blogroll

Alles Käse und seine Lieblingspizza

5. August 2015

Kennt Ihr das - (liebgewonnene) Angewohnheiten, die man einfach nicht ablegen kann?

Alles Käse

Bei mir ist eine solche Angewohnheit, dass der Käse zum Schluss auf die Pizza kommt. Meine Oma hat das früher immer so gemacht und so habe ich das auch übernommen. Sie hat mir immer erklärt, dass dann der Belag nicht so trocken wird. Klingt ja irgendwie logisch.

Der italienische Schwiegervater, der Koch ist, schlägt bei sowas natürlich die Hände über dem Kopf zusammen. Der Käse gehört doch unter den Belag, direkt auf die Tomatensauce! Diese Deutschen...

Traditionen schaffen

Jedes mal, wenn ich Pizza zubereite, zögere ich einen Moment, doch der Käse landet immer wieder ganz oben, als Abschluss. Bisher hat sich noch niemand darüber beschwert und deshalb behalte ich das auch bei. So lebt eine kleine Tradition meiner Oma weiter. Ich finde das gut!

Der Italiener im Haushalt kann damit leben und möchte gerne seine Pizzavariante im Blog sehen. Ich bin zwar was den Käse betrifft stur, aber ansonsten kompromissbereit, deshalb gibt es heute das Rezept für seine gepimpte Pizza-Mix.

Pizza-Mix, gepimpt

 

Pizza-Mix, gepimpt

Zutaten für eine Pizza:
ca. 200-250 gr Pizzateig
100 ml Tomatensauce (hier aus: Tomaten, Basilikum, Oregano, Zwiebel, Knoblauch, Salz & Pfeffer)
4 Scheiben Salami
2 Scheiben Schinken, gekocht
1-2 Egerling(e)/Champignon(s)
2 Peperonis, mild und eingelegt
3-4 Oliven
60 gr Mozzarella

Zubereitung:
Den Backofen auf die höchste Temperatur (bei mir 300°C) Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden, die Peperonis und Oliven nach Geschmack halbieren oder noch kleiner schneiden. Den Schinken evtl. klein schneiden oder rupfen.

Die Arbeitsfläche mehlen und den Teig ausrollen, evtl. auf ein mit Backpapier belegte Blech geben. Dann die Tomatensauce auf dem Boden verteilen, dabei einen kleinen Rand ringsum lassen.

Nun kann man den Mozzarella auf der Tomatensauce verteilen oder aber auch erst zum Abschluss, ganz nach Geschmack. Jetzt wird die Wurst darauf verteilt, anschließend die Pilze, Peperonis und Oliven.

Die Pizza nun auf der untersten Schiene je nach Temperatur für 15-25 min. backen, bis der Rand goldbraun ist.

Pizza-Mix, gepimpt







 Guten Appetit - Buon Appetito


Und ein weiterer Beitrag fürs YeastSpotting,
dort werden Rezepte für Brote & Brötchen gesammelt und wöchentlich zusammen gefasst.
Schaut doch mal vorbei, es ist schon eine riesige Rezeptsammelung vorhanden.
  .

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Sandra,
    hmmm, eine lecker belegte Pizza zum Frühstück .....also, die ist ganz nach meinem Geschmack :O)
    Mit dem Käse, das kenn ich auch, aber auch bei uns kommt er seit ewigen Zeiten auf den Belag ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    P.S. Hast Du die Sachen schon abgeschickt? ;O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das auch - Pizza zum Frühstück essen :D
      Und schön, dass ich nicht allein bin, was den Käse betrifft.
      Dir auch einen schönen Tag ♥

      Löschen
  2. Deine Pizza sieht anbeissungswürdig aus. Ganz egal ob der Käse oben oder unten liegt, ich könnte jetzt gerade in ein solches Stückchen hineinbeissen. Vor allem mit einem so gelungenen dünnen Boden, dem man das Knusprige auf den ersten Blick ansieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Und ja, wir mögen beide den dünnen Boden viel lieber :)

      Löschen
  3. Das ist (fast) genau die Pizza, die bei uns auch mindestens einmal pro Woche ins Rohr wandert! :-) Gerade gestern wieder. Mein neuer Ofen hat allerdings eine "Pizzastufe", da reichen atsächlich 220°C, schon krass...
    Und natürlich muss der Käse oben - hier allerdings immer Parmesan. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine PIzzastufe klingt interessant. Kannst Du sagen, was die ausmacht?
      Und Parmesan gibt es hier manchmal, aber nicht immer...

      Löschen
  4. Mmmmh, sieht die knusprig aus! Ich bin mal den Links bis zum Artisan No-Knead-Teig gefolgt und werde den für die nächste Pizza unbedingt ausprobieren. Beim Käse gibt es noch eine dritte Möglichkeit, nämlich den Käse zwischen die Zutaten zu geben - das klappt am besten mit Mozzarella, den man mit den Händen relativ klein zerzupft und dann verteilt. So mache ich es am liebsten, und der Käse schmilzt dann teils unter, teils über die benachbarten Auflagen. Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pizza-Teig haben wir wirklich ins Herz geschlossen, es gibt seitdem keinen anderen mehr :)

      Und das mit dem Käse könnte ich mal probieren, wäre ein schöne Kompromiss :D

      Löschen
  5. Ich bin wohl mehr italienisch orientiert, der Käse liegt unter dem Großteil des restlichen Belags, nur Schinken und oder Salami kommt noch untendrunter. Zwiebelringe oder Paprikastreifen, die brauchen doch die gebräunten Enden- und das geliebte Ei, das kann sowieso erst ganz am Schluß drauf.
    Jedenfalls egal wo, deine Pizza sieht toll aus- ich sollte auch mal wieder, hab ich beim Blick in den Kühlschrank festgestellt. Rumfort- Pizza...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, das Ei fällt bei mir ja weg ;)
      Die Variante von Dir mit einem Teil über und einem Teil unter dem Käse ist interessant. Und Rumfort-Pizza ist oft die Beste ;)

      Löschen
  6. Also ich liebe Käse ja unter dem Belag und auf dem Belag. Daher kommt bei mir doppelt Käse drauf. Man gönnt sich ja sonst nix ;-)
    Liebe Grüße!
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch nicht schlecht. Von Käse kann ich eh nie genug bekommen!

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.