blogroll

Erdnuss-Holunder-Praline

18. April 2014

Als ich wieder eine der wirklich großartigen Torten bei der Kochpoetin sah, nahm ich mir vor, bei der nächsten Pralinenproduktion einen Blick auf diese zu werfen. Die tollen Kombinationen verzücken mich immer wieder, das sollte sich doch auch irgendwie in Pralinenform umsetzten lassen.

Und jetzt zu Ostern war es soweit. Da ich eine Vorliebe für Erdnüsse habe, musste direkt mit diesen begonnen werden. Die Erdnuss-Butter-Cups, die ich neulich mit Sandra zubereitet hat, sind nicht schlecht, mir aber etwas too much Erdnuss, trotz der großen Liebe. Ich suchte also bei der Kochpoetin nach Erdnüssen und würde nicht enttäuscht. Ein Blick auf meine ToDo-Liste und ich wusste sofort, wo ich eine passende Erdnussbutter-Ganache finde - bei Anna und ihren himmlischen Süssigkeiten.

Geworden sind es Erdnuss-Holunder-Pralinen. Eine nicht zu süsse Ganache aus Erdnussbutter und weißer Schokolade, darauf etwas Holundergelee, verpackt in Zartbitter - lecker :)

Erdnuss-Holunder-Praline


Erdnuss-Holunder-Praline

Zutaten:
50 gr Sahne
20 gr Kondensmilch
0,5 TL Vanille, gemahlen
150 gr Schokolade, weiß
50 gr Erdnussbutter
75 gr Holdundergelee
ca. 50 Zartbitter-Pralinenschalen
ca. 100 gr Zartbitterschokolade zum Verschließen

Zubereitung:
Die weiße Schokolade für die Ganache klein hacken und in eine Schale geben. Die Sahne mit der Kondensmilch in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und etwa 1 min. kochen lassen. Nun die Sahne auf die Schokolade gießen, sofort alles gut verrühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat, dann Erdnussbutter und Vanille zufügen und gut verrühren. Die Ganache nun für etwa 20 min. abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Holundergelee in einem Topf erwärmen, bis es flüssig ist, dann in einen Spritzbeutel füllen. Die Hohlkörper etwas über Hälfte mit der Erdnuss-Ganache füllen. Nun den Holundergelee darauf geben. Es sollte etwa ein 1mm hoher Rand zum Verschliessen bleiben. Nun die Pralinenschalen im Kühlschrank kurz anziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, etwas davon in einen Spritzbeutel geben und die Hohlkörper verschliessen, noch mit einer Streichpalette abziehen und abkühlen lassen, evtl. im Kühlschrank. Wer möchte kann nun die Pralinen noch verzieren, z. B. mit der dunkler Schokolade, Streusel, etc.

Ich habe die Pralinen mit Schokolade verschlossen und nicht abgezogen, sondern eine Strukturfolie aufgelegt. Überstehende Schokolade kann man mit einem scharfen Messer entfernen.

Erdnuss-Holunder-Praline


Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    das klingt nach einem Hochgenuß! Und aussehn tun sie wunderbar!
    Ich wünsch Dir und Deinen Lieben wunderschöne Ostertage !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, das waren sie auch :)
      Hoffe, Ihr hattet auch schöne Ostertag!

      Löschen
  2. Wow, ich wäre nie auf die Idee gekommen, Erdnüsse und Holunder zu kombinieren, allerdings stell ich es mir sehr lecker vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht, aber dank Eva und Ihrer tollen Torte kam ich auf die Idee :)
      Eine wirklich tolle Kombination, es waren alle begeistert!

      Löschen
  3. Hey, du warst recht schnell mit der Umsetzung! :-) Die Pralinen sehen klasse aus! Seufz... die hätte ich gern probiert... Ich werde dann mal schnell Abendessen kochen und danach gibt's noch ein Stückchen Kuchen. Schöne und entspannte Ostertage euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Päcklein ging heute in die Post, war eh angedacht! Ich musste nur gerade feststellen, dass ich ausführlich von den Erdnuss-Pralinen berichtet im Anschreiben, es sind aber garkeine drin, weil sie schon leer waren...

      Hab von den neuen Sorten dazu, davon war eine Torten-Kombination dabei (Mocca-Mandel) die ich mit Mocca-Amaretti umgesetzt habe. Ansonsten sind noch Kokos-Ananas und Apfelwein enthalten :)

      Hoffe es kommt alles heil an!

      Löschen
  4. Kann man bei dir auch Bestellungen aufgeben, die Pralinen klingen soooo lecker! <3 Toll finde ich es auch, dass du so viele unterschiedliche Inspirationen in einer einzigen Praline vereint hast! :D
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich mach das ja auch nicht so richtig, aber bei der nächsten Runde schicke ich Dir gerne welche zu. Bin ja immer über andere Meinung dazu gespannt :D

      Löschen
  5. Bumm, die schauen gut aus! Und klingen schon so verführerisch.
    Bist du sicher, dass du nicht den Beruf wechseln willst und einen Laden mit kleinen, feinen Knuspersachen wie Cookies und solchen Schweinereien wie hier aufmachen willst? Ich würde dann immer Bestellungen machen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also backen könnte ich schon den ganzen Tag, das wäre ein Traum :D
      Aber Pralinen nur mal zwischendurch, das macht mich zu wahnsinnig ;) Da müsste Nele mit ins Boot, die hat da die Geduld dafür...

      Löschen
  6. Aussehen tun die klasse.... wenns nur nicht grade Erdnußbutter wäre.
    Und animiert mich endlich mal selber loszulegen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Erdnussbutter ist nicht jedermanns Sache, wobei sie bisher gut angekommen sind.

      Und es kommen noch mehr, ich mache ja dann immer gleich mehrere Sorten. Vielleicht animiert Dich dann eine der anderen Sorte mit dem "Durchstarten" :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.