blogroll

Nicht süss-sauer, sondern süss-salzig!

3. September 2014

Die Mischung süss-sauer ist nicht meins! Ich taste mich da gerade langsam ran... Ich stehe aber schon immer auf die Mischung süss-salzig! Sei es beim normalen Essen, aber auch beim Naschen. Schon früher -in der Kindheit- habe ich gerne Salzstangen abwechselnd oder auch teilweise gleichzeitg mit Schokolade gegessen - einfach köstlich! Habt oder hattet Ihr auch eine ähnliche Vorliebe?

Ich hatte die süss-salzig Kombination bereits öfters hier im Blog, auch in Form von Cookies, wie z. B. bei den Chocolate-Chip-Cookies mit Vanille-Meersalz, den Chocolate-Cookies mit Fleur de Sal und den gesalzenen Mocha-Cookies. Neben den Cookies waren auch die Salz-Karamell-Pralinen sehr beliebt.

Die heutigen Bretzel-Chocolate-Chip-Cookies kamen bei allen gut an. Einige schauten erst etwas skeptisch, waren dann aber nach einem Cookie begeistert. Das Rezept habe ich bei Chocolate, Chocolate and more entdeckt und musste mal wieder direkt loslegen. Mit den Cookies bin ich soweit zufrieden, beim nächsten Mal würde ich wahrscheinlich den Bretzelanteil noch etwas erhöhen.

Und jetzt überlege ich, ob ich mich noch an die Bacon-Variante traue...

Bretzel-ChocolateChip-Cookies

 

Bretzel-ChocolateChip-Cookies


Zutaten:
120 gr Butter
110 gr Zucker (ich: 50 gr Zucker, weiß / 60 gr Zucker, braun)
1 TL Vanille-Extrakt
1 Ei
160 gr Weizenmehl, Typ 405
Prise Salz
½ TL Natron
110 gr Schokolade, gehackt oder -drops
50 gr Brezeln, gehackt

Zubereitung:
Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

In einer Schüssel Butter und beide Zuckersorten verrühren, dann das Ei und den Vanille-Extrakt unterrühren. Das Mehl mit dem Natron vermengen und zusammen mit dem Salz unterrühren. Die Schokoladen abwiegen und klein hacken, dann diese ebenfalls unterrühren.

Mit 2 Esslöffeln oder dem Eisportionierer Kugeln auf die Backbleche verteilen, etwas Abstand lassen, da die Cookies breiter werden. Die Kugeln mit einem bemehlten Glasboden oder der Hand etwas flach drücken, sie sollten etwa 2-3 mm hoch sein. Die Bleche nacheinander für etwa 8-10 min. auf der mittleren Schiene backen, die Cookies sollten goldbraun am Rand sein. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5 min.) auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf Gittern komplett auskühlen lassen.

Bretzel-ChocolateChip-Cookies

Viel Spaß beim Genießen - Enjoy!

Bretzel-ChocolateChip-Cookies


Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Diese Sachen mit den Brezelchen hab ich immer schnell überblättert... wenn du jetzt aber so begeistert bist denke ich da nochmal drüber nach. Meine Annäherung an süß-salzig war in England, Toast, salzige Butter, Orangenmarmelade- immer noch ein Top-Favorit zum Frühstück. Ansonsten waren mir selbst Salzstengele zu salzig, ich mochte die nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Salz bei Salzstangen mache ich auch immer ab - ist mir irgendwie immer zuviel. Aber in den Cookies macht es sich wirklich gut :D

      Löschen
  2. Ich mag alles, süß-sauer, süß-salzig, völlig egal. :-)
    Und ja, bitte unbedingt die Bacon-Cookies testen, auf die bin ich sehr neugierig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, dann schaue ich mal, wie ich zeitlich am Wochenende dazu komme :D

      Löschen
  3. interessante Kombi. - Ich bin auch gespannt wie du die Bacon-Cookies findest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe schon - großes Interesse an der Bacon-Variante. Mal schauen, ob ich am Wochenende welchen auf dem Markt bekommen :)

      Löschen
  4. Wunderbare Sache, diese Mischung mag ich besonders süß-salzig oder noch ein bissel scharf...
    Wandert direkt auf meine Liste....

    Lg
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Schokolade mit scharf ist auch sehr interessant. Da habe ich auch noch ein Rezept zum Testen :)

      Löschen
  5. Hallo liebe Sandra,
    das klingt mega intgeressant! Eine sicher leckere Mischung!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    P.S. Post ist unterwegs ;O)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, superleckere Cookies :) Echt tolles Rezept, das merke ich mir!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch dafür, dass Du die Bacon-Cookies testest :-) Und süß-sauer ist auch nicht so ganz meines, aber sauer-scharf, süß-salzig oder süß-scharf, das schon :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, schon überzeugt - wirklich reges Interesse an der Bacon-Variante...
      Süss-scharf ist auch toll, da stimme ich gerne zu :)

      Löschen
  8. Süß und salzig - habe ich meinen Namen gehört? Chips, Schoki Chips oder salted caramel Schoki sind einfach toll. Unsere Nachbarn haben aus Schweden Schoki mit salzigem Lakritz mitgebracht, da hätte ich mich rein legen können. Jede Wette, dass deine Cookies auch so ein Knaller sind! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa - Schokolade und Chips war ja auch so eine Sache. Habe ich auch neulich als Cookie-Variante gesehen... Lakritz ist nicht so ganz meins, aber ich kann mir das gut vorstellen :D

      Löschen
  9. Süss-sauer, süß-salzig - Gegensätze ziehen sich an und können ein wunderbares Geschmackserlebnis bilden. Ich bin überzeugt, dass Deine Cookies wunderbar schmecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, wie im Leben, so auch beim Essen? Warum eigentlich nicht :D

      Löschen
  10. Die Cookie-Queen verdient sich wieder einmal ihren Namen!
    Süß und salzig sind wirklich kongeniale Partner. Und das Foto habe ich nun auch eine Weile anschmachten müssen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh Danke :)
      Eventuell bekommst Du bald Post, ich gebe aber noch mal Bescheid. Dieser Backwahn gerade nach dem Urlaub...

      Löschen
  11. meine Liebe Cookie-Queen öhhmm Sandra :)
    Die sind wirklich sehr fein. Auch ich habe bisher einen Bogen um Salzstangen im Gebäck gemacht, auch in Schokolade getunkte gab es in der widmatt noch nie. Da ich seit Wochen keine richtigen Cookies mehr gebacken hatte mussten die her, öhhhmmm mittlerweilen habe ich schon die dreifache Teigmenge veracken und etliche Nachbarn Glücklich gemacht. Ich hatte noch diverses an Salzgebäck zum aufbrauchen :)
    Herzlichen Dank und einen schöne Sonntag
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uih, schon die dreifache Menge?! Das ist ordentlich :) Freut mich, dass sie so gut an kommen! ♥

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.