blogroll

Balkon/Hof - die Fünfte

29. Juli 2013

Wie bereits beim letzten Einblick erwähnt, habe ich einiges neues ausgesät.

Zum einen wurde im kleinen Hochbeet alles abgeerntet und so kamen roter und schwarzer Rettich, gelbe und rote Rüben, sowie Möhren "Pariser Markt" endlich zum Einsatz. Die sehen aus, wie normale orange Möhren, sind jedoch klein und rund, wie Radieschen. Vielleicht habe ich damit mehr Glück, die letzten Möhren sind nichts geworden. Vermutlich hatten sie zuwenig Licht, nachdem Radieschen und Mairübchen gewachsen sind ohne Ende...

Einzig die Erdflöhe (Foto Facebook) machen mir etwas zu schaffen - ich habe LOCHFRASS bzw. die kleinen Blätter der Rettiche. Ob mir Herr Bürgy da helfen kann?
Der erste "Schädlingsbefall", bisher blieb ich von allem ganz gut verschont. Ich habe mich auf verschiedenen Seiten informiert und bin nun fleißig am Hacken und Gießen. Es ist auch schon etwas besser geworden, wenn alles noch weiter wächst und größer wird, wird es dann auch für die Erdflöhe uninteressant (schmeckt nicht mehr), dann wäre es geschafft.

Und wie ich jetzt gelernt habe, das stand in meinem schlauen Buch nicht so ausführlich, pflanzt man z. B. zu Rettich & Rüben Salat, den mögen die Erdflöhe nicht. Hätte mir etwas Arbeit gespart. Mal schauen, wenn die Pflänzen es doch nicht überleben und ich neu aussäen muss, kann ich das ja dann berücksichtigen.

Und da ich im nächste Jahr einen Blick auf die aktuellen Berichte werfe, hier für Euch & mich, zwei Links zu diesem Thema: Übersicht bei "Mein schöner Garten" & Mischkultur beim "Heimbiotop".



Nun ein Blick auf den Balkon:
Der Brokkoli wächst nur in einzelnen Röschen, aber dafür einige. So gibt es halt nicht, wie gewohnt einen ganzen "Kopf", sondern immer ein paar Röschen, die mal zur Pasta oder in den Wok kommen. Klappte ganz gut, bis zur Hitze letzte Woche, da blühten fast alle kleineren Röschen :(

Das erste Röschen hatte auch direkt geblüht (siehe Foto), dass habe ich total verpeilt, aber dann auch gemerkt, dass es keinen Kopf sondern einzelne Röschen gibt.

Ich weiß nicht, ob das Sortenbedingt ist, da habe ich im Internet nichts gefunden. Auf alle Fälle wird nächstes Jahr kein Blumenkohl oder Brokkoli mehr eingepflanzt, ist doch etwas mühselig...


Besser läuft es da mit den Tomaten.

Die Ananastomate hat einen total dicken Stamm, fast 2 cm Durchmesser. Bietet sich auch an, vereinzelt sollen die Früchte bis zu einem 1kg schwer werden. Meine erste Ananastomate ist auch schon da, einige Blüten gibt es noch - ich bin ganz gespannt!

Sie sieht bis jetzt aus, wie eine Ochsen-herztomate.

Auch die San Marzano-Tomatenpflanze hat die ersten Früchte. Hier hoffe ich auf eine große Ausbeute, es sind über 40 Blüten vorhanden - das wäre ein Traum :D

Die selbst vorgezogenen Cocktailtomaten haben die letzten Wochen ordentlich zugelegt und gut aufgeholt, im Vergleich zu den anderen Tomatenpflanzen!

Mittlerweile sind überall Blüten und auch viele kleine Tomaten hängen. Angebaut habe ich die Wildtomate Golden Currant und die Rote Murmel.

Ich hoffe, dass es auch viele Cocktailtomaten werden. Ich habe meiner Arbeitskollegin, die mich gerade mit Gemüse aus Opas Garten (Zucchini, Mangold & Fenchel) versorgt, welche versprochen.


Bei der Litschi-Tomate sind die ersten Blütenansätze zu sehen. Die Stacheln an den Blätter und dem Stiel sind um einiges größer geworden und pieksen ordentlich, hat auch schon der Katzer gemerkt ;-)

Bisher sind es nur ca. 10 Blüten, da wird der Ertrag weder für Marmelade noch für Likör reichen. Aber wenn sie schmecken, könnte man ja im nächsten Jahr mehr anpflanzen....

Die Ernte soll von August bis zu den ersten Frösten gehen, ich bin gespannt.

Die aktuelle Hitze scheint Ihr gut zu gefallen, im Gegenteil zu manchen anderen Pflanzen auf dem Balkon.


Neben den Rübchen und Rettichen habe ich auch Salat ausgesät, direkt in den Balkonkasten. Neben Zuckerhut und Kopfsalat auch noch den Sommerportulak, der jetzt nach 10 Tagen auch schon ganz gut gewachsen ist.

Portulak ist auch eine der alten Sorten, die gerade wieder im kommen ist. Die jungen Blätter schmecken leicht säuerlich, salzig und nussartig - können u. a. als Salat gegessen werden. Die ältere Blätter werden dagegen bitter. Schön ist auch, dass man die Blütenknospen ähnlich wie Kapern oder auch Samenkapseln der Kapuzinerkresse nutzen kann.  

Wenn man Portulak aussäen möchte, sollte man wirklich darauf achten, dass es gibt zwei Sorten gibt. Zum einen den Sommerportulak (Aussaat von April bis Juli) und dann noch den Winterportulak (Aussaat ab September), der auch leichten Frost verträgt und bei Temperaturen über 15°C nicht keimt.


Ebenfalls frisch ausgesät habe ich Scheerkohl, auch bekannt als Bremer Scheerkohl.

Genauere Informationen zum Scheerkohl habe ich bei Küchenkräuter.net gefunden:

Bremer Scheerkohl wird, wie Feldsalat geerntet und wie Spinat zubereitet. Der Geschmack ist mild und fein. Er hat eine leichte Tendenz Richtung Grünkohl, ist aber im Ganzen eher mit Spinat zu vergleichen.

Bremer Scheerkohl wird bevorzugt im Frühling und Herbst angebaut. Bei milden Wintern kann man ihn auch noch um Weihnachten ernten. Unter einer Schneedecke überdauert er den Winter und bei milderen Temperaturen ist er ein willkommenes Wintergemüse.

Die jungen Blätter sind mild im Aroma und nach 6-8 Wochen zu ernten. Sie werden kurz über dem Boden 'geschoren' und wachsen ständig nach. Ältere Blätter sind kräftiger im Geschmack und dementsprechend für deftige Gerichte einsetzbar.

Ich freue mich schon auf die erste Ernte und bin auf den Geschmack gespannt. Aktuelle sind die Pflänzen 2 Wochen alt, so dass ich in 4-6 Wochen wohl das erste Mal ernten kann. Kennt jemand von Euch Scheerkohl?


Unverhofft kommt oft - wie einige vielleicht auf Facebook schon mitbekommen haben, gibt es bei uns auf dem Firmengelände auch Walderdbeeren. Zur Zeit sammel ich einmal die Woche ein kleine Schale voll ein. Die leckeren Früchtchen gibt es dann morgens im Müsli, im Obstsalat oder zum Eis :D

Und auch die Erdbeeren auf dem Balkon sind gut gewachsen und haben erste Blüten.


Eigentlich wollte ich die Erbsenschoten ernten, als die Schoten noch dünn waren. Irgendwie habe ich es total verpeilt, jetzt gibt es halt Erbsen.

Wir haben sie schon roh direkt vom Strauch genascht - sehr lecker! Die Ersten sind Anfang der Woche in ein Curry gewandert.

Ich hoffe, dass noch einige wachsen, zumindest ein paar Blüten sind noch da. Auch die Spargelerbse auf dem Balkon blüht, hier sollte es dann auch bald die ersten Schoten geben. Die Erbsen sollen leicht nach Spargel schmecken, wie der Name schon verrät.

Die ersten Bohnen habe ich auch entdeckt. Fürs nächste Jahr muss dann wirklich eine ordentlich Rankhilfe her, die hören garnicht mehr auf zu wachsen, ein bisserl so, wie die Zauberbohnen aus dem Märchen ;-)  Die zweiten Bohnen auf dem Balkon sind noch nicht soweit. Es sind aber viele Blüten zu sehen.


Total unbeachtet war die Snack-Chili die ganze Zeit.

Ich habe anständig gegossen, aber sie mir gar nicht weiters angeschaut. So viel mir auch erst die Tage auf, dass schon eine erste Mini-Chili da ist!

Und am Wochenende waren dann noch, gefühlt über Nacht, über 10 Blüten vorhanden. Wie schön, vorallen weil sie nur 5-6 Blüten bekommen sollte :D

Ich hoffe, dass sie wirklich nur mittel-scharf sind, den ich bin doch etwas scharf-empfindlich!

Neben der Blüte kann man eine kleine Grille/Heuschrecke? sehen, davon sind zur Zeit einige Balkon. Ständig springt etwas um einen rum, aber die stören nicht weiters und bisher ist mir auch noch nicht aufgefallen, dass sie Schaden anrichten. Solange sind wir noch Freunde ;-) Vorsorglich nehme ich aber gerne schonmal Tipps entgegen, wie ich sie los werden kann, falls das jemand weiß.


Nun noch ein Bild vom blühenden Koriander. Weiß jemand, wann man die Kapseln erntet? Wäre ja mal einen Versuch wert, sie zu trocknen und zu verwenden. Wer hat das schon gemacht und kann berichten? Ich glaube, auch die Wurzeln kann man verwenden?


Zum Abschluss noch einen ersten Blick auf den Balkon, linke Seite.

Auf dem Regal oben steht der Brokkoli, Rosmarin, die Snack-Chili, die Kaffir-Limette und frisch ausgesäter Salat. Unten im Regal steht die Spargelerbse, Erdbeeren und noch 2x frisch ausgesäter Salat.

Neben dem Regal steht die Gießkanne (rot), davor am Balkongeländer die Bohnen zusammen mit dem Mangold. In dem grünen Topf vor dem Mangold stehen die Cocktailtomaten und vorne im Bild die Himbeeren. Die wachsen zur Zeit ordentlich, aber von Blüten noch nichts zu sehen, wobei es sich um eine Sorte handelt, die im Herbst Früchte trägt.

Auf dem unteren Bild sieht man noch mal das Regal etwas genauer und die Kübel/Kisten davor.

Hier stehen links 2x Blumen und vorne der asiatische Schnittsalat. Dahinter in der grauen Kiste habe ich rote Schalotten ausgesät, davor steht Bohnenkraut. Das nächste Mal gibt es dann noch einen Blick auf die andere Seite :)


















Soviel zu den letzten 4 Wochen, den nächsten Einblick gibt es wahrscheinlich in den nächsten 2-3 Wochen. 


Und wer nochmal zurück schauen möchte:

Balkon/Hof - 1/2013
Balkon/Hof - 2/2013

Balkon/Hof - 3/2013



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Wirklich super, was da auf kleinstem Raum gedeiht. Weiter so! Lg gudrun

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn was du alles auf deinem Balkon hast! Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Tomaten und Erdbeeren auf meinem Balkon angepflanzt (sonst hatte ich nur Kräuter) und bin total begeistert. Vielleicht sollte ich auch noch etwas Scheerkohl oder Portulak anbauen? Etwas Platz hätte ich noch...

    AntwortenLöschen
  3. @ Island Girl - Vielen Dank! Die Stimmung ist nur gerade etwas getrübt durch die Schädling, aber ich hab da schon so eine Idee...

    @ mangoseele - Also Scheerkohl und/oder Portulak kann ich Dir empfehlen, lässte sich bis jetzt sehr gut handhaben. Aber auch die Schnittsalat gehen ganz gut in Balkonkästen oder Kübeln!

    @ Susanne - Danke :D Am Samstag habe ich mir noch Kapuzinerkresse-Samen zugelegt ^^

    AntwortenLöschen
  4. Oups, wo ist mein Kommentar? Also, Korinader hatte ich auch. hab' ich, wie Sybille es empfohlen hat, geerntet, als er wie deiner aussah und eingefroren - trocknen geht aber sicher auch!

    AntwortenLöschen
  5. Schön immer wieder zu sehen was und wie so wächst... ich habs ja noch immer nicht geschafft meine Fotos in einen Post zu packen. Immerhin, Chilies und Tomaten wachsen auch bei mir, zudem Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, auch in den zitronigen Variante, Salbei- der wächst nicht der wuchert- , na, und noch so einiges mehr. Jedenfalls finde ich es phänomenal wie du auf so kleinem Raum so eine Vielfalt gedeihen läßt...
    Und zum Koriander, reif sind die Samen kurz bevor sie abfallen.

    AntwortenLöschen
  6. @ kochpoetin - Ich habe ihn nicht ;-) Dann werde ich den Koriander heute oder morgen auch ernten und mich mal daran versuchen. Danke für die Info :)

    @ ninivepisces - Gut Ding will Weile haben ;-) Würde mich aber sehr über einen Blick auf Deine Pflänzchen freuen.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Du säst jetzt noch aus? Das trau ich mich ja gar nicht, weil es mit dem Ankeimen immer so dauert. Und bis dann aus den Minipflanzen was wird ... Bei der einzigen Petersilie hab ich schon aufgegeben, beim Feldsalat bin ich kurz davor. Nachschlag brauch ich gerade eher nicht, bin ja ab morgen auch nicht mehr den ganzen Tag daheim und kann tagsüber gießen. Obwohl, Koriander wäre schon schön ... und anderes Würzkraut auch.

    Momentan ist es hier nur verhalten sommerlich. Darf sich gern ab morgen wieder ändern, ein bisschen dürfen Dill und Fenchel nämlich schon noch wachsen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin noch fleißig am aussäen. Es gibt noch einiges, was man teilweise bis September aussäen kann, wie Spinat, Feldsalat, Zuckerheut, Radieschen, Rüben, Rettiche oder auch Kohlrabi. Beim letzten Mal haben bereits nach 3 Tagen die ersten grünen Spitzen aus der Erde geschaut :D

      Gestern habe ich Rucola, Endivie, Zuckerhut und Radieschen ausgesät, nächste Woche kommt noch etwas Kohlrabi :)

      Ich gieße meistens am späten Nachmittag oder abends, denn morgens habe ich keine Zeit.

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.