blogroll

Burger Thai-Style

16. Mai 2013

Wie bereits berichtet, gab es am 1. Mai eine Burger-Parade. Wir Mädels haben so einiges ausprobiert und eigentlich war nichts schlechtes dabei. Eigentlich schreibe ich nur, weil jeder einen anderen Geschmack hat und so war das auch bei uns. Jeder hatte seinen Favorit, der irgendwie nie der gleich war :)

Aber wirklich schlecht fanden wir keinen, deshalb hier der nächste Burger, nach dem Burger mit Apfel-Senf-Sosse, aus der Burger-Parade.

Wir hatten für den Burger Thai-Style extra Buns (Burger-Brötchen) zubereitet, mit Reismilch und Reisflocken, dass Rezept folgt noch. Geht natürlich auch, ganz nach eigenem Gusto mit allen anderen Brötchen.


Burger Thai-Style

Zutaten für den Krautsalat:
3 EL Erdnussöl
4 EL Limettensaft 

1,5 EL Reisessig 
4 EL brauner Zucker 
1 EL Fischsauce 
1 klein Weiss- oder Rotkohl 
1 kleine Karotte 
etwas Minze  
1 Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehen
Prise Chilipulver oder frische Chili


sonstige Zutaten:
2 Putenbrustfilets
Soja-Sauce
Fish-Sauce
3 Burger-Brötchen


Zubereitung:
Für den Krautsalat den Weisskohl in feine Streifen schneiden. Die Karotte schälen und fein hobeln, die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Lauchzwiebel waschen und in Ringe schneiden. Die Minze waschen, trocknen und fein haken. Nun Erdnussöl, Limettensaft, Zucker, Reisessig & Fish-Sauce zu einem Dressing rühren und mit Chili abschmecken. Das Kraut zum Dressing geben und gut durchkneten, bis es weich wird, dann Karotten, Lauchzwiebeln, Knoblauch und Minze zufügen und untermengen, etwas durchziehen lassen.

Das Putenbrustfilet fein hacken, mit etwas Soja- und Fish-Sauce würzen. Das Fleisch zu drei Pattys formen. In einer Pfanne oder auf dem Grill braten, für etwa 3-4 min. von jeder Seite, je nach Dicke der Pattys.

Das Brötchen aufschneiden, evtl. nochmal kurz auf den Grill bzw. in den Ofen geben, mit dem Patty und ordentlich Krautsalat belegen. Nochmals etwas Dressing darüber träufeln und geniessen.


Guten Appetit - 胃口好 - ăn ngon miệng - 食欲 - ความอยากอาหารที่ดี



Kommentare:

  1. Wie kriegst Du den nur in den Mund. :-) Sieht toll aus, besonders die Fotos. lg Anna

    AntwortenLöschen
  2. Der liegt genau auf meiner Linie :-) Allerdings niemals mit Pute, sondern lieber mit Huhn!

    AntwortenLöschen
  3. @ Anna Purna - Danke schön! Und feste zusammendrücken, dann passt er schon irgendwie rein ;-)

    @ kochpoetin - Huhn wäre mir auch lieber gewesen, aber ich habe genommen, was das Bauernhoflädle da hatte. Geschmeckt hat es trotzdem :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus und passt übrigens perfekt in den Mai, der ist in den USA nämlich der National Burger Month :)
    Viele Grüße,
    Steffen

    AntwortenLöschen
  5. @ feedmeupbeforeyougogo - Burger-Monat? Perfekt, es kommt noch mindestens ein Rezepte, vielleicht auch zwei :D

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra! Es ist zwar schon eine Weile her, aber das Rezept für die speziellen Asia-Buns interessiert mich sehr. Kann ich es irgendwo finden? Liebe Grüße von Tanja.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.