind und unter anderem auch die Erdnuss-Sauce. Wie es immer so ist im Leben, ich wollte ein paar Euro sparen und habe mir ein Mängelexemplar zugelegt und genau die Seite mit der Erdnuss-Sauce war fehlerhaft, total verschwommen... Ich habe es aber soweit hinbekommen und minimal angepasst, da mir zuviel Sahne enthalten war. Wir sind uns einig - wirklich lecker!

Bei uns gab es Putenfrustfilet und Reis dazu, passt auch zu ganz vielem anderen. Ich geb Euch deshalb nur das Rezept für die Sauce an. Wer mehr wissen möchte, einfach einen Kommentar hinterlassen. Die Gefügelbrühe kann auch durch Gemüsebrühe ersetzt werden, dann ist die Sauce vegetarisch. Und falls jemand möchte, bei Sonja von the whitest cake alive findet Ihr noch ein Rezept, wie man Erdnussbutter selbst herstellen kann.


Erdnuss-Sauce, asiatisch

Zutaten:
500 ml Geflügelbrühe/fond
2 Limetten, ersatzweise Zitronen
1 kleine Knoblauchzehe
1 EL Ingwer, gerieben
2 EL Sesamöl
200 ml Kokosmilch, ungesüsst
150 gr Erdnussbutter
30 gr gelbe Currypaste
50 ml Sahne
Salz & Pfeffer
Prise Zucker

Zubereitung:
Den Knoblauch schälen und würfeln. Limetten heiß abspülen und die Schale abreiben, den Saft auspressen.

In einem Topf oder Wok das Sesamöl erhitzen, den Knoblauch & Ingwer andünsten, nicht dunkel werden lassen und mit der Geflügelbrühe ablöschen. Dann Limettenabrieb und -saft zufügen, sowie Erdnussbutter, Kokosmilch, Currypaste und die Sahne. Alles aufkochen lassen und mit Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken. Je nach Wunsch die Sauce pürieren und/oder noch etwas einkochen lassen oder auch direkt servieren.

Passt zu Geflügel, Fisch und auch Gemüse. Sesam schmeckt sehr gut zur/in der Sosse. Neben Putenfleisch und Reis gab es bei uns Gurkensalat mit Wasabi dazu (Rezept folgt).


Guten Appetit - 祝您好胃口 - ทานให้อร่อยนะ - 召し上がれ

Kommentare:

  1. Die Farbe schaut ja schon so appetitlich aus, das hat bestimmt (sau)lecker geschmeckt!
    Ich werde die Sahne ganz weglassen, da ich oft mit Kokosmilch kochen und der Meinung bin dann brauchts gar keine Sahne mehr.
    Schöne Woche,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt eigentlich, ich hatte sie schon um gute 100 ml reduziert, aber mit Sicherheit geht es auch ganz ohne! Werde ich beim nächsten Mal testen :)
      Dir auch noch eine schöne Woche - die Sonne soll ja wiederkommen!

      Löschen
  2. Das ist genau das Essen von dem mein Mann immer schwärmt, sein vietnamesischer Freund hat das immer für Ihn gekocht, dass muss ich ihm mal kochen, da werden dem die Augen über gehn ,)

    Merci für die tolle Idee
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die Erdnusssosse sieht aber lecker aus. Bei soviel fett in der Erdnussbutter und in der Kokosnussmilch werde ich die Sahne aber lieber ganz draussen lasse. Ansonsten finde ich das Rezept echt cool.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. @ Verboten gut - Kerstin, ich bin gespannt! Schmeckt ihm bestimmt :)

    @ Anna Purna - ja, ich hatte Wolke-Sieben schon zugestimmt, werde es das nächste Mal auch ohne Sahne kochen. Beim letzten Mal (ich muss sie öfters kochen) hatte ich fettreduzierte Kokosmilch, hat auch schon geholfen.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.