blogroll

Ausflug nach Mexiko - Express-Mole

8. Juni 2015

Neue Koch-/Backbücher

Wie bereits auf Instagram zu sehen war, habe ich auch Bücher in Florida geshoppt. Das Buch The Chopped Cookbook hatte mich direkt angesprochen, da ich die Gerichte mag. Chopped heißt geschnitten, gehackt oder auch zerkleinert.

Lustigerweise sind die Gericht im Buch in der Mehrheit nicht geschnitten, gehackt oder zerkleindert, wie bei meinem heutigen Beispiel zu sehen ist. Dennoch hatten mich viele Rezepte beim Durchblättern angesprochen und so dürfte das Buch mit nach Deutschland reisen. Einen tollen Blick auf wirklich viele Rezepte im Buch bekommt Ihr über den o. a. Link.

Von Florida nach Mexiko

Eines der vielen Gerichte, die unbedingt probiert werden mussten, war das Chicken mit Express-Mole.

Bei Mole handelt es sich um eine mexikanische Sauce. Es bedeutet so viel wie Sauce, Mixtur oder auch Eintopf. In der Regel wird der Begriff heute in Mexiko für Saucen verwendet, die auf Basis von Chilis und Gewürzen herstellt werden. Je nach Rezept kann eine Mole aus bis zu 75 verschiedenen Zutaten bestehen. Sehr bekannt ist die Mole Poblano, die ungesüsste Schokolade enthält.

Für die Herstellung der Mole werden traditionell die verschiedenen Gewürze einzeln geröstet, dann gemeinsam vermahlen. Anschließend werden die Gewürze mit den restlichen Zutaten püriert und für eine bis mehrere Stunden mit Brühe gekocht.

Ihr seht also, dass ist heute zurecht eine Express-Variante.

Express-Mole

Hähnchen mit Express-Mole

Zutaten:
2 Hähnchenbrustfilets
2 EL Öl, neutral (ich: Rapsöl)
1 TL 5-Gewürz-Pulver
Salz & Pfeffer
1 TL Chili-Pulver oder frische Chili nach Geschmack
1 Knoblauchzehe
2 EL Erdnussbutter
2 TL Sojasauce
2 TL Zucker (ich: Palmzucker)
1 TL Kakao
360 ml Wasser

Zubereitung:
Die Knoblauchzehe schälen und fein reiben.

Ich habe die Filets etwas platt geklopft, dann lassen sie sich gleichmässiger braten, müsst Ihr aber nicht. Die Filets mit ½ TL 5-Gewürz-Pulver sowie Salz & Pfeffer von beiden Seiten würzen. Einen EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets goldbraun anbraten, Hitze reduzieren und die Filets gar ziehen lassen, heraus nehmen und auf die Seite stellen. Alternativ kann man die Filets auch später in der Mole garziehen lassen.

Die Pfanne auf mittlerer Hitze lassen, das restlich Öl hinein geben. Nun Chili, Knoblauch und den Rest des 5-Gewürz-Pulvers in die Pfanne geben und für 30 sek. brutzeln lassen. Nun mit 120 ml Wasser ablöschen, dann Erdnussbutter, Sojasauce, Zucker und Kakao zufügen und verrühren bis sich alles verbunden hat. Jetzt die Hitze erhöhen, bis es köchelt und weitere 240 ml Wasser zufügen, verrühren. Für etwa 10-15 min. köcheln lassen, bis die Sauce gut eingedickt ist.

Dann mit den Filets und Beilage nach Wahl servieren. Wir hatten Reis mit Koriander und einen Gurken-Radieschen-Salat mit Sesamöl-Reisessig-Dressing dazu.

Express-Mole


Lasst es Euch schmecken!

Express-Mole















Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Sandra,
    ein leckeres und leichtes Sommergericht! Danke fürs Rezept :O))
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und einen glücklichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Und die Woche hat gut begonnen - mit Urlaub ;)

      Löschen
  2. Mole habe ich noch nie gemacht - muss ich dringend endlich nachholen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lohnt sich! Die Express-Variante war schon gut, bin gespannt, wie die normale Mole wird - kann ja eigentlich nur ein Knaller werden :)

      Löschen
  3. DAS würde ich mir sehr wohl schmecken lassen ... bloss, wer serviert es mir? ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das serviere ich Dir gerne jederzeit :D Du musst nur nach Hessen kommen!

      Löschen
  4. Schade, dass du das Rezept nicht schon gestern gepostest hast. Wir hatten Huhn... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann schaffen wir auch noch den telepathischen Teil ;)

      Löschen
  5. Chicken Mole hab ich auch aschon öfter versucht, schmeckt immer sehr gut aber so schön und elegant wie deine kam das bei mir nie daher...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wenn man das Chicen in der Mole garen lässt, wird es zwangsläufig farbbedingt nicht mehr so hübsch anzusehen sein - aber Hauptsache ist doch, dass es schmeckt!

      Löschen
  6. Obwohl ich gern mit Kakao koche, habe ich noch nie Mole selbst gemacht. Deine Variante klingt toll, die werde ich mir merken, wenn mich wieder der herzhafte Kakao-Jieper anfällt :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss jetzt dringend mal die "lange" Version versuchen. Wenn Express schon so gut schmeckt, dann muss die normale Variante super werden :)

      Und Schokolade zu deftigem mag ich sehr!

      Löschen
  7. Das klingt verdammt gut! Mole habe ich noch nie gegessen und es scheint, als sollte ich das dringend ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier mal, kann ich Dir nur empfehlen :) We like it!

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.