blogroll

2x Sandra und 4x Pralinen - heute: Mango-Joghurt-Praline

27. April 2014

Nach einem Rezept der Seite Pralinenideen.de haben Sandra & ich bei unserer kleinen Pralinen-Session auch Mango-Joghurt-Pralinen zubereitet. Generell mag ich Mango, aber hinterher waren wir uns beide einige, dass in der Füllung für unseren Geschmack zu viel Mango enthalten ist. Da ich noch Mangopüree übrig habe, werde ich demnächst noch etwas am Rezept basteln und eine Variante nach meinem Geschmack kreieren. <-- Brauche ich garnicht, wir sind uns beide einige, nach ein paar Tagen war der Geschmack ausgewogener und die Pralinen richtig lecker :)

Bis dahin möchte ich Euch aber das Rezept nicht vorenthalten, alleine schon, weil die Pralinen mit den Herzchen doch wirklich hübsch aussehen ;) Und es ist ja nicht so, dass sie überhaupt nicht geschmeckt haben. Wer Mango mag - wird diese Pralinen lieben! Eine wirklich leichte, sommerliche Praline oder auch perfekt für Muttertag?! Ansonsten finde ich die weiße Schokolade eine gute Ergänzung zur Mango-Joghurt-Füllung. Die Füllung ist sehr weich, das empfinde ich nicht unbedingt als störend, ist aber natürlich Geschmackssache.

Das Mangopüree bekommt Ihr im Asialaden oder auch teilweise in großen Supermärkten (z. B. Real). Pralinen-Schalen und Zubehör, wie die Transferfolie kaufe ich online bei Pati-Versand.

Mango-Joghurt-Praline


Mango-Joghurt-Pralinen


Zutaten:
150 gr weiße Schokolade
150 gr Mangopüree 
100 gr Joghurt
 ca. 60 Hohlkörper oder Pralinenschalen aus weißer Schokolade
100 - 200 gr weiße Schokolade zum Verschließen und evtl. Umhüllen

Zubereitung:
Für die Füllung die Schokolade hacken. Das Mangopüree in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schokolade zufügen und verrühren, bis sie komplett geschmolzen ist. Nun den Joghurt unterrühren und die Masse abkühlen lassen.

Zubereitung Mango-Joghurt-Praline

Die Mango-Joghurt-Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Hohlkörper bzw. Pralinenschalen befüllen, etwa 1-2 mm Luft zum Verschließen lassen. Wenn alle Hohlkörper befüllt sind, nochmal etwas rütteln, damit sich die Masse setzt. Jetzt etwa für 30-60 min. anziehen lassen, evtl. im Kühlschrank oder Keller.

Nun die restliche weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und in einen Spritzbeutel geben. Die Hohlkörper bzw. Pralinenschalen damit verschließen, wer eine Transferfolie verwenden möchte, legt diese nun noch auf und lasst die Schokolade fest werden, evtl. wieder im Kühlschrank oder Keller.

Wer keine Transferfolie verwendet, kann nun noch die Hohlkörper/Pralinenschalen mit Schokolade umhüllen oder nach Belieben anderweitig verzieren.

Mango-Joghurt-Praline

Viel Spaß beim Genießen!

Und bei Sandra von Sandras Tortenträumereien
findet Ihr parallel die Erdbeer-Joghurt-Herzchen



Erdnuss-Cups

Das Rezept für die Peanut-Butter-Cups findet Ihr HIER bei Sandra von Sandra Tortenträumerei.


Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Die sind der Hammer! Das Rezept hab ich auch daheim. Ich gebe aber immer noch etwa 1/2 TL Kurkuma dazu. Da schmeckt die Mango gleich viel intensiver!

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kurkuma klingt sehr interessant. Wobei ich den Mangogeschmack schon sehr intensiv fand :)

      Löschen
  2. Als Pralinenmuffel hätte ich es NIE für möglich gehalten, dass selbstgemachte Pralinen SO gut schmecken können. Nach Sandra-Pralinen-Verkostung weiß ich es: besser als Valrhona - ohne Witz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, besser als Valrhona - ich weiß ja nicht :D
      Freut mich, dass es schmeckt!

      Löschen
  3. Mhhhhh, bei Deinen tollen Bildern bekomme ich grad wieder Lust welche davon herzustellen. Danke für den tollen Tag! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Hat mir auch eine Menge Spaß gemacht. Ich habe ja mittlerweile schon eine weitere Runde eingelegt :D

      Löschen
    2. Ja und ich freue mich auf die Vorstellung Deiner weiteren Rezepte. :-)

      Löschen
  4. die müssen sicher schnell gegessen werden- oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte sie im Kühlschrank gelagert, da geht es. Da sind 4 Wochen so die Richtung.
      Oder meintest Du, dass Du Dich gerne darum kümmerst? ;)

      Löschen
    2. sowohl als auch.... Mango esse ich ausgesprochen gerne!

      Löschen
    3. Ist vorgemerkt fürs nächste Mal und falls das zu lange dauert - wäre die Gelegenheit für die ersten eigenen Pralinen ;)

      Löschen
  5. wow...die Pralinen sehen super aus!
    ich hätte jetzt liebend gern so eine Mango-Praline!

    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Leider sind alle schon weg... Beim nächsten Mal dann :D

      Löschen
  6. Liebe Sandra,
    Die Pralinen sehen so perfekt und köstlich aus, der Wahnsinn! Ich krieg es ja nicht auf die Reihe, Schokolade vernünftig zu temperieren. Aber mit solchen Hohlkörpern und Transferfolie könnte ich mich vielleicht auch mal daran versuchen...
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Das mit dem Temperieren ist auch nicht meins, daher die Pralinenschalen :) und die Transferfolien sind echt super und einfach zu Handhaben.

      Löschen
  7. Die sehen so toll aus - und Mango ist genau mein Geschmack :-)
    Ich versuche mich grad am Temperieren, aber so richtig will das auch nicht funktionieren.

    Das mit der Transferfolie klingt verlockend und sieht sehr hübsch aus.
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.