blogroll

Mediterrane Rouladen mit Tomaten-Rotwein-Sosse

23. Oktober 2013

Ich versuche keine Koch-/Backzeitschriften zu kaufen! So ganz schaffe ich es allerdings nicht...
Und zwei Zeitschriften habe ich sogar abonniert, weil ich sie einfach liebe. Unter anderem ist das die So isst Italien.

Aber ich bin nicht alleine, auch Julianne hat schon daraus "gekocht" :)

Die aktuelle Ausgabe ist übersät mit vielen Post its. Eine Butternusskürbissuppe gab es schon (Rezept folgt) und auch die Rouladen wollte ich unbedingt probieren. Rouladen mögen wir beide sehr. Bisher am liebsten nach dem Rezept meiner Oma, die haben auch ihn gleich überzeugt. So war ich guter Hoffnung, dass auch diese Rouladen unseren Geschmack treffen - haben sie! Die Pinienkerne zusammen mit den Rosinen und dem Parmesan ergeben geschmacklich eine ganz tolle Füllung.


Das Rezept habe ich nur minimal verändert. Im Orignal kommen am Ende des Schmorens noch einige Cocktailtomaten hinzu, die haben wir uns gespart und in den Salat gegeben, außerdem habe ich noch die Sosse mit Oregano abgeschmeckt. Dazu gab es bei uns Parmesan-Polenta.


Mediterrane Rouladen mit Tomaten-Rotwein-Sosse

Zutaten:
50 gr Parmesam
3 EL Pinienkerne
3 Rinderrouladen
2 EL Rosinen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
300 ml Rotwein, trocken
300 gr Tomaten, stückig
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Rosmarin
Prise Zucker
Salz & Pfeffer
evtl. Oregano
Holzspieße oder Rouladenklammern/Nadeln

Zubereitung:

Den Parmesan reiben, die Pinenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Rosmarin waschen und trocknen.

Die Rouladenscheiden waschen, trocknen und mit Salz & Pfeffer würzen. Dann mit Parmesan, Pinienkernen und Rosinen bestreuen. Die Seiten einschlagen und die Roulade aufrollen. Mit den Spießen/Nadeln/Klammern verschließen.

In einem Schmortopf/Bräter das Öl erhitzen und die Rouladen rundum anbraten, herausnehmen und auf die Seite legen. Nun Knoblauch und Zwiebel kurz anschwitzen, nun mit Rotwein ablöschen und die stückigen Tomaten zufügen. Alles kurz aufkochen lassen, dann Rosmarin, Lorbeerblatt und die Rouladen wieder in den Topf geben. Bei geschlossenem Deckel für etwa 1,5 Std. bei niedriger Temperatur schmoren.

Die Roulden dann herausnehmen und die Sosse mit Oregano, Salz & Pfeffer abschmecken. Wer möchte, kann sie noch etwas pürieren. Dazu schmeckt Polenta, Ciabatta, Pasta oder auch Risotto.


Guten Appetit - buon appetito


Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Die sieht aber gut aus, besonders mit den Pinienkernen! Das mit den Kochzeitschriften kenne ich - ich habe Jamie im Abo und kaufe regelmäßig die Lust auf Genuss. Am Flughafen muss ich mich dann immer zusammenreißen keine von den tollen teuren Zeitschriften mitzunehmen - irgendwie denke ich immer da kann ich mir auch ein schönes Kochbuch holen bei den Preisen...

    AntwortenLöschen
  2. Diese Zeitschriften sind auch so ein Laster....aber andererseits, wenn dabei derartige Rouladen herauskommen :-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Katha - Danke schön :) Ich denke mir auch immer, wenn man so ein Abo übers Jahr zusammen rechnet, könnte man sich auch 2-3 Koch/Backbücher kaufen. Und dann nimmt man die Zeitschriften ja seltener zur Hand als so ein Buch - zumindest ich...

    @ Susanne - Wirklich furchtbar! Ich hab mir vorgenommen, die Rezept zu markieren, die ich wirklich nachkochen/backen möchte bzw. zu kopiere und dann wird die Zeitschrift innerhalb der Familie weitergeleitet. Wenn man die noch alle aufhebt....

    AntwortenLöschen
  4. Die darf Herr H. nicht sehen, sonst liegt er mir wieder so lange in den Ohren, bis ich welche besorge. ;-)
    Schwieriges Fotomotiv - wunderschön umgesetzt! (Der Workshop scheint wirklich gut gewesen zu sein...)

    AntwortenLöschen
  5. Pinienkerne, Rosinen und Parmesan sind eine tolle Mischung. Das muss ich einmal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. @ Kochpoetin - Haha, das kommt mir so bekannt vor :)
    Ich versuch mich, manchmal klappt es direkt, dann dauert es wieder ewig, bis was passt... Und jetzt wird es ja auch immer noch so früh dunkel :-/

    @ Anna Purna - Auf alle Fälle, wirklich sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Sandra, die schauen so herrlich aus!
    Ich hab gestern rote Polenta bekommen, ich glaub, die werde ich mit deinen Rouladen einweihen.

    AntwortenLöschen
  8. Rouladen ist Lieblingsessen, die Füllung hört sich super an. Und schön aussehen tun sie noch dazu... am Besten komm ich zum Essen.

    AntwortenLöschen
  9. @ Turbohausfrau - Danke Dir :D
    Rote Polenta - eine tolle Kombination! Ich muss dringend mal wieder Polenta shoppen....

    @ ninivepisces - Du bist immer herzlich Willkommen :) Und ja, ich glaube Rouladen gehören auch bei mir ganz weit oben auf die Liste!

    AntwortenLöschen
  10. Oh Gott die sehen ja so lecker aus! Rouladen habe ich schon ewig nicht mehr gegessen - deine Version hört sich echt spannend und lecker an - besonders mit den Rosinen - gefällt mir sehr :) LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Rouladen gibt es bei uns öfters - ich liebe Rouladen :D

      Löschen
  11. Diese mediterrane Variante gefällt mir gut. Ich mache sonst ja auch immer die klassichen Rouladen a la Mutter und Großmutter - häufig sogar richtig klassisch, also mit Pferdefleisch. Aber das ist nicht jedermanns Sache (schmeckt allerdings köstlich und ist sehr mager). Das "So isst Italien" hatte ich auch hier und da schon mal. Ich finde die Zeitschrift auch ganz gut. Was ich fast IMMER kaufe, ist "Lust auf Genuss".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lust auf Genuss habe ich auch schon öfters gekauft, ich liebe daran, dass sie nach Themen geht :) Und wenn ich hier mit Pferdefleisch angekomme, werde ich bestimmt gehauen... Die Schwiemu hat welche ^^

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.