blogroll

Aprikosen-Liebe und Aprikosen-Pistazien-Kuchen

31. August 2015

Aprikosen-Liebe

Sie sehen einfach wunderschön aus, sie duften herrlich und egal, ob als Marmelade oder im Kuchen - Aprikosen sind einfach toll!

Und so machte ich mich online auf der Suche nach einem Kuchenrezept, dass sie wunderbar in Szene setzt. Fündig wurde ich bei Smitten Kitchen. Wer kann bitte dieser schönen orange-grünen Farbkombination widerstehen? Eben!

Die Arbeit lohnt sich!

Etwas mühseelig ist die Zubereitung des Kuchen schon, wenn man wie ich, die Pistazien per Hand schält und nicht fertig kauft. Da braucht man schon etwa 250 gr Pistazien mit Schale und gute Musik, aber es lohnt sich! Der Geschmack ist einfach deutlich besser.

Ich habe Dinkelmehl verwendet, aber Ihr könnte dies natürlich durch Weizenmehl ersetzen.

Durch die Pistazien und Aprikosen ist der Kuchen wunderbar saftig! Ein toller Genuss. Und aus dem Kühlschrank auch ganz lecker bei warmen Sommerwetter.

Aprikosen-Pistazien-Kuchen

Aprikosen-Pistazien-Kuchen

Zutaten für den Boden:
125 gr Dinkelmehl, Typ 630
Prise Salz
50 gr Zucker, weiß
115 gr Butter, kalt

Zutaten für die Füllung:
110 gr Pistazien, geschält
10 gr Dinkelmehl, Typ 630
Prise Salz
60 gr Zucker, weiß (Original: 75 gr)
70 gr Butter, kalt
1 Ei
¼ TL Mandelextrakt oder 2 TL Weinbrand, etc (2 TL Amaretto)
6-8 Aprikosen

evtl. Puderzucker zum Bestäben


Zubereitung:
Den Backofen auf 175 °C Ober/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Ø 26cm oder eine Kastenform (Browniepan) 23x23cm einfetten bzw. mit Backpapier auslegen.

Für den Boden alle Zutaten in den Food-Prozessor geben und laufen lassen, bis sich alles verbunden hat. Alternativ den Teig per Hand kneten. Den Teig in den Form geben, gleichmüssig auf dem Boden verteilen und andrücken. Den Teig nun im Ofen für 15 min. backen.

In der Zwischenzeit die Pistazien schälen und zusammen mit Mehl, Zucker und Salz im Food-Prozessor mahlen, dann Butter, Ei und Amaretto zufügen.

Den Boden aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen, dann die Füllung darauf verteilen. Die Aprikosen wachsen, halbieren, Kern entfernen und die Hälften auf der Füllung verteilen. Wer möchte, kann die Aprikosen auch in Spalten schneiden. Den Kuchen dann in den Ofen geben uns für 35-45 min. backen - Stäbchenprobe machen.

Nun den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Bei Bedarf mit Puderzucker bestäuben.

Aprikosen-Pistazien-Kuchen












Links mit * gehen zu Bildern auf meinem Instagram-Account. Ihr benötigt keinen eigenen Account, um die Bilder zu sehen! Einfach anklicken und anschauen.  

.

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    wenn dieser Kuchen nicht shcmecken würde, dann wüßte ich auch nicht! So leckere Zutaten, die Pistazien mit viel Liebe vonhand geschält, ein Gedicht!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenstart !
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu - zum Ende des Schälen verließ mich die Liebe zu den Pistazien fast, aber nur fast ;)

      Löschen
  2. Meine liebe Sandra,
    Aprikose und Pistazien, mhhhhm die Kombination klingt ganz stark nach made in heaven ;)
    Saftige Aprikosen und nussige Pistazien - diese Kombination KANN nur gut sein. Auch wenn 250 g Pistazien von Hand zu schälen wirklich mühselig ist haha
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Stückchen Kuchen war dann wohlverdient!
      Und die Kombination ist wirklich großartig. Ich könnte gerade schon wieder....

      Löschen
  3. Das ist ein Kuchen nach meinem Geschmack, ich liebe Pistazien und Aprikosen. :) Ich schäle übrigens auch meistens per Hand. Ich brauche dann aber oft 2 Tüten, weil die Hälfte Pistazien in den Bäcker wandert. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das geht bei mir noch. Ich habe nichts gegen Pistazien, bin aber auch nicht der allergrößte Fan. Aber bei all der Mühe, muss man sich ja irgendwie entlohnen und wenn es ein paar Pistazien sind ;)

      Löschen
  4. So ein Stückchen Kuchen wäre jetzt genau das Richtige - die Kombination klingt einfach klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich könnte auch gerade schon wieder, alleine wegen des Wetters...

      Löschen
  5. Die frischen Pistazien sind wirklich toll. Und wie du richtig schreibst: Das Schälen ist arg mühsam, aber es lohnt sich immer. Der Kuchen klingt hervorragend! Hast du noch ein Stück für mich?

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.