blogroll

Cynthia, die Cookie-Queen und Tahin-Cookies

25. März 2015

Cynthia, die Cookie-Queen

Als in dem Newsletter der Bücher-Neuerscheinungen das Cookie-Buch von Cynthia auftauchte war sicherlich allen hier klar, dass ich das haben muss. Der Verlag hat es mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt und es gibt bald eine ausführlich Vorstellung. Es sei vorab soviel verraten - Roy bekommt Konkurrenz!

Und bis es soweit ist, gebe ich eine Runde Cookies aus.

Sesam/Tahin-Liebe

Die ersten Cookies, die ich aus dem Buch gebacken haben, waren die heutigen Tahin-Cookies. Ich hatte noch ein angefangenes Glas im Vorrat und so bot es sich an, diese Cookies zu backen. Dazu kommt, dass ich Sesam sehr liebe, ähnlich wie Erdnuss(butter).

Im ursprünglichen Rezept kommen Pistazien auf die Cookies, was auch wunderschön aussieht, mit der grünen Farbe. Ich hatte jedoch keine im Haus und habe zu Walnüssen gegriffen - auch eine sehr gute Wahl, vorallem geschmacklich.

Und jetzt - greift zu!

Tahin-Cookies




 

Tahini-Cookies

Zutaten:
150 gr Butter, weich
125 gr Tahin
125 gr Zucker, weiß
1 TL Honig
1 TL Vanille-Extrakt
270 gr Weizenmehl, Typ 405 (ich: Dinkelmehl, Typ 630)
Prise Vanille-Salz (ich: nur Salz)
25 gr Pistazien, gehackt (ich: Walnüsse)

Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Pistazien/Walnüsse hacken und in eine kleine Schale geben, auf die Seite stellen.
 
Mit der Küchenmaschine Butter, Tahin, Zucker, Honig und Vanille-Extrakt gut verrühren, dann Mehl und Salz nach und nach unterrühren. Nun kleine Kugeln formen, in den Pistazien/Walnüsse wälzen und auf das Backblech geben. Mit der Hand oder einem Glasboden die Kugel leicht flach drücken.

Die Bleche nacheinander für etwa 11-12 min. auf der mittleren Schiene backen, bis die Cookies goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5-10 min.) auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf Gittern komplett auskühlen lassen.

Tahin-Cookies nach Cynthia Barcomi

Lasst es Euch schmecken!

Tahin-Cookies nach Cynthia Barcomi








Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon! 

 .

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe sandra,
    auch das ist wieder eine sicher superleckere Cookies-Variante! Sesampaste ist eine feine Sache, da geb ich Dir recht!
    Danke wieder für das schöne Rezept!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Cookies gefallen :)
      Dir auch einen schönen Tag! ♥

      Löschen
  2. Wieso Cynthia??? Ich dachte du bist die Cookies-Queen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept kommt mir gerade recht. Tahin ist auch noch da, perfekt. Danke, Sandra! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja wieder himmlisch aus......

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Okay, und schon bin ich überzeugt und weiß, was ich in der Mittagspause machen werde! Da kommen die Cookies dran. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich eine tolle Auswahl zusammen gestellt! Kürbiskerne, Sesam und Berberitzen - stelle ich mir alles geschmacklich sehr gut dazu vor ♥

      Löschen
  6. Gibt es einen inneren Zusammenhang zwischen Sesam und Erdnußbutter? Weil Beides lass ich lieber links liegen- dann bleibt mehr für die Liebhaber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag nur beides absolut gerne! Da geht nichts drüber.... mehr Zusammenhang gibt es da nicht ;) Und Du magst beides nicht? Aber man kann ja auch nicht immer alles mögen :)

      Löschen
  7. Oh da greife ich gerne zu. Bei diesen Bildern kann man einfach nicht widerstehen! YUM.

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept nehme ich gerne mit. Seit ich kein Halva mehr esse, bin ich auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte vielleicht mit den Cookies etwas werden. Bin gespannt, ob es Dir gefällt :D

      Löschen
  9. Gut, dass wir, aufgrund unserer Hummus Sucht, immer ein Glas Tahini zu Hause haben ;)

    Die sehen wirklich unglaublich gut aus und werden ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ähnlich ist das hier aus. Freut mich, dass es Dir gefällt und bin gespannt, wie Euch die Cookies gefallen :D

      Löschen
  10. Also ich würde ja eher sagen, dass du die Cookie-Queen bist, meine liebe Sandra!
    Deine Cookies sehen immer so perfekt aus, unglaublich <3 Von den Tahin-Cookies würde ich mir zu gerne ein paar mopsen, mhhhm.
    Ganz liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Danke Dir ♥ Und greif nur zu, es sind genug da :)

      Löschen
  11. Mmhhhh...da sind sie! Ich kann mich ja jetzt gar nicht entscheiden: Pistazien oder Walnüsse obendrauf? Bin gespannt, wie sie schmecken! Liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann nichts gegen die Walnüsse sagen, war wirklich sehr lecker. Pistazien sehen mit dem grün aber wirklich sehr hübsch aus... Die Qual der Wahl...

      Löschen
  12. Hallo, oh diese Cookies sehen aber lecker aus! Ich hab heute erst ein Rezept für Bananen-Nuss-Cookies gepostet, aber Tahin zu benutzen ist auch eine tolle Idee (Ich hab nämlich auch noch ein angebrochenes Glas im Kühlschrank). Danke für die Anregung. Ich bin schon auf die Buchvorstellung gespannt.

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann Dir die Cookies nur wärmstens empfehlen - im wahrsten Sinne des Wortes ;) Sie haben warm ganz wunderbar geschmeckt, aber auch ein paar Tage später, wenn sie durchgezogen sind, schmecken sie großartig :)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.