blogroll

Ofen- oder Grillkartoffel

12. Juni 2015

Für das aktuelle Event, dass ich bei Zorra und ihrem Kochtopf veranstalten darf, möchte ich natürlich auch etwas beitragen. Ausgesucht habe ich unsere aktuelle Lieblingsbeilage zu Gegrilltem.

Ein wahrer Klassiker

Die Ofen- oder auch Grillkartoffel ist ein richtiger Klassiker. Zumindest in den USA haben wir sie ständig und überall gesehen.

Und ich kann mich daran erinnern, dass wir sie früher zuhause auch oft gemacht haben. Damals kamen die Kartoffeln, eingeschlagen in Alufolie, direkt zu den Grillkohlen. Das einzige Problem - wenn sie zu groß sind, brauchen sie ewig und alles andere ist schon gar, nur die Kartoffeln nicht.

Ich verwende daher nur mittelgroße Kartoffeln. Falls doch ganz große Kartoffeln gewünscht sind, dann am besten 10-15 min. vorkochen. Auch übrig geblieben Pellkartoffeln vom Vortag können verwendet werden. Sie kommen dann nur zum Erwärmen in die Grillkohle bzw. den Ofen.

Bei der Wahl der Kartoffelsorte scheiden sich die Geister. Wenn möglich verwende ich mehlige Kartoffeln, ansonsten vorwiegend festkochende. Aber das könnt Ihr natürlich ganz nach Geschmack machen.

Abwechslung gefällig?

Und falls Abwechslung gewünscht ist, dann nehmt doch mal eine Süsskartoffeln oder Beten. Funktioniert genau so gut! In Florida hatte ich eine Ofen-Süsskartoffeln zum Filet und der kleine Kitzler dabei war, dass sie mit Butter sowie Zimt & Zucker serviert wurde. Schmeckt, wenn man nicht zuviel Zucker nimmt, wirklich sehr gut.

Ansonsten kann man die gegarte Kartoffeln auch aushöhlen und die Kartoffelmasse mit Quark oder gegartem Gemüse vermengen, würzen und mit etwas Käse überbacken.

Die Klassiker zur Ofenkartoffel sind eigentlich Kräuterquark oder Sour Cream, aber auch mit Butter oder Olivenöl sowie Salz & Pfeffer sind die Kartoffeln ein Genuss.

Ist die Kartoffel eine Beilage zu Fleisch oder Fisch, kann auch eine Tomatensauce oder Salsa ganz wunderbar sein.

Ofen- oder Grillkartoffel



Ofen- bzw. Grillkartoffel

Zutaten für 4 Portionen als Beilage:
4 Kartoffeln, mittelgroß - mehlig oder vorwiegend festkochend
100 gr saure Sahne
50 gr Quark
50 gr Creme fraiche
1 EL heller Essig nach Wahl (ich: Apfelessig)
Kräuter nach Wahl (ich: grüne Sauce Kräuter)
Salz & Pfeffer
Prise Zucker
evtl. Käse (ich: Cheddar)
Tomaten
Alufolie zum Einschlagen der Kartoffeln

Zubereitung:
Für die Ofenvariante den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Kartoffeln in Alufolie einschlagen und in den Ofen geben (Rost, mittlere Schiene). Für etwa 30-45 min. garen. Die Kartoffeln sind gar, wenn man mit einem Holzstäbchen hinein sticht und sie wieder runter rutscht.
Alternativ kann man die Kartoffeln zu den Grillkohlen geben. Hier je nach Größe ebenfalls nach 30 min. mit dem Holzstäbchen kontrollieren.

In der Zwischenzeit die Kräuter und Tomaten waschen, dann hacken. Den Käse in Würfel schneiden oder reiben. Für die Sour Cream die saure Sahne mit Quark, Creme fraiche, Essig und Kräutern verrühren. Dann mit Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, auf die Teller verteilen. Die Alufolie aufschlagen und die Kartoffeln längs aufschneiden. Nun die Sour Cream in die Mitte geben, mit Käse und Tomaten bestreuen, dann servieren.

Ofen- oder Grillkartoffel




 Lasst es Euch schmecken! 



Hast Du auch eine tolle Grillbeilage? Einen Salat, ein Brot oder eine tolle Marinade für Fleisch, Fisch oder etwas Vegetarisches? Ob Grill oder Grillpfanne - alles ist erlaubt.

Das Event geht noch bis zum 15.06.2015 - 23.59 Uhr, 
ich freue mich über jeden Beitrag! 

Mehr Informationen erhälst Du, wenn Du auf den Banner klickst.

Blog-Event CIX - it's BBQ-time! (Einsendeschluss 15. Juni 2015)



 .

Kommentare:

  1. Guten MOrgen, liebe Sandra,
    oh ja, Grill- oder Backofenkartoeffeln, die mögen wir auhc sehr!
    Ich mach es genauso, nur mittelgroße, die anderen vorkochen .... wenn wir grillen, dann kommen auch bei uns hinterher noch eingepackte Kartoffeln in die Glut!
    Meist dann mit selbstgemachten "Tsatziki" oder so!
    Dazu verrüher ich einfach Quark und Naturjogurt, raspele eine Salatgurke hinein, dazu gepreßten Knobi und Basilikum, Salz und Pfeffer, fertig ....oft mach ich auch einfach noch eine Handvoll Kräuter rein, die gerade so in den Töpfen wachsen ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich sehr gut an Claudia :)
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Tag ♥

      Löschen
  2. Die sind bei uns auch immer ein Muss, wenn wir grillen. Ich nehme aber gern die ganz großen. Aber so hat jeder Mensch seine Vorlieben.
    Der Süßkartoffel mit Zimt und Zucker klingt so, als müsste ich den einmal versuchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, so hat jeder seine Vorlieben.
      Und das mit der Süsskartoffel war wirklich ein Knaller :)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.