blogroll

Auf den Geschmack gekommen - Grießbrot mit 50% Vollkornmehl

25. Februar 2016

Auf den Geschmack gekommen

Grieß im Brot war wirklich eine tolle Idee! Die Krume wird wunderbar flauschig, trotz Kracherkruste.

Am letzten Wochenende und auch Anfang der Woche fiel hier Schnee und weckte die Lust auf ein Brot mit einem höheren Vollkornanteil. Zu kräftig sollte es nicht sein, daher gab es Roggenvollkornmehl nur für den Sauerteigansatz und im Hauptteig Dinkelmehl, in allen Varianten. Irgendwie wußte ich an diesem Backtag nicht so recht, was ich wollte - Kerne, Saaten oder irgendeine andere Einlage fürs das Brot? Ich konnte mich nicht entscheiden und so enthielt der Teig nichts. Beim Rundwirken fiel dann der Blick auf die Sesampackung und kurzerhand kamen dann doch noch Mohn & Sesam auf das Brot, nicht hinein.

Grießbrot mit 50% Vollkornmehl

Da ich das Brot nach dem Rundwirken ordentlich mit Wasser benetzte, hielten die Saaten sehr gut am Brot und hüpften beim Schneiden nicht durch die ganze Küche - Gott sei Dank.



Die Lust ist geweckt, nächstes Wochenende wird es sicherlich wieder ein Brot mit Vollkornmehl werden. 


 

Grießbrot mit 50% Vollkornmehl

Dinkel-Grießbrotreicht für: 1 Brot a ca. 1,2 kg
Dinkel-Roggenmisch-Brot mit 50% Vollkornmehl und Kefir

 

 

 

Zutaten für den Vorteig

  • 100 gr Roggenvollkornmehl (ich: Lichtkornroggen-Vollkorn)
  • 100 gr Wasser
  • 20 gr Sauerteig

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur für etwa 16-18 Std. gehen lassen.

 

Zutaten für das Brühstück

  • 100 gr Dinkelgrieß, fein
  • 150 gr Wasser, kochend

Zubereitung

  1. Den Grieß in eine Schalen geben, das Wasser aufkochen und anschließend in die Schüssel geben, gut verrühren. Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 1 Std. quellen lassen.

 

Zutaten für den Hauptteig

  • Vorteig
  • Brühstück
  • 100 gr Dinkelmehl, Typ 630
  • 100 gr Dinkelmehl, Typ 1050
  • 200 gr Dinkelvollkornmehl
  • 12 gr Salz
  • Prise Trockenhefe
  • 200 gr Kefir
  • ca. je 2 EL Sesam & Mohn 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und für etwa 3 min. auf kleiner Stufe kneten, dann den Teig für weitere 4-5 min. auf etwas höherer Stufe kneten. Die Schüssel abdecken und bei Zimmertemperatur für 60 min. gehen lassen.
  2. Den Teig jetzt zu einem Laib formen, mit Wasser bepinseln und in Sesam/Mohn wälzen. Dann in ein Gärkörbchen geben, Schluss nach unten. Nochmals für ca. 60-90 min. gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.
  3. Den Backofen rechtzeitig mit Topf und Deckel auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Laib vorsichtig in den Topf stürzen, mit dem Deckel verschließen und für 15 min. backen.
  4. Dann die Temperatur auf 200°C senken und das Brot für 35-40 min. weiter backen. Wer möchte, kann für die letzten 10 min. den Deckel abnehmen
  5. Das Brot nun aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.




Bread Baking Day #80 - Bread with Sourdough / Brot mit Sauerteig (last day of submission March 1, 2016)Und da das Brot Sauerteig enthält, darf Zorra vom Kochtopf ein Scheibchen oder zwei oder drei für den aktuellen BBD #80 haben. Thema ist Sauerteig!

Diesen Beitrag schicke ich noch zu we.love.yeast!
Dort werden Rezept rund um Brot, Brötchen und vielem mehr aus Hefe gesammelt. Schaut doch mal vorbei.


Hinweis:
Links mit * gehen zu Bildern auf meinem Instagram-Account. Ihr benötigt keinen eigenen Account, um die Bilder zu sehen! Einfach anklicken und anschauen. 



 .

Kommentare:

  1. Das versuche ich morgen als Wochenend-Brot mit Weizen zu backen. Meinst du, ich muss irgendwas speziell beachten, wenn ich alles Dinkelige durch Weiziges ersetze?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde vielleicht mit etwas weniger Flüssigkeit (Kefir) beginnen und dann schauen, wann der Teig schön geschmeidig ist. Dinkel nimmt in der Regel etwas mehr Flüssigkeit auf.

      Löschen
  2. Sehr schön sieht das aus, auch mit den Saaten obendrauf. Wobei bei mir bestimmt auch welche reingewandert wären...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte mich ja nicht entscheiden... sonst wäre sicherlich auch welche im Brot gelandet. Ich mag Sesam, Mohn & Co. sehr gerne :D

      Löschen
  3. Schöne Krume hat dein Brot, das Brühstück mit Grieß ist eine tolle Idee.
    Lg
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Inspiration! Ich backe viel zu selten Dinkelbrote...

    AntwortenLöschen
  5. Wow, sieht wie immer sehr lecker aus und ich hätte jetzt echt gerne eine Scheibe davon.

    LG netzchen

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Brot - von aussen wie von innen!
    Ich finde es auch immer ärgerlich, wenn die Saaten beim Schneiden des Brots einfach abfallen.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  7. Haha so backe ich auch. Einfach mal gucken was da ist und eventuell weg muss. Das mit dem Griess-Kochstück probiere ich demnächst auch mal. Danke fürs Mitbacken!

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.