blogroll

Vanille-Eis mit Cookie-Dough

16. Mai 2014

Im April herrschten sommerliche Temperaturen, ein Zeichen die Eisproduktion schon zu starten. Zumal selbst hier auf dem Land mittlerweile 1,00 € für eine wirklich kleine Kugel Eis verlangt wird. In Zorra Gelateria-Labor ist mir ein eifreies Creme fraiche-Vanille-Eis aufgefallen. Es stand mit einigen anderen Rezepten auf der ToDo-Liste.

Wir waren abends noch im Kino und danach stand für ihn fest, es wurde nicht einfach nur eine Vanille-Eis, es muss Cookie-Dough mit dazu. Da ich bereits Cookie-Dough-Pralinen gemacht hatte, griff ich einfach auf das Rezept zurück, passte sehr gut.

Das Vanille-Eis war mir etwas zu süss in Verbindung mit dem Cookie-Dough, hier werde ich beim nächsten Mal die Zuckermenge reduzieren. Das habe ich im Rezept schon entsprechend berücksichtigt! Ein wirklich leckeres Eis, das bisher bei allen gut angekommen ist! Könnte mein Liebling 2014 werden :)
Weitere Eisrezepte gibt es, nach dem kleinen Urlaub, im Juni dann.

Vanille-Eis mit Cookie-Dough


Vanille-Eis mit Cookie-Dough

Zutaten für das Eis:
100 gr Vanillezucker, selbstgemacht bzw. Zucker und 1 TL Vanille-Extrakt
1 EL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl
Prise Salz
150 gr Milch
300 gr Creme fraiche
300 gr Kondensmilch (10%)

Zutaten für den Cookie-Dough:
60 gr Butter
Mark einer 1/2 Vanilleschote

kräftige Prise Meersalz
60 gr Zucker, braun

100 gr Weizenmehl, Typ 405
30 gr Schokoladedrops oder Schokolade gehackt


Zubereitung:
Alle Zutaten für den Cookie-Dough miteinander verkneten, wer möchte kann die gehackte Schokolade bzw. Drops auch später so mit ins Eis geben.

Für die Eismasse alle Zutaten miteinander verrühren, geht sehr gut mit einem Zauberstab und für 5-10 min. ruhen lassen, damit Guarkern- bzw. Johannisbrotkernmehl wirken können. Die Masse in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Wenn das Eis fertig ist, etwa die Hälfte des Eis in einen Gefrierbehälter geben, etwa die Hälfte des Cookie-Dough und der Schokolade darauf verteilen. Das restliche Eis darauf geben und mit dem restlichen Cookie-Dough und der Schokolade bestreuen.

Das Eis nun für etwa 1-2 Std. ins Gefrierfach geben. Wer keine Maschine hat, kann hier nachlesen, wie es ohne geht.

Vanille-Eis mit Cookie-Dough

Viel Spaß beim Genießen!


Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Hmmmm..... Du machst mir immer schon am frühen morgen den Mund wässrig ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in ein wunderschönes,sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich doch gerne ;)
      Dir auch eine wunderschönes und sonniges Wochenende ♥

      Löschen
  2. Sehr schön finde ich, dass Du auch eine Alternative für alle hast, die keine Eismaschine besitzen. So geht uns (ich habe leider auch keine) dieses tolle Rezept nicht durch die Lappen, denn wer kann Cookie-Dough schon widerstehen.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte anfangs mein Eis auch ohne Eismaschine hergestellt. Eine Freundin hat sich jetzt eine kleine Eismaschine mit Kühlakku zugelegt und ist begeistert. Anders funktioniert der Aufsatz zu meiner Küchenmaschine auch nicht. Man kann halt nur eine Sorte zubereiten und muss dann den Akku wieder kühlen, aber ich finde das nicht schlimm :)

      Löschen
  3. Eis, wie wunderbar. Für hausgemachte Varianten bin ich immer zu haben... wobei ich mir das mit dem "Dough" nocht so recht vorstellen kann... käme wohl auf den Versuch an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst gerne mal vorbei schauen, ich teile doch gerne ein Eis mit Dir :D

      Löschen
    2. ja, das sollten wir unbedingt einmal ins Auge fassen.
      Ich liebäugele ja mit einer Kompressor-Maschine.... früher oder später. Man braucht schließlich immer was zum Träumen....

      Löschen
    3. Hatte ich anfangs auch überlegt, dann mich aber erstmal für den Akku-Aufsatz zur Küchenmaschine entschieden. War mir nicht sicher, ob ich so oft Eis mache, dass sich eine Anschaffung lohnt... Lohnt sich! Zumindest bei uns :D Wenn der Akku mal nicht mehr in Ordnung ist, gibt es eine Kompressormaschine - ich träume mit ;)

      Löschen
  4. Jetzt muss ich wohl wirklich auch endlich meine Maschine entstauben. Sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Los jetzt :) Immerhin war es bei Euch die letzten Tage deutlich wärmer, als bei uns.

      Löschen
  5. Oh wie lecker. Ich liebe Keksstücken im Eis =)
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir schmecken sie auch und IHM sowieso :) Und geht wirklich ganz schnell und einfach.

      Löschen
  6. Sieht so aus, als müsste ich endlich den Eisbereiter für die Kenwood bestellen. ;-) Die Eiskugeln kosten hier mindestens genauso viel und in den meisten Eisläden schmeckt das Eis noch nicht mal. Meine Ansprüche sind aber auch in Punkto Eis recht hoch. Habe als Studentin mal in einer Eisdiele gejobbt, in der der (italienische) Chef alles (Vanilleschote in Milch auskochen für das Vanille-Eis!) sekbst machte. Das Eis war der Hammer, habe nie wieder so gutes gegessen...
    Wunderschönen Urlaub + Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das klingt wirklich nach einer sehr guten Eisdiele. Also ich bin mit dem Aufsatz zufrieden. Je nach Konsistenz ist das Eis nicht immer komplett fertig, aber nach 1-2 Std. im Gefrierschrank auf alle Fälle dann soweit. Man kann halt immer nur eine Sorte zubereiten und muss den Akku dann wieder kühlen, aber das finde ich nicht weiters schlimm.

      Löschen
  7. *gnatsch* So gut klingt das und ich hab keine Eismaschine ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch ohne, etwas aufwendiger.. Ich lade Dich gerne auf eine Eis ein, hätte nur vier weitere Sorten da :D

      Löschen
  8. Mhhhm, also ich liebe ja Cookie-Dough von Ben&Jerrys, da wird mir deine Variante mit Sicherheit auch wunderbar schmecken. Ich freu mich schon auf weitere Eiskreationen von dir ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau durch Ben & Jerrys kam er auf den Gedanken :)
      Ich muss bald Nachschub herstellen, geht hier wirklich ganz gut weg *g*
      Und weitere Eissorten folgen noch!

      Löschen
  9. Hallo, mich hat Sandra heute auch motiviert. Und ich habe heute auch gleich ein Eis gemacht. Ich hatte jahrelang eine Akku-Maschine und war damit zufrieden. Als sie dann kaputt ging, habe ich mir eine Kompressormaschine gekauft und ich schätze es, auch mal an einem Power-Tag mehrere Sorten hintereinander machen zu können. Als sie mal zur Reparatur weg war, habe ich unser Eis ohne gemacht und hab halt immer nach 30 Minuten durchgerührt, hat auch gut funktioniert. Heißt viele Wege führen zu leckerem Eis....aufs Rezept kommt es an :-). Lg Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe Dein tolles Eis schon bewundert!! Irgendwann werde ich vielleicht auch noch auf Kompressor umsteigen, wenn der Akku-Aufsatz defekt ist. Solange wird halt nur jeden Tag eine Sorte zubereitet ;)

      Löschen
    2. Ich habe heute nochmal 2 neue Sorten gemacht: Eierlikör und Cappuccino. Du hast mich echt wieder auf den Eis-Trip geschickt :-)
      Die dritte Sorte habe ich dann gelassen, nachdem ich das Karamell total verbrannt hatte....dann hatte ich keine Lust mehr. Lg Marion

      Löschen
    3. Das freut mich! Ich verarbeitet gerade noch Reste. Hatte einige Zutaten, wie Schmand und Saure Sahne die ich nicht verwendet hatte und verwerte sie jetzt im Eis :) So bekommt man den Kühlschrank vorm Urlaub noch leer ;)

      Löschen
  10. Genau damit würde ich meinen Liebsten glücklich machen! Wie schön, dass du auch Tipps für ohne Eismaschine hast. Ich suche immer nach solchen Rezepten, weil in unserer kleinen Wohnung leider kein Platz für eine Eismaschine ist.

    Viele Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen dem fehlenden Platz und der Angst, wenn eine Kompressormaschine dann erstmal im Keller steht, war es bei mit der Akku-Aufsatz für die Küchenmaschine... Aber davor habe ich auch Eis ohne Maschine gemacht. Das geht besonders gut mit Rezepten, die Sahne enthalten. Die Sahne dann aufschlagen und unter die restliche Masse heben, dann wird es auch schon flauschig-weich und nicht so fest :)

      Löschen
  11. Lecker - mit Cookies! Da hätte ich jetzt gerne ein Schälchen als Begleitung zu meinem Milchshake :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne doch! Und so ein Milchshake würde ich auch nehmen :D

      Löschen
  12. Seit ich Ben & Jerry's Ice Cream kennengelernt habe, bin ich für die einfachen Eise ohne was drin verdorben.
    Die Eisfabrik in Vermont habe ich besichtigt - über dem Eingang hängt ein Schild "Peace and Ice Cream", und es gibt einen kleinen Friedhof mit Grabsteinen für die Sorten, die "gestorben" sind (wieder aus dem Verkehr gezogen wurden).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Eisfabrik würde ich mir auch gerne mal anschauen :) Ben & Jerrys essen wir auch gerne! Die haben wirklich schöne Sorten. Bringt mich gleich wieder auf eine Idee ;)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.