blogroll

Türchen Nr. 19 - Eggnog

19. Dezember 2015

Wie die ausschweifende Weihnachtsbäckerei vielleicht erahnen lässt - ich liebe die Weihnachtszeit!

Um so mehr freue ich mich, dass ich wieder ein Türchen von Zorras alljährlichem Adventskalender füllen darf. Dieses Jahr ist es bereits das 11. Jahr und natürlich gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen. Dafür einfach zum Kochtopf rüber klicken.

Schöne Bescherung...

Kommen wir zurück zur Weihnachtszeit. Ich starte zeitig mit der Weihnachtsbäckerei, pünktlich in der Woche nach Totensonntag werden die Fenster geschmückt und auch die restliche Wohnung wird spätestens dann weihnachtlich hergerichtet - allerdings in Maßen - ich bin kein Deko-Mensch.



Es wird jedoch nicht nur mit Leckereien und Deko, sondern auch filmtechnisch eingestimmt. Manche wissen es vielleicht, ich schaue gerne Serien und Filme - der Italiener auch - und so laufen ab Anfang Dezember in regelmässigen Abständen Weihnachtsfilme.

Für uns gibt es zwei Kategorien - die Filme, die wir in unregelmässigen Abständen schauen, wie Tatsächlich Liebe, Der Grinch, Das Wunder von Manhattan, Santa Claus, Versprochen ist Versprochen, Blendende Weihnachten, Die Glücksritter, Ein Ticket für Zwei, Familie Stone, Ist das Leben nicht schön oder auch Liebe braucht keine Ferien - um mal einige zu nennen. Dann gibt es noch die Filme, die auf alle Fälle geschaut werden müssen, das Pflichtprogramm! Dazu zählen Kevin allein zu Haus, Bad Santa, Die Geister die ich rief und Schöne Bescherung.

Kennt Ihr Schöne Bescherung? Wirklich ein Knaller! Der Film erschien 1989 und seither läuft er eigentlich jährlich im Fernsehen zur Weihnachtszeit. Schon als Kind habe ich den Film geschaut, der Italiener ebenfalls und das haben wir gemeinsam fortgesetzt, seit wir zusammen sind.


Ich kann immer noch lachen über alle das Chaos, das dort herrscht! Ihr kennt den Film nicht? Absolute Bildungslücke, würde der Italiener sagen.

Eggnog - kein Eierlikör!

Und warum ich Euch das alles erzähle? In besagtem Film wird der Familie zu Weihnachten u. a. Eggnog serviert - in diesen tollen Elchgläsern, die hier aber leider ein kleines Vermögen kosten...
Eggnog? Eggnog ist ein Eierpunsch und nein - kein Eierlikör.

Für Eierlikör verwendet man in der Regel hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke und nur die Eigelbe. Für Eggnog werden ganze Eier verwendet, Milch und/oder Sahne zugefügt und Alkohol in Form von Rum, Brandy oder Whiskey. Eggnog kann man kalt oder warm servieren. Neben den USA ist er auch in Kanada und Großbritannien sehr beliebt.

Es gibt verschiedene Varianten des Eggnogs, so z. B. den Tom and Jerry. Er wird warm serviert und durch weihnachtliche Gewürze ergänzt.

Ich habe verschiedene Rezepte probiert und so für uns den passenden Eggnog gefunden. Das Rezept verrate ich Euch nun. Müsst Ihr wirklich mal probieren, auch wenn Ihr kein Fan von Eierlikör seid!

Und wenn Ihr dann noch Eggnog übrig habt, wie wäre es mit Waffeln? Etwas Mehl und geschmolzene Butter zur Mischung und ran an das Waffeleisen - köstlich!



EggnogEggnog

reicht für: ca. 700 ml
cremig-weihnachtliche Köstlichkeit



 

Zutaten

  • 330 ml Milch
  • 170 ml Sahne
  • 1 Zimtstange
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 2 Eier, Zimmertemperatur
  • 40 gr Zucker, weiß
  • 90 ml Rum
  • Muskat nach Geschmack

 

Zubereitung

  1. Die Milch mit Vanille und Zimtstange aufkochen, vom Herd nehmen und 30 min ziehen lassen. Zimtstange dann herausnehmen.
  2. Während die Milch zieht, die Sahne etwas aufschlagen.
  3. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und dicklich ist. Das dauert einige Minuten.
  4. Die Milch nochmals kurz erwärmen, nicht mehr kochen lassen. Unter ständigem Rühren die Milch zur Eiermasse geben, dann die Sahne unter rühren.
  5. Im Eisbad unter ständigem Rühren den Eggnog auskühlen, dann den Rum unterrühren. Der Eggnog kann direkt serviert werden, hat aber eine schönere Konsistenz, wenn er noch etwas im Kühlschrank ruht.
  6. Wer möchte, kann den Eggnog mit Sahnehäubchen und etwas Muskat servieren.



.

Kommentare:

  1. Probiert, genossen und weiter empfohlen, hicks :)

    AntwortenLöschen
  2. unsermeating (https://unsermeating.wordpress.com/) hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Irgendwie hat Blogger ein paar Kommentare verschluckt, ich sehe sie aber in den Emails und kopiere sie dazu - sorry!

    Wir haben gestern Abend "Der kleine Lord" geschaut; zu meinem Entsetzen kannte mein Freund den noch nicht! Was hat der all die Jahre vor Weihnachten gemacht? Eggnog hab ich noch nicht selbst gemacht, kenn es nur in Tetrapaks (mea culpa!) aus den USA. Die Zweitverwendung als Waffeln klingt zusätzlich verlockend! Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Waffeln waren wirklich klasse!
      Und den kleinen Lord nicht zu kennen, würde ich ebenfalls als Bildungslücke bezeichnen ;)

      Löschen
  3. mehlstaubundofenduft.com (http://mehlstaubundofenduft.com/) hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Den Film kenn ich noch nicht, glaub ich zumindest....und Eggnogg auch noch nicht, oder, naja, ich hab mich noch nicht rangetraut. Aber dank dem geballten Wissen, dass ich nun habe, werd ich's sicherlich wagen. Lieben Dank für das schöne Türchen Sandra! Fröhliche Weihnachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, freue mich immer, wenn ich ein Türchen bei Zorra füllen darf :)

      Und der Film ist wirklich sehr lustig! Vorallem für groß und klein, weil beide etwas zu lachen finden.

      Löschen
  4. Anonym hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Wir sitzen immer am 24. vor dem Fernseher, gucken Clark und seine Lieben, und gröhlen einzelne Textpassagen synchron. Und einige Sätze, wie z.B. "Das tun Waschmaschinen auch" sind bei uns auch im Alltag geflügelte Worte. Liebe Grüße, Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so einige Sätze können wir auch schon auswendig - einfach zu gut. Ich könnte mich immer "weg werfen", wenn er im Kaufhaus bei der Verkäuferin ist:

      Clark (starrt der Verkäuferin in den Ausschnitt): „Das Schlimme bei den Weihnachtseinkäufen in den Kaufhäusern ist ja immer die Busenhitze, äh … böse Hitze! Puh, ist das warm hier drin.“
      Verkäuferin: „Ja, Sie haben ja auch einen Mantel an!“
      Clark: „Ja, hab‘ ich, wie konnte das nur passieren?“
      Verkäuferin: „Es ist kalt draußen!“
      Clark: „Ja, ist es … es ist ziemlich mopsig draußen, äh, ich meinte frostig draußen. Ha ha, was habe ich gesagt? Mopsig? Ha ha, ja, es ist schon eise-, eisekalt.“

      Und mein Klassiker im Auto, wenn wir an Weihnachten unterwegs sind: „Clark, fahr langsamer! Ich möchte die Feiertage nicht tot verbringen!“

      Löschen
  5. Britta hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Mmh. Ich liebe Eggnogg, am liebsten mit Muskat :) und ein paar Klassiker zu Weihnachten müssen unbedingt sein, unbedingt :D
    Schönes Adventswochenende noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich Muskat generell liebe, darf er natürlich auch in den Eggnog :D
      Dir auch noch schöne Weihnachtstage!

      Löschen
  6. Anonym hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Kreisch....wir gucken den Film auch jedes Jahr....."sie schaut sich den Baum später an,ihre Augen sind zugefroren"....wunderbar.Dieses Jahr steht er noch aus,wie gut,denn dann werde ich dazu mal den Eggnog ausprobieren!
    Danke für das Rezept,schöne Festtage und schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - das ist gleich am Anfang, sooo lustig!
      Wir haben ihnen auch noch nicht geschaut, werden wir wohl abends am 23.12 machen - perfekte Einstimmung :)

      Cousin Eddie: „Is‘ ‘ne Überraschung, was?“
      Clark: „Überraschung, Eddie? Wenn ich morgen früh aufwachen würde, und mein Kopf wäre am Teppich festgenäht, wär‘ ich nicht mehr überrascht als ich es jetzt bin!“

      Löschen
  7. kochpoetin (https://kochpoetin.wordpress.com/) hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Eggnogg kenne ich aus Maine, das kann nicht nur zu Weihnachten Leben retten. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich merke ihn mir gleich mal noch für Feburar / März vor - irgendwann wird hier sicherlich noch mal Winter ;)

      Löschen
  8. Anna C. (https://annaantonia1.wordpress.com/) hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Eggnogg scheint das in-Getränk auf den blogs zu sein dieses Jahr- ganz klasse! Nur schade dass ich grade so garniemand hab um so etwas in Gesellschaft zu genießen... die mögen alle keinerlie süße Getränke, die Menschen um mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist mir auch schon aufgefallen.
      Und Du kannst gerne vorbei kommen - ich mache frischen Eggnog, ein paar Eggnog-Waffeln und lege den Film ein :D

      Löschen
  9. zorra hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Film und Eggnog sind sofort auf meine Liste gerutscht! Du weisst ja was das heisst. ;-) Liebe Sandra, ich wünsche dir und IHM ein wunderbares 2016 und hoffe auf ein Wiedersehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kennst den Film nicht? Unglaublich!
      Wir sind gut ins neue Jahr bekommen, ich hoffe, Ihr beiden auch! Würde mich auch sehr über ein Treffen in 2016 freuen :D

      Löschen
  10. Anonym hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Türchen Nr. 19 - Eggnog" hinterlassen:

    Mjam,mjam,genieße gerade nochmals deinen köstlichen Eggnogg ,seeeeeehr lecker.
    Guten Rutsch und ein wunderbares 2016
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Petra! Wir sind gut im neuen Jahr angekommen, ich hoffe Du/Ihr auch :)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.