blogroll

Ein Teller auf Reisen macht Stop in Hessen

23. Juli 2014

Als ich von Christine von Ninive loves life gefragt wurde, ob ich Lust auf jenen welchen Teller hätte, habe ich natürlich sofort zugesagt. Schon länger beobachte ich das Pinterest-Board des Tellers, der von Foodfreak auf die Reise geschickt wurde. Eigentlich sollte er nur ein Jahr unterwegs sein, aber das ist seit Mai vergangen und er reist munter weiter. Nach einem Stopp bei mir (der leider länger gedauert hat, als geplant, aber immer noch innerhalb der Frist war - ich hatte keine Kamera da) ist er nun auf dem Weg in den Norden Deutschlands.

Ich habe lange überlegt, mich dann aber natürlich für Cookies entschieden. Was sonst soll bitte hier auf den Teller?! Vor kurzem hatte ich ein Rezept für Vollkorn-Chocolate-Chip-Cookies entdeckt. Die sind wirklich lecker, schön mürbe und machen satt - einfach perfekt! Die sollten es sein. Und so habe ich sie nochmals gebacken, extra für den Teller. Der erste Schwung war schon verputzt und auf anderem Geschirr fotografiert. Die Arbeitskollegen hats gefreut ;)


Vollkorn-Chocolate-Chip-Cookies


Zutaten:
240 gr Butter, weich
100 gr Zucker, braun
50 gr Zucker, weiß
Mark einer 1/2 Vanilleschote oder 1 TL Vanille-Extrakt
1 Ei
kräftige Prise Salz
1 TL Natron
300 gr Weizen-Vollkornmehl
100 gr Vollmich-Schokolade, gehackt oder Drops
100 gr Zartbitter-Schokolade, gehackt oder Drops

Zubereitung:
Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

In einer Schüssel Butter und beide Zuckersorten verrühren, dann das Ei und den Vanille-Extrakt unterrühren.
Das Mehl mit dem Natron vermengen und zusammen mit dem Salz unterrühren. Die Schokoladen abwiegen und klein hacken, dann diese ebenfalls unterrühren.

Mit 2 Esslöffeln oder dem Eisportionierer Kugeln auf die Backbleche verteilen, etwas Abstand lassen, da die Cookies breiter werden. Die Kugeln mit einem bemehlten Glasboden oder der Hand etwas flach drücken, sie sollten etwa 2-3 mm hoch sein. Die Bleche nacheinander für etwa 8-10 min. auf der mittleren Schiene backen, die Cookies sollten goldbraun am Rand sein. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5 min.) auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf Gittern komplett auskühlen lassen.

Ein Teller auf Reisen mit Chocolate Chip Cookies

Lasst es Euch schmecken!



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Genau - bei dir mussten Cookies auf den Teller! Wie gerne würde ich jetzt 2 oder 3 der 5 (man ist ja nicht unverschämt ;-) ) vernaschen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch gerne alle 5 haben, ich habe noch mehr :D

      Löschen
  2. Hervorragende Wahl. :-) Alles andere wäre auch irgendwie komisch gewesen. Die Cookies packe ich mir mal für die nächste Wanderung ein, aber erstmal geht's heute an den Badesee. Das Wetter ist einfach zu schön um wahr zu sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi :) Ich könnte Dir auch ein paar einpacken für den See - es sind noch da.
      Und was heißt hier überhaupt See? Ich sitz im Büro...

      Löschen
  3. Cookies! Die stehen dem Teller aber gut :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Mit Vollkornmehl sind sie auch etwas dunkler, ein schöner Kontrast zum weißen Teller :D

      Löschen
  4. Passt! Und da ist er wieder der Teller, spannend wie und wo der immer auftaucht, obschon ich ihn nicht direkt verfolge. Collies gehen immer!
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf einmal taucht er wieder irgendwo auf! Ich habe jetzt mitbekommen, dass er schon im Ausland war - vielleicht macht er ja bei Dir mal Stopp :D

      Löschen
    2. Nun, ja, soooo tief Ausland ist das Elsass ja nun auch wieder nicht ;-)

      Löschen
  5. Das hat was von "eine für 4", wo sich Blake Lively mit 3 anderen Mädels ne Jeans teilt ;)
    Supersüße Idee, ich habe den Teller bisher noch nirgends gesehen.
    By the way: Dein Blog gefällt mir sehr gut. I´ll be back, Baby.
    Herzlichst,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich gestehe - das kenne ich nicht :)
      Der Teller ist schon eine Weile unterwegs, wird sicherlich bald irgendwo wieder auftauchen.
      Und danke - freut mich sehr!

      Löschen
  6. Kekse! Wunderbar.... was nicht so alles auf so einen Teller paßt. Mit der vielen Schoko auch ein Fall für mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte noch überlegt - Brot, Salat, aber wie gesagt - es mussten Cookies sein :D

      Löschen
    2. Ach ja, die Schokolade habe ich um die Hälfte gegen über dem Original reduziert, genauso den Zucker...

      Löschen
    3. ach, dann kann ich da ja noch zulegen- also bei der Schokolade.

      Löschen
  7. Ich habe den Teller schon hier und da aufblitzen sehen, tolle Idee.... vielleicht kommt er auch irgendwann einmal nach England? LG Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich weiß, sind die Regeln jetzt etwas lockerer, also könnte der Teller sicherlich auch mal auf die Insel schippern :D

      Löschen
  8. Genau das dachte ich sofort, als ich gelesen habe, dass der Teller bei dir ist: Da legt sie Cookies drauf! Sehr gut gemacht.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.