blogroll

Pizza e Pasta

8. April 2013

Beim aktuellen Kochtopf-Event das diesmal Luna von Luna's Philosophy ausrichtet, geht es um unser aller Liebling!
La pizza – che bella! Die wird nämlich geliebt. Überall auf der Welt. Die Amis bspw. haben schon ihre ganz eigene Pizzakultur entwickelt. Das schaffen wir doch bestimmt auch! Dann hat Zorra auch nicht so viel zu tun, wenn jeder Gast seine eigene Pizza zum Zeigen und Teilen mitbringt. Ihr wollt doch teilen – oder? Oder doch nur zeigen? Beides ist erlaubt, so lange ihr uns alle an eurer Kreativität teilhaben lasst.
Wirbelt den Pizzateig durch die Luft, bewerft ihn dabei mit eurem liebsten Belag und lasst ihn wohlbehalten in euren Ofen gleiten. Präsentiert uns die verschiedensten Formen und Größen. Zutaten und Beläge. Drückt den Teig flach wie eine Flunder oder bauscht ihn zum Wölkchen auf. Seid klassisch oder wagemutig. Neugierig. Macht, was ihr wollt und zeigt uns, was man aus so einem ollen Fladen nicht alles rausholen kann. Ich freu mich schon auf diese Pizzaschlacht.

Eigentlich hab ich zur Zeit zwei Lieblingspizzen! Die eine, die gibt es schon länger und die werde ich Euch heute vorstellen :) Die Andere habe ich erst vor kurzem entdeckt, sie ist auch schon verbloggt und ähnliche Ideen wurden auch schon zum Event eingereicht, wobei man es wohl ehr als Flammkuchen bezeichnen sollte. 

Kommen wir zur heutigen Pizza, die irgendwann mal entstanden ist, weil noch Reste vom Vortag übrig waren und für den aktuellen Tag Pizza auf dem Programm stand. Lust auf Pizza hatten wir beide, aber Essen wegwerfen - neee! Also die Reste auf die Pizza und alle sind glücklich!

Falls Ihr die Reste nicht übrig habt, kann man natürlich auch alles für die Pizza "frisch" zubereiten.
Die Rezepte dafür gebe ich mit an.


Pizza e Pasta   

Zutaten für den Teig:
125 ml lauwarmes Wasser
200 gr Weizenmehl, Typ 550
50 gr Polenta (Maisgrieß)
10 gr frische Hefe
Salz, Zucker
2 EL Olivenöl

Zutaten schnelle Bolognese-Sosse:
200 gr (Rinder-) Hackfleisch
1 EL Olivenöl
400 gr Tomaten (frisch oder Dose)
7-8 Blätter Basilikum
Salz & Pfeffer
Oregano
3 EL Balsamico
Prise Zucker

sonstige Zutaten für die Pizza:
200 gr Mozzarella
100 gr Gouda oder Emmentaler
50 gr Pasta, gekocht


Zubereitung:
Die Hefe zerbröseln und mit dem Zucker ins Wasser geben, verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl, Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben, Hefe-Wasser zufügen und alles zu einem Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 min. gehen lassen.

Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In der Zwischenzeit die Bolognesesosse herstellen, die Tomaten waschen, trocknen, vierteln und den Strunk entfernen, das Basilikum waschen und trocken. Beides in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Das Hackfleich im Olivenöl in einem Topf krümmelig anbraten. Die Tomaten zufügen und alles aufkochen lassen, Balsamico und Oregano zufügen und verrühren. Jetzt noch mit Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken.

Den Pizzateig wie gewünscht ausrollen (mit dem Nudelholz, wer keines hat, kann eine Flasche verwenden). Ich bin in dieser Beziehung sehr faul und rolle den Teig auf dem Backblech aus, man benötigt dann auch kein weiteres Mehl und kann schön dünn ausrollen.

Den Mozzarella würfeln, den Käse reiben. Die Bolognesesosse auf dem Teig verteilen, unbedingt einen Rand lassen, sonst läuft die Sosse über und verbrennt. Auf der Sosse die Pasta verteilen und mit Mozzarella und geriebenem Käse bestreuen. Die Pizza in den Ofen geben und für etwa 20 min. backen, bis der Käse goldbraun ist.

Wer möchte kann vor oder auch nach dem Backen den Pizzarand mit Olivenöl bestreichen, er glänzt dann schön und ist schön kross.


Guten Appetit - Buon Appetito



Falls Ihr noch Teig und Sosse übrig habt, am besten für den nächsten Tag noch Pizzataschen machen, die kann man prima mit auf die Arbeit nehmen :) 

Einfach den Teig länglich oder rund ausrollen, die Hälfte mit Sosse bestreichen, evtl. Käse drauf. Nun die zweite Hälfte etwas einschneiden, über die belegte Hälfte klappen und den Rand gut festdrücken (evtl. mit der Gabel) oder etwas einrollen. Jetzt noch mit Olivenöl bestreichen und im Ofen für etwas 25-30 min. backen.



Kommentare:

  1. Also, als entschiedener Kohlehydrate-Junkie muss ich das mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu kann ich nur sagen --> Schwester im Geiste!
      Ich liebe Kohlehydrate, auch wenn ich besser Gemüse lieben sollte ;-)

      Löschen
    2. Axo, je nachdem, wie man die Nudeln mag:
      Mit der Sosse vermischt, bleiben sie weicher, oben drauf gelegt werden sie etwas "knackig", aber das mag ich ^^

      Löschen
  2. Ich bin, im Gegesatz zu Susanne, eher so der gemüsige Typ, aber wenn man Pasta als Gemüse betrachtet ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ujujujujuj - ist das nun ein Beitrag oder zwei? Also nicht wegen der Pasta, sondern den Pizzataschen... Ich hätt jetzt so gerne eine und kann nicht mehr klar denken. Hilfst du mir?

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  4. Ok. Hab gerad etwas Schokolade gegessen. Kann wieder klar denken. Hab aus dir jetzt EINEN Doppelbeitrag gemacht. :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Schoki hilft immer :D
      Da würde ich sagen: Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;-)

      Also beabsichtigt war auch nur ein Beitrag, Teig und Füllung sind bis auf die Pasta bei den Taschen ja identisch, wobei auch Pasta noch rein könnte *g*

      Löschen
  5. Diese Pizza finde ich direkt unterhaltsam, so eine ist mir bislang noch nie begegnet- und ich könnte mir vorstellen die käme hier im Haus ganz gut an.... und, man kann doch Gemüse und Kohlehydrate ganz gut kombinieren... meine ich.

    AntwortenLöschen
  6. Das nenne ich eine ordentliche Pizza. Und ja Deine Teigtaschen haben es mir auch angetan. Der Teig für die Pizza ist schön dünn, so wie ich es gerne habe und letztens wollte ich schon einmal meine Kartoffelreste darauf kippen, wobei ich Kartoffeln eindeutig zu Gemüse zähle. Trotzdem ein großes "Ja" zu der Pasta auf der Pizza. Lecker!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. @ ninivepisces - Stimmt, ich könnte mir die Pizza auch gut mit Tomatensosse, Pasta und etwas Zucchini und Auberginen, evtl. noch Oliven vorstellen :) Und schon ist sie auch vegetarisch!

    @ Anna Purna - Pizzateig habe ich auch lieber dünn und bei den Taschen muss es auch dünn sein, sonst wird es zuviel Teig...
    Ich hatte bisher nur Kartoffelscheiben auf der Pizza, aber beim Event habe ich auch schon Kartoffelwürfel entdeckt. Bestimmt lecker!

    AntwortenLöschen
  8. Die Pizzataschen sind ja eine tolle Idee! Ich habe mich schon immer gefragt, wie da die Löcher reinkommen.... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Die Pizzataschen gefallen mir sehr. Die Nudeln wären mir wohl etwas too much. Aber vor allem Dein Teig sieht sehr lecker aus. Bei dem Event bin ich total begeistert, wie viele Pizzateigvarianten es gibt. Vom Belag ganz zu schweigen...

    AntwortenLöschen
  10. @ Uwe@highfoodality - da hätte ich was ganz tolles für Dich, habe ich vor kurzem geschenkt bekommen. Ein unglaublich praktischer Roller ;-)

    @ Julia - Ist ja eigentlich, wie eine Calzone, nur habe ich sie gerne eingeschnitten :)

    AntwortenLöschen
  11. Nudeln und Pizza in einem, das hat ihm sicher gefallen, und die Tasche superchic! Brava!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gracias! Er schwört auf seine Pizza Mix (Schinken, Salami, Pilze) max. noch Oliven & Peperoni dazu... Aber so ab und zu, wenn halt Reste anfallen ;-)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.