blogroll

Cynthias Cookies und Coconut Oatmeal Biggies

11. Mai 2015

Zurück aus dem Urlaub kommt heute endlich die Buchvorstellung zu Cookies von Cynthia Barcomi. Ein erstes Rezept hatte ich bereits vorgestellt und auch auf Instagram schon Fotos von weiteren Cookies gezeigt.

Ich verrate nur soviel - Wer Cookies liebt, ist hier genau richtig!


Kurze Zusammenfassung des Verlags



KLEINE VERFÜHRER – CYNTHIA BARCOMIS FÜNFTES BUCH „COOKIES“

70 neue Rezepte von Cynthia Barcomi und ein Extrakapitel mit glutenfreiem Gebäck

„Ich entdeckte, wie prickelnd es sein kann, Cookies mit jemandem zu teilen“, sagt Cynthia Barcomi. Die kleinen Leckereien sind ideale Begleiter zum Nachmittagstee, auf Cocktail-Parties und für zwischendurch. Sie öffnen Türen, beeindrucken und sagen „Danke“.

Mit ihrer Kaffeerösterei in Kreuzberg und ihrem Deli in Berlin-Mitte wurde Cynthia Barcomi weit über die Grenzen der Hauptstadt hinaus bekannt. Eine extra Prise Charme und Stil sind das Erfolgsrezept der Gastronomin. 2007 verriet sie ihre Backgeheimnisse erstmals in „Cynthia Barcomi’s Backbuch“. Nach dem „Kochbuch für Feste“ (2008), „Backen – I love baking“ (2010) und „Let’s bake“ (2013) veröffentlicht sie 2015 unter dem Titel „Cookies“ ihr neues Buch mit 70 leckeren Rezepten.

Liebhaber der amerikanischen Küche freuen sich über Peanutbutter Brownies und Graham Crackers, Eiligen gelingen Pecan Puffs oder Chocolate Chip Meringues im Nu, Allergiker naschen glutenfreie Almond & Coconut Macaroons oder Chocolate Chip Cookies. Cynthia Barcomi zeigt auch, wie aufregend herzhafte Häppchen sein können: Cheese Cookies with Cumin and Caraway oder Pesto Twists verführen mit ihren aromatischen Noten. In einem eigenen Kapitel geht Cynthia Barcomi diesmal auf eine Reise für die Sinne und präsentiert internationale Rezepte für Lemon Poppyseed Madeleines, einem französischen Klassiker, neu interpretiert mit den liebsten Zutaten ihrer Großmutter, oder Hamantaschen mit Cream Cheese, einer mit Mousse gefüllten Spezialität zum fröhlichen jüdischen Purimfest.

So vielfältig ihre Cookie-Rezepte sind, der Weg zum Backerfolg ist für Cynthia Barcomi stets der gleiche: ein gut durchdachtes Rezept, ausgewählte Zutaten und die richtigen Kniffe in der Küche. Im Buch verrät Cynthia Barcomi hilfreiche Tipps und Tricks, von der optimalen Backform bis zur Ofeneinstellung.

Wichtige Angaben

Gebundene Ausgabe, 160 Seiten
Verlag: Mosaik Verlag
ISBN: 978-3442392780
Größe: 21,7 x 1,9 x 28 cm
Preis: 17,99 €

Einen Blick ins Buch gibt es HIER.

Cynthia Barcomi Cookies

Aufteilung und Inhalt

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung zum Thema Cookies. Anschließend folgt einem Kapitel, in dem Cynthia den Weg zum Back-Erfolg schildert.

Und nun kommen die Stars - die Cookies. Zu Beginn kommen die schnellen Cookies, gefolgt von Cookies zu Kaffee & Tee. Weiter geht es mit Kühlschrank-Cookies, gefolgt von glutenfreie Cookies. Anschließend kommen Bar-Cookies. Es handelt sich hier um einen Teig, der nach dem Backen in Riegel oder Würfel geschnitten wird und bei den Amerikanern sehr beliebt ist. Nun folgen Weihnachts-Cookies, herzhafte Cookies und Cookies aus aller Welt. Zum Abschluss folgt das Register.

In der Einleitung erzählt Cynthia aus ihrem Leben und welche Rolle Cookies darin spielen - von der Hausmutter aus der Kindheit, dem Studiensemester in Italien bis hin zur Cafeeröffnung in Berlin.

Im Kapitel Der Weg zum Back-Erfolg werden nützliche Werkzeuge vorgestellt und erklärt. Anschließend gibt es ein paar Ideen zum Verpacken & Verschicken der Cookies.

Cynthia Barcomi Cookies

Rezeptauswahl

Die Auswahl der Rezept ist wirklich vielfältig! Es gibt bekannte Klassikern, wie Chocolate Chip Cookies, Erdnussbutter-Cookies, Graham-Crackern oder auch Schweineohren und dem klassischen Shortbread.

Ergänzt werden die Klassiker durch Cookies in glutenfreier Variante, wie Almond Lemon Cloud, Ginger Molasses Cookies und Peanutbutter & Banana Cookies oder auch den Kühlschrank-Cookies, wie Butterscotch Cookies oder Crew Cheese Icebox Cookies. Auch herzhafte Cookies fehlen nicht und sind z. B. mit Polenta Shortbread mit Pinenkernen & Kräutern oder Pesto Twists vertreten.

Ausgefallene Varianten, wie z. B. Potato Chip Cookies oder Tahini-Sesam-Cookies fehlen ebenfalls nicht.

Cynthia Barcomi Cookies

Fazit

Kurzfassung: Wer Cookies liebt, ist hier genau richtig und sollte unbedingt zugreifen!

Was macht es besonders?

Die Vielfältigkeit des Buches ist unglaublich! Neben den bekannten Klassiker sind ausgefallene Rezepte enthalten. Ergänzt durch glutenfreie Rezepte, Weihnachtscookies und auch deftigen Varianten - es fehlt an nichts. Selbst Riegel und Bars - die Cookie-Schnitten - sind dabei.

Wer hier nicht fündig wird, dem ist nicht zu helfen!

Die Fotos

Das Buch enthält viele, wunderbare Fotos. Zur Einleitung und Erklärung sind Aufnahme von Küchenutensilien vorhanden. Ansonsten gibt es zu jedem Rezept ein Foto der Cookies, das Lust auf Cookies macht und einen direkt zum Backen verleitet.

Von schlichten einfachen Cookie-Fotos bis hin zu etwas aufwändigeren dekorierten Bildern - alles ist dabei und bietet eine schöne Abwechslung bzw. Vielfalt.

Die Rezepte

Die Rezepte sind überwiegen einfach gehalten, so dass auch Anfänger damit zurecht kommen. Die Zubereitungsbeschreibung ist ausführlich und verständlich geschrieben.

Zusätzlich gibt es bei einigen Rezepten Tipps & Tricks, damit die Cookies ein Erfolg werden.


Heute gibt es ...

Die Auswahl ist schwer gefallen! Eigentlich dachte ich daran, eine deftige Variante vorzustellen, doch der Mann bestand auch die kleinen Kraftpaket - Cocanut Oatmeal Biggies!

Danke Haferflocken sind sie wunderbar kernig und machen satt. Perfekte Powerpakete für den kleinen Jieper zwischendurch.

Cynthia Barcomi Cookies




Coconut Oatmeal Biggies mit Chunks of Chocolate

für etwa 24 Stück

Zutaten:
100 gr Mandeln, gehobelt
140 gr Weizenmehl, Typ 405 (ich: Dinkelmehl, Typ 630)
1/4 TL Vanillesalz (ich: Prise gem. Vanille und Salz)
1/2 TL Natron
200 gr Vollkornhaferflocken, kernig (ich: fein)
100 gr Kokosraspeln
350 gr Zartbitterschokolade, grob gehackt
250 gr Butter, weich
125 gr Muscovado-Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Mandeln leicht anrösten, habe ich in der Pfanne getan. 
 
Mit der Küchenmaschine Butter und Zucker cremig rühren, dann die Eier und das Vanille-Extrakt unterrühren. Nun Mandeln, Mehl, Vanillesalz, Natron Haferflocken, Kokosraspeln und Schokolade vermengen und nach und nach unterrühren, bis alle Zutaten grob vermengt sind. 

Wer möchte, kann den Teig für 30 min. in den Kühlschrank geben oder aber auch direkt loslegen. 

Nun mit den Händen, 2 Teelöffeln oder einem Eisportionierer kleine Häufen auf die Backblech verteilen, dabei immer einen Platz von etwas 5 cm lassen. Die Bleche nacheinander in den Ofen geben (mittlere Schiene) und je nach Größe für etwa 10 min. backen, bis sie leicht goldbraun sind. 

Blech aus dem Ofen nehmen, die Cookies darauf etwas abkühlen lassen. Dann auf ein Gitter geben und komplett auskühlen lassen. 

Coconut Oatmeal Biggies / Cookies
Lasst es Euch schmecken!

Kokos Haferflocken Plätzchen



Und ein weiter Beitrag für die Aktion Jeden Tag ein Buch, die zum Dauerevent geworden ist. Über den Hashtag #jedentageinbuch könnt Ihr die Beiträge in den Social Media Kanälen finden oder aber auf die regelmäßigen Zusammenfassungen warten.

Hinweis:
Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Rezension! Der Inhalt dieser Vorstellung entspricht meinem persönlichem Eindruck/Geschmack.!


Kommentare:

  1. Bin ich froh, dass mir noch zu helfen ist. ;-) Das Rezept werde ich noch heute testen! Danke für den Tipp - und schön, dass ihr heil wieder zu Hause angekommen seid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann es Dir nur empfehlen und ja, ich freue mich auch, wieder zuhause zu sein - so schön Urlaub auch ist ;)

      Löschen
  2. Schon alleine der Name... ich seh schon, ich werd doch öfter mal Cookies backen. Sind ja auch ein prima Reise-Proviant...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Mit ein paar Flocken und/oder Kernen werden Cookies zu kleinen Powerpaketen und sind wunderbar als Proviant geeignet :D

      Löschen
  3. Die sehen himmlisch aus...lecker mit Kokos....mögen ja viele nicht, aber um so besser,
    da bleibt dann mehr für mich.
    Kann ja nicht immer nur an andere denken. :-)
    Leichter gesagt als getan...den Knopf kann ich glaube ich nicht mehr umlegen.

    Schönes Rezept, sehen total lecker aus.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch kein großer Kokos-Fan, aber bei Cookies drücke ich da mal ein Auge zu ;)

      Löschen
  4. Die Kekse sehen superlecker aus! Kokos im Gebäck mag ich :)
    Und das Buch ist bestimmt auch toll - hab ein altes von ihr und das ist auch top..
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das Backbuch noch, da muss ich auch unbedingt mal wieder einen Blick hinein werfen. Danke für die Erinnerung :D

      Löschen
  5. Wenn das nicht genau DAS richtige Buch für dich ist, weiß ich auch nicht :-D
    Ich mag Kokos, das hört sich sehr lecker an :-)

    AntwortenLöschen
  6. hmmm, lecker! Ich liebe Cynthias "Let's bake" und wohne glücklicher Weise nicht allzu weit weg von ihrer Kaffeerösterei. Aus dem ersten Buch mag ich die Cookies mit weißer Schokolade und Macadamias unheimlich gern, ich könnte mir gut vorstellen, mir so ein ganzes Cookie-Buch zuzulegen. Vielen Dank also für die Vorstellung, ich pack es dann mal auf meine Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Ihr Cafe würde ich auch gerne mal gehen :)
      Und das Cookie-Buch kann ich wirklich nur empfehlen!

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.