blogroll

perfekter Reiseproviant ...

31. Oktober 2014

... der uns in der Woche in Kalifornien ein paar mal gerettet hat. Aber fangen wir von vorne an.

Ich glaube, ich hatte es schon erwähnt - ich liebe das neue Donna Hay Buch. Was ich bisher daraus zubereitet habe, hat uns sehr gut geschmeckt. Vom letzten Buch weiß ich bereits, dass man bei den Backrezepten ruhig etwas Zucker reduzieren kann. Habe ich auch diesmal bei den Chocolate-Chip-Cookies gemacht - Gott sei Dank.

Gebacken habe ich die Cookies mittlerweile in mehreren Varianten. Von den Klassikern nur mit Zartbitterschokolade, die Variante mit drei verschiedenen Schokoladensorten und auch mit Walnüssen für die Mädels als Reiseproviant nach und in Kalifornien. In allen Varianten konnten sie überzeugen! Im Flieger und auch bei längeren Busfahrten waren wir froh - irgendjemand hatte immer die Cookie-Box griffbereit. Für den Reiseproviant hatte ich die Cookies in der Form gebacken, damit sie auch ohne Probleme in die Box passen - ist aber kein muss, wie man auf den Fotos unten sehen kann - die wurde frei gebacken.

Kommen wir zurück zu den Cookies. Die Backeigenschaft des Teigs ist super. Er läuft auseinander, wird aber nicht zu dünn und bekommt einen schönen goldbraunen Rand. Ich muss bei Gelegenheit die Cookie-Charts anpassen! Das sagt wohl schon alles ;)

Donna Hays Chocolate Chip Cookies


Donnas Chocolate Chip Cookies


Zutaten:
120 gr Zucker, braun (Original: 175 gr)
80 gr Zucker, weiß (Original: 165 gr)
150 gr Butter, weich
2 TL Vanilleextrakt
1 Ei
225 gr Weizenmehl, Typ 405
0,5 TL Salz
0,5 TL Backpulver
400 gr Zartbitterschokolade, gehackt (ich: 250 gr Schokolade / 150 gr Walnüsse)

Zubereitung:
Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. 
 
Mit der Küchenmaschine Butter, Zucker und Vanille ca. 5 min. verrühren, dann das Ei unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver sowie Salz vermengen und auf niedriger Stufe unterrühren. Jetzt noch die Walnüsse und Schokolade unterheben.

Mit 2 Esslöffeln oder dem Eisportionierer Kugeln auf die Backbleche verteilen, Abstand lassen, die Cookies werden größer. Die Kugeln mit einem bemehlten Glasboden oder der Hand etwas flach drücken. Die Bleche nacheinander für etwa 15-16 min. auf der mittleren Schiene backen, bis die Cookies einen goldbraunen Rand haben. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5 min.) auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf Gittern komplett auskühlen lassen

Donna Hays Chocolate Chip Cookies



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sandra,
    ja, Chocolate-Chips-Cookies gehen immer und überall :O)))
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes Herbstwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wenn du sie sogar in deine Bestenliste aufnimmst, müssen sie richtig gut sein. Ich were das mal überprüfen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Cookie-Queen lässt mir wieder das Wasser im Mund sprudeln! Und nachdem ich deine anderen Cookies ja teilweise kenne, kann ich mir vorstellen, wie gut die sind, wenn du deine Charts anpassen musst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke :D
      Und Du weißt, die Weihanchtsbäckerei geht bald los... Da kommt Post ;)

      Löschen
  4. Also, die mache ich jetzt. Oder die anderen, die "perfekten". Mal gucken, wie viele Flocken ich noch hab :) Ich liebe Deine Seite mit all den tollen Cookie-Rezepten! Lass Dich mal drücken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!

      Hast Du die Cookies noch mal in den Ofen?

      Löschen
  5. Versuch mal diese. Zuckermenge hab ich schon reduziert ;-)

    Chocolate Chip Cookies

    170 g Butter, geschmolzen
    180 g brauner Zucker
    80 g weißer Zucker
    1 EL Vanilleextrakt (KEIN Vanille-Aroma) Ersatzw. 1 P. Bourbon-Vanille-Zucker
    1 Ei
    1 Eigelb
    250 g Mehl
    ½ TL Natron
    ¼ TL Backpulver
    ½ TL Salz
    300g g Schokoladentropfen

    1. Die flüssige Butter mit dem braunen und weißen Zucker schaumig rühren.
    2. Anschließend das Ei, Eigelb und Vanilleextrakt dazugeben und gut vermengen
    3. Das Mehl mit dem Natron, Backpulver und Salz vermengen und auf die Zucker-Ei-Masse sieben. Und gut verrühren
    4. Zum Schluß die Schokotropfen unterrühren.
    5. Mit einem Eßlöffel den Teig auf ein mit Bachpapier vorbereitetes Blech portionieren. Jeder Cookie sollte ungefähr 3 Eßlöffel groß sein. Die Cookies mit großem Abstand (mindestens 8 cm) nebeneinander legen. Teig NICHT flachdrücken. Pro Blech insgesamt 6 Stück. Gesamtmenge sollten 12 Cookies ergeben.
    6. Im vorgeheizten Backofen (175°C) ca. 15-17 Minuten backen, bis die Ränder gebräunt sind (die Mitte des Cookies sollte noch sehr weich sein). Ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen. Dann auf einem Kuchengitter Komplett auskühlen lassen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe die Kekse vorgestern "nach"gebacken, heute ist schon keiner mehr da. ;-)
    Habe das Rezept ganz chefkochesk abgeändert (dunkler Muscovadozucker und Rohrzucker sowie 200g Zartbitterschokolade, 50g weiße Schokolade, 100g Haselnüsse, 50g Rosinen), trotzdem danke für den guten Grundstock. ;-)

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.