blogroll

Schokoladen-Brownies mit Rosa Pfefferbeeren

11. November 2013

Es ist endlich soweit - die zweite Runde von "Jeden Tag ein Buch" startet heute, eine Themenwoche die Astrid von  Arturs Tochter kocht ins Leben gerufen hat.

Wie sehr ich mich darauf gefreut habe, habe ich doch die erste Runde irgendwie verschlafen...

Nun ja, dafür lege ich dieses Mal so richtig los!
Eine Zusammenfassung findet Ihr nächste Woche bei Astrid und bei Steph vom Blog Kleiner Kuriositätenladen.

Hier auch noch ein schnelles Danke an Ariane, die dieses schöne Logo entworfen hat.


Auf meinen Blog habe ich ja bereits ein paar Bücher vorgestellt, doch heute kommen wir zu einem Exemplar das einfach anders ist, als die "normalen" Rezept-Kochbücher - zu recht!


Es geht um Das große Buch der Gewürze - von bittersüss nach feuerscharf von Bettina Matthaei.

Gebundene Ausgabe, 296 Seiten
Verlag: Collection Rolf Heyne
ISBN 978-3899105483
Größe: 25,2 x 19 x 2,8 cm
Preis: 29,90 €

Einen Blick ins Buch gibt es HIER.


Auf der Buchmesse am Stand der Collection Rolf Heyne, dürfte ich die Autorin persönlich kennen lernen.

Wir unterhielten uns natürlich über Ihr Buch. Sie erzählte mir, wie sie immer wieder nach Worten zum Beschreiben der verschiedenen Gerüche eines Gewürzes suchte, so dass jeder nachvollziehen kann, was gemeint ist. Um mir das zu verdeutlichen, griff sie in Ihre Handtasche und holte ein Schraubgläschen mit Bergpfeffer hervor. Sie schraubte es auf und ich dürfte schnüffeln - und ja, ich konnte es genau nachvollziehen - der Duft von Holunder-, Brom- und Blaubeeren, von Fruchtgummi und einem Unterton von Holzpflegemittel (Leinöl, Bienenwachs)- wie im Buch ganz klar und verständlich beschrieben. Ich war sofort angetan!

So unterhielten wir uns eine Weile, sowohl über das Buch, besondere und liebste Gewürze bis hin zu Einkaufsmöglichkeiten für gute Gewürze. Und unglaublicherweise hatte ich gerade am Abend zuvor bei einer von ihr empfohlenen Einkaufsquelle geshoppt - perfekt.


Kommen wir zurück zum Buch. Hier geht es in erster Linie nicht um Rezepte (die es auch beinhaltet), sondern um Gewürze. Die Autorin Bettina Matthaei möchte uns mitnehmen auf eine Entdeckungstour in die Welt der Gewürze. Neben den Klassikern wie Anis, Chili, Ingwer, Pfeffer, Muskat, Vanille und Zimt kommen auch exotische Gewürze wie Olida, Asant, Annatto oder Mahlep nicht zu kurz. Sie nimmt uns an der Hand und zeigt, nach was ein Gewürz schmeckt und riecht soll, wo die Gewürze angebaut werden, wie wir sie aufbewahren sollten, wie sie am besten verarbeiten und wie vielseitig wir sie verwenden können.

Es wird angegeben, wie wir das Gewürz einsetzen können z. B. die Rosa Pfefferbeeren fein in Desserts aus Sahne oder Kokosmilch, knusprig in Brownies oder Cookies, fruchtig mit Orangen, Pfirsichen oder Ananas, würzig-pikant mit Geflügel oder Steinpilzen, aber auch raffiniert mit Zander und Lachs sind Möglichkeiten.

Und als besonderes Schmanckerl bekommen wir Gewürz-Kombinationen genannt - die Gewürzakkorde! Bleiben wir bei den Rosa Pfefferbeeren - als Gewürzakkorde werden hier unter anderem folgende aufgeführt:

Rosa Pfefferbeeren -- Sumach - Thymian - Chiliflakes
Rosa Pfefferbeeren -- Schwarzkümmel - Piment d´Espelette
Rosa Pfefferbeeren -- Tonka - Ceylonzimt - Kubeben

Und neben all diesen Informationen gibt es zu jedem Gewürz noch Rezepte, insgesamt weit über 600. Diese sind so breit gefächert, ich war überwältigt. Von Getränken, Salz- und Zuckermischungen, Suppen, Salaten, Fleisch-/Fischgerichten, Pasta bis hin zu Süßem.

Das Buch hat eine klare, übersichtliche Aufmachung. Die Fotos sind außergewöhnlich! Auf kleinen handgemachten Möbelstücken und Küchenutensilien in Puppenhausgröße werden die verschiedenen Gewürze ins rechte Licht gerückt, was auch die Autorin sehr verzückte, wie sie mir ebenfalls bei unserem Gespräch erzählte. Das Register ist sowohl nach Gewürzen als auch nach Gerichten gegliedert, so dass man wirklich immer findet, was man gerade sucht/braucht.


Ich kann Euch nur sagen - das Buch sollte in keiner Küche fehlen - absolute Kaufempfehlung, egal ob Küchenprofi oder Anfänger! 50 Gewürze auf fast 300 Seiten mit mehr als 600 Rezepten!

Nicht umsonst wurde das Buch ausgezeichnet mit der Goldmedaille des GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.).


Und weil ich bei meinen Buchvorstellungen auch gerne ein Rezept als Beispiel wieder gebe, möchte ich das auch diesmal tun. Es handelt sich allerdings nicht um ein Rezept direkt aus dem Buch, sondern um eine gegebene Empfehlung, die ich unbedingt testen wollte. Ich habe mir ein Brownie-Rezept rausgesucht, dass nicht zu süss ist und den Schokoladenüberzug, wie im Buch vorgeschlagen, mit Rosa Pfefferbeeren ergänzt - ein Träumchen!



Schokoladen-Brownies mit Rosa Pfefferbeeren


Zutaten:
80 gr Butter
110 gr Zucker, braun
125 gr Zartbitterschokolade (70%)
1 EL Agavendicksaft oder Honig
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
110 gr Mehl
0,5 TL Backpulver
2 EL Kakao

Zutaten für die Glasur:
60 gr Vollmilchschokolade
1 EL Rosa Pfefferbeeren


Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform mit Ø 26cm oder eine Kastenform bzw. (Browniepan) 23x23cm einfetten (meine Form hat 28 x 18 x 4 cm).
Die Butter mit dem Zucker, Sirup und der Zartbitterschokolade in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen. Nun die Eier gut unterrühren. Jetzt Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und kurz unterrühren.

Den Teig nun in die Form geben und im Ofen etwa 10 bis max. 15 min. backen. Der Teig sollte weich sein, bei der Stäbchenprobe bleibt aber kein Teig daran hängen. Nun abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Rosa Pfefferbeeren mit einem Messer oder im Mörser etwas zerdrücken. Die Vollmilchschokolade im Wasserbad schmelzen. Die Brownies mit der Schokolade überziehen und die Rosa Pfefferbeeren darüber zerstreuen.


Viel Spaß beim Schmökern und lasst es Euch schmecken!



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Rezension! Der Inhalt dieser Vorstellung entspricht meinem persönlichem Eindruck.

Kommentare:

  1. Dieses Buch steht auf meiner Weihnachtswunschliste! Jetzt wird es auch noch unterstrichen als besonders wichtig. :)

    AntwortenLöschen
  2. Sandra, da kann ich dir nur zustimmen. Ich liebe dieses Buch! Das "Sweet Pink Pepper Mix" ist eine super Mischung und schmeckt auch toll in Schokoladen Eis :)

    AntwortenLöschen
  3. "Ein Träumchen". ;-) Bessere Werbung geht nicht!
    Mich hat das Buch förmlich erschlagen, als ich es ausgeliehen hatte, zuviel Input. Als Nachschlagwerk ist es jedoch unverzichtbar, vielleicht kommt es ja wieder zu mir zurück! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Woche fängt gut an....schon das erste Buch auf der Wunschliste....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, gleichzeitig gepostet :) Die Liste füllen wir uns am Ende gegenseitig ;)

      Löschen
  5. @ Turbohausfrau - Ja, ein wirklich empfehlenswertes Schätzchen für die Weihnachtswunschliste :)

    @ Nachgekocht - Oh, das mit dem Eis werde ich dann auch mal versuchen!

    @ Kochpoetin - Ich lese auf Etappen, lasse dann wieder etwas wirken und lese weiter. Es sind wirklich eine Menge Infos enthalten. In der Regel hole ich es raus, wenn ich das besondere etwas möchte und suche mir dann ein Gewürze zum Gericht raus :)

    AntwortenLöschen
  6. Ein Stück Brownie bitte einmal zu mir an den Schreibtisch, dazu das Buch und ein Käffchen, bitte ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab das "Vorgängerbuch" sozusagen, und bin mit dem schon sehr sehr zufrieden, tolle Rezepte, tolle Hintergrundinfo und vor Allem die tollen Gewürzmischungen zum Selbermachen. Und wenn ich deine Zeilen lese, kriege ich direkt Lust mir dieses auch noch zuzulegen.

    AntwortenLöschen
  8. @ Mia - kommt sofort :) Am besten mit dem Gewürzbuch und einem Kaffee ;)

    @ ninivepisces - Bücher kann man nie genug haben *räusper* Ich finde es wirklich großartig, gerade die Gewürzakkorde sind toll, so viele Kombinationen... und dann noch die vielen Rezepte - herrlich!

    AntwortenLöschen
  9. schaut wirklich vielversprechend aus.. muss ich mal beim nächsten buchgourmet besuch begutachten:-)

    AntwortenLöschen
  10. Die rosa Pfefferbeeren sehen ja so dekorativ aus! Die würde ich gerne einmal ausprobieren. Tolle Fotos in dem Buch. Fast so als würde ich auf einem indischen Markt stehen. Das Land der Gewürze. Da gibt es Gewürzstände mit liebevoll geschichteten Gewürzen, ein wahrer Traum.

    AntwortenLöschen
  11. @ debelloculinario.com - Ja, ein Blick und auch mehr lohnt sich ;)

    @ Anna Purna - Das stimmt, die sehen wirklich sehr dekorativ aus! In Indien war ich leider noch nicht, habe aber schon Berichte, auch über die Märkte gesehen - sehr farbenprächtig :D

    AntwortenLöschen
  12. Gewürze erhellen unsere Speisen. Klingt vielleicht etwas übertrieben, aber was wäre die Welt ohne sie? Sie geben Gemüsen, Backwahren und vieles mehr den besonderen Pfiff. Sie verändern den Geschmack. Kurz um mit Gewürzen wird es nie langweilig.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.