blogroll

MaRa zu Gast - es gibt Pizza

11. November 2015

Gastbeitrag: MaRa´s Pizza

Da kam vor einigen Tagen eine Nachricht in mein Postfach, die mich an den Event Pizza und mehr erinnert und ich wollte das gleich zum Anlass nehmen mein aktuelles Pizza-Rezept festzuhalten, denn dieses Rezept nutze ich nun doch schon einige Zeit und bin immer noch sehr zufrieden. Danke Sandra für die tolle Idee und dass ich einen Gastbeitrag verfassen darf.

Pizza hat mich durch all die Jahre meiner Koch- und Backleidenschaft begleitet und das Rezept hat sich von Jahr zu Jahr verändert. Aktuell habe ich das Gefühl angekommen zu sein, denn mein Bedürfnis das Rezept zu verändern ist nicht mehr wirklich vorhanden. Früher konnte ich der Idee den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen nichts abgewinnen und somit habe ich es auch nie getestet... bis der Zufall mich mal dazu gezwungen hat.

Pizza, homemade

Und was ich nicht gedacht hatte, man schmeckt wirklich den Unterschied und seither mache ich geplante Pizza immer auf diese Weise. Bei spontanem Pizza-Appetit sieht das dann anders aus. 

Zur Tomatensauce will ich Euch noch den Tipp geben gleich eine größere Menge zuzubereiten und dann die Sauce auf kleine Gläschen aufzuteilen und einzukochen, so hat man immer selbstgemachte Tomatensauce zu hause, falls man mal schnell eine kleine Menge benötigt. 


Pizza - die aktuelle Lösung Mara: Pizza - die aktuelle Lösung

reicht für: 4 Pizzen, rund
Pizzateig mit Übernachtgäre

 


Zutaten für den Pizzateig

  • 375 ml Wasser, lauwarm
  • 10 gr Hefe, frisch
  • 1 TL Zucker
  • 600 gr Weizenmehl, Typ 405
  • 1 EL Weizenkleber
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl

Zutaten für die Tomatensauce

  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Dose Tomaten, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Balsamico
  • 2 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer

sonstiges Zutaten

  • 300 gr Edamer, gerieben
  • Belag nach Wunsch (Salami, Schinken, Pilze, Oliven, Zwiebelringe, etc)

 

Zubereitung

  1. Am Vortag für den Hefeteig lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben, Zucker und Hefe einrühren. Hefe-Wassermischung 15 min quellen lassen. Mehl, Weizenkleber, Salz und Olivenöl hinzufügen und gut durchkneten. 1 Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen. Teig in einen Gefrierbeutel oder einer mit Frischhaltefolie gut abgedeckten Schüssel im Kühlschrank mindestens 24 Std. gehen lassen.
  2. Am Folgetag die Tomatensauce zubereiten. Dafür Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die gehackten Tomaten, Knoblauch und den Oregano hinzufügen und das Ganze offen bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Sauce dickflüssig ist. Sauce mit Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Pizzateig rechtzetig aus dem Kühlschrank nehmen, so dass er bis zur Weiterverarbeitung Raumtemperatur hat. Backofen auf Maximaltemperatur vorheizen, bei mir 300°C.
  4. Teig auf 4 Portionen aufteilen und zu runden Fladen ausrollen. Jeden Fladen auf ein Pizzablech legen und etwas Tomatensauce darauf verteilen. Käse über die Tomatensauce streuen und mit dem gewünschten belag belegen, z. B. Salami, Schinken, Peperoni, Oliven und Artischockenherzen.
  5. Bleche auf die unterste Schiene im Ofen stellen und für ca. 10 min. backen.
Pizza, homemade

 .

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Sandra,
    Pizza geht immer ;O) Danke für diesen schönen Gastbeitrag von Mara!
    Gestern gab es bei uns auch Pizza und ich hab zum ersten Mal Jalapenos draufgetan ...leider ein bischen zuviel ...aber,lecker ;O) Das nächste Mal werde ich aber vorsichtiger sein beim belegen *lach* ...
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Jalapenos sind nicht ohne. Nichts für mich, aber der Italiener isst öfters welche auf der Pizza oder dem Burger :D
      Dir auch noch einen schönen Tag!

      Löschen
    2. Hallo Claudia,
      es freut mich, wenn Dir der Beitrag gefällt.
      Lg Marion

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.