blogroll

Bill macht Jamie Konkurrenz!

6. August 2014

Ja, Ihr seid hier richtig. Ich musste mal neu streichen... Auf dem Blog geht das ja relativ einfach, wenn man weiß, was man möchte. Während ich keine der Frauen bin, die zu hause ständig etwas ändern muss, juckt es mir dafür beim Blog öfters mal in den Fingern! Etwas weniger bunt, aber nicht zu clean war mein Gedanke. Ganz gut getroffen, oder? Ich hoffe, es gefällt Euch auch.


Kommen wir jetzt zur eigentlichen Sache: Zur Zeit habe ich noch etwas nebenbei laufen! Jamie hat Konkurrenz bekommen!

Von Bill Grangers Buch Easy Asia, das ich bereits vorgestellt habe, war ich schon sehr angetan und musste deshalb bei einem Schnäppchen zugreifen und mir sein Buch Basics mitnehmen. Eine gute Wahl - es sind eine Menge Klassiker aus aller Welt enthalten.

Einiges wurde schon nachgekocht und für gut befunden, mehr dazu demnächst. Heute gibt es erstmal etwas Süsses, denn Backrezepte sind auch enthalten. Im ursprünglichen Rezept kommen Blaubeeren in den Kuchen, doch ich konnte nicht widerstehen, als ich die vielleicht letzten deutsche Erdbeeren auf dem Markt entdeckte. Einige habe ich direkt mit ihm vernascht, für den Rest wünschte er sich einen Frühstückskuchen.

Den Zitronenkuchen von Bill hatte ich noch im Kopf, da ich neugierig auf die Polenta im Teig war. Ich wollte die riesen Erdbeeren nicht klein schneiden und mein Blick fiel zufällig auf die Jumbo-Muffinform, die vor kurzem hier eingezogen ist - beste Gelegenheit, diese nun einzuweihen. Ich habe die Mulden jeweils zur Hälfte gefüllt und dann eine ganz Erdbeere mittig hinein gedrückt. Das nächste Mal kommt noch ein Löffel Teig mehr hinein, damit wären sie fast verschwunden.

Aber natürlich haben uns die Törtchen so auch sehr gut geschmeckt, den Arbeitskollegen ebenfalls. Natürlich kann man auch, wie es im Rezept vorgesehen ist, einen Kastenkuchen backen.

Zitronenkuchen mit Erdbeeren

 

Zitronen-Mandelkuchen mit Erdbeeren


Zutaten:
225 gr Butter, weich
200 gr Zucker, weiß
1 Zitrone, Saft und Schale
1 Limette, Saft und Schale
3 Eier
100 gr Weizenmehl, Typ 405
100 gr Mandeln, blanchiert und gemahlen
100 gr Polenta, fein
2 TL Backpulver
Prise Salz
200 gr Blaubeeren (ich: Erdbeeren)

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder ein Kuchenform (Kastenform, 24 cm) fetten und mehlen.

Die Butter mit dem Zucker verrühren, dann Zitronen- und Limettenabrieb sowie -schale zufügen und unterrühren. Nun die Eier nacheinander unterrühren. Jetzt Mehl, Polenta, Mandeln, Backpulver und Salz mischen und ebenfalls unterrühren, anschließend die gewaschenen Früchte vorsichtig unterheben. Den Teig in die Form bzw. Förmchen geben. Ich hatte noch einige große Erdbeeren auf dem Markt bekommen und habe diese ganz in die Muffinmulden gesetzt.

Je nachdem, ob Kuchen oder Muffins für etwa 20 bzw. 40 min. backen, bis die Muffins / der Kuchen goldbraun ist, Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Zitronenkuchen mit Erdbeeren

Lasst es Euch schmecken!



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Hmmmm, diese Küchlein, mit den leckeren Erdbeeren darin , herrlich! Da bekomm ich Lust auf Backen!
    Dein neues Outfit grfällt mir sehr gut, liebe Sandra!
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir liebe Claudia! Die auch einen wunderschönen Tag ♥

      Löschen
  2. Gefällt mir super gut, dein neues Outfit!
    Und den Muffin vom letzten Foto würde ich jetzt liebend gern vor mit stehen haben....sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva und den Muffin kannst Du gerne haben :) Milch, Kaffee, Tee? Was darf es dazu sein?

      Löschen
  3. Schicke Farbe. :-) Und das erste Foto gefällt mir sehr.
    Ich bin tatsächlich auch jemand, der gern mal real neu streicht und umräumt. Wobei wir aus der derzeitigen Wohnung das Maxumum heraus geholt haben, fürchte ich. Es wird Zeit für einen Umzug...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich glaube, bei uns ist noch kein Maximum erreicht. Beim Schlafzimmer könnte man noch einiges verbessern, mal schauen, wenn er wieder länger unterwegs ist. Ich mache das am liebsten, wenn ich alleine zuhause bin ;)

      Löschen
  4. Du hast mich übrigens überzeugt und ich habe die Fleischbällchen von Bill Grangers "Easy Asia" nachgekocht - sie waren soooo toll! Gibt also in nächster Zeit auch bei uns mehr aus dem Kochbuch. ;)
    Diese Muffins klingen ja auch wieder einmal phänomenal. Polenta im Teig kenne ich nur von Brot. Klingt schon wieder so nach: "Kann ich mir nicht vorstellen", was dann einen rabiaten Nachkochreflex auslösen kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, das freut mich! Und genau den gleichen Effekte hatte die Polenta auch bei mir ausgelöst. Den Teig als Kuchen wirds demnächst noch mal Brombeeren geben :)

      Löschen
  5. schön hier! Ich mag ja frisch renovierte Räume und den Bill kram ich auch mal wieder vor, jetzt wo ich es bei Dir lese, fällt er mir wieder ein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ich mag auch frisch renoviertes, vorallem wenn man noch genau vor Augen hat, wie es vorher aussah :)

      Und ja, hol den Bill mal wieder hervor! Hat er verdient ;)

      Löschen
  6. Hier scheine ich eine Bildungslücke zu haben.... nie gehört, den Namen.
    Und deine Veränderung gefällt mir... ich bin ja die die mit ihrem blog permanent umzieht und schon wieder über den nächsten Umzug nachdenkt... im wahren Leben bin ich auch schon häufig umgezogen, räume aber einmal bezogene Örtlichkeiten selten um. Jedenfalls find ich es dann gut wenn andere blogs sich ebenfalls eine Veränderung gönnen, muß ja nicht so oft sein wie bei mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anfangs kannte ich ihn auch nicht, hatte ihn dann aber, nachdem ich die Bücher hatte auch im Fernsehen entdeckt.

      Und Danke, ich denke, erstmal wird es jetzt eine Weile so hier bleiben :)

      Löschen
    2. ich habs schon wieder getan.... (g)

      Löschen
  7. Konkurenz für Jamie? Da kann doch was nicht stimmen... Liest sich aber tatsächlich gut, das Rezept - ich mag Polentaküchlein... besonders die von Jamie! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp! Konkurrenz für Jamie :) Bei Jamie gibt es auch Polentaküchlein? Muss ich gleich mal schauen gehen!

      Löschen
  8. Hübsch hast Du es hier :-)
    Bill ist bei mir noch nicht eingezogen.....aber am Ende überzeugst Du mich noch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und falls Du Wünsche hast, ich habe hier mittlerweile drei Bücher - ich koche gerne etwas für Dich daraus :)

      Löschen
  9. Die neue Einrichtung gefällt mir gut, weniger bunt ist mehr ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Und ja, manchmal ist weniger mehr. Fällt mir auch immer wieder beim Essen auf ;)

      Löschen
  10. Tolles Gebäck! Der Teig sieht herrlich fluffig aus! Und mit den Erdebeeren ist das eine schöne Kombination.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine. Die kleinen Kuchen waren auch wirklich schön fluffig, leicht und lecker zu den Erdbeeren :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.