blogroll

Funktioniert wirklich! Muffins im Bakery Style

8. Februar 2016

Wer kann da schon widerstehen? 

Als ich Anfang Januar diese unglaublich hübschen Muffins bei Cooking Classy gesehen habe, konnte ich garnicht anders, als direkt loszulegen. Und was soll ich sagen - sie sehen auch wirklich aus, wie vom Bäcker nur schmecken sie natürlich viel besser.

Chocolate Chip Muffins im Bakery Stlye

Auf Instagram* kamen sie bereits gut an und auch in der Familie war man begeistert. Dort hatte ich ein etwas höheres Muffin-Papierförmchen gewählt, da kam der Bakery Style* noch besser zur Geltung. Wenn Ihr normale Förmchen nehmt, solltet Ihr die Masse unbedingt auf mehr Muffins aufteilen. Mein Förmchen sind etwas größer, als die Mulden im Muffinblech. Man kann es aber trotzdem problemlos verwenden.



Mittlerweile habe ich die Muffins in einigen Varianten gebacken. Toll ist auch die Triple Chocolate Variante mit Kakao im Teig und drei Sorten Chocolate Chips oder statt der Chocolate Chips der Klassiker mit Blaubeeren.


Chocolate Chip Muffins im Bakery Stlye

Chocolate Chip Muffins im bakery stlyereicht für: 12 Muffins
sehen aus, wie gekauft - sind aber selbstgemacht und schmecken viel besser, als vom Bäcker



Zutaten

  • 75 gr Butter, weich
  • 220 gr Zucker, weiß
  • 60 ml Öl, neutral (ich: Sonnenblumenöl)
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 120 gr saure Sahne (ich: Joghurt, Quark - was gerade da ist)
  • 0,5 TL Salz
  • 390 gr Weizenmehl, Typ 405 (ich: Dinkelmehl, Typ 630)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 175 ml Milch
  • 220 gr Schokolade, gehackt oder Drops (ich: 110 gr Vollmilch / 110 gr Zartbitter)


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen belegen oder einfetten/mehlen. Die Schokolade hacken.
  2. Für den Teig Butter, Zucker, Öl und Vanilleextrakt verrühren, dann die Eier zufügen und unterrühren, nun die saure Sahne und anschließend Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermengen und abwechselnd mit der Milch auf 2x unterrühren. Zum Abschluss die Schokolade unterheben.
  3. Den Teig in die Muffinmulden verteilen. Das Muffinblech in den Ofen geben, mittlere Schiene, und für 8 min. backen, dann die Hitze auf 200°C reduzieren und weitere 10-12 min. backen - Stäbchenprobe machen. Die Muffins aus dem Ofen holen, aus der Form holen und abkühlen lassen.
Chocolate Chip Muffins im Bakery Stlye

Greift zu!

Chocolate Chip Muffins im Bakery Stlye


Hinweis:
Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon! 
Links mit * gehen zu Bildern auf meinem Instagram-Account. Ihr benötigt keinen eigenen Account, um die Bilder zu sehen! Einfach anklicken und anschauen.

. .

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    die sehen so köstlich aus, da hätt ich jetzt gern eins zum Kaffee.... auhc, wenn ich morgens nicht so die "Süße" bin ...aber so ein leckerer Muffin, der würde jetz sicher so gut schmecken!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, für diese Muffins könnte man mal eine Ausnahme machen ;)
      Freut mich, dass sie Dir gefallen ♥
      Dir auch noch eine schöne Woche!

      Löschen
  2. Einfach genial, so ein Rezept habe ich schon ewig gesucht! So lockere, fluffige und große Muffins wie in der Bäckerei sind mir bisher nicht so gelungen, da kommt mir dieses Rezept gerade recht. Die Muffins sehen absolut köstlich aus!
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Und ja, genau so ging es mir, als ich das Rezept gesehen habe :D

      Löschen
  3. Das wär jetzt ein feines Spätstück! Schokolade zum Frühstück war ja bekanntlich noch nie ein Fehler. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Yummy - ich hätte jetzt wirklich gerne einen davon zum Frühstück... vielleicht kann ich mir ja einen mopsen wenn keiner hinschaut? Nur einen kleinen...? :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bekomme gerade richtig Hunger! Selbst kurz vor dem Mittag könnte ich glatt ein paar von diesen Muffins vertragen. Dieses Rezept probieren wir auf alle Fälle einmal aus. Vielen Dank für die Anregung!

    Viele Grüße Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so soll das sein, freut mich sehr, dass Dir die Muffins gefallen :)

      Löschen
  6. Oh schön. Ich hab schon lange nach so einem Rezept gesucht für die Blaubeermuffins wie vom Bäcker. DA freu ich mich aber!
    Vielen Dank :)

    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar! Bei der Blaubeer-Variante gebe ich immer noch etwas Zitronenabrieb dazu - einfach lecker :D

      Löschen
  7. Perfekt. Meine Schwester liebt Muffins. Die bringe ich ihr am Mittwoch mit! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Muffins, die back ich auch viel zu selten. Dabei sind sie doch deutlich unkomplizierter als beispielsweise Napfkuchen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, stimmt ;)
      Hier gibt es Muffins regelmäßig, sind einfach perfekt portioniert :D

      Löschen
  9. Boah, da kommen die Bäcker aber schlecht weg. Hättest Du jetzt gesagt, die Muffins schmecken besser, als von einer Fastfoodkette, wäre ich einverstanden, aber pauschal zu sagen, sie schmecken besser, als vom Bäcker ist schon ein bisschen gemein den Bäckern gegenüber. Ich finde dafür, dass der Bäcker viel besser Kreppel machen kann, als man sie selbst machen könnte. Und für diese Behauptung habe ich 2 selbstgebackene Kreppel im Vergleich- wieviele Muffins vom Bäcker sind es bei Dir?
    Ist nicht böse gemeint, aber ich bin da jetzt drüber gestolpert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht liegt es daran, dass die Bäcker hier in der Umgebung nicht so besonders sind. Bei Euch in der Stadt hat man da sicherlich eine bessere Auswahl :D

      Und ich gebe Dir Recht, die Kreppel vom Bäcker habe ich früher geliebt. Mittlerweile darf ich wegen des weizenfreien Essens keine mehr naschen...

      Löschen
  10. Meine Güte, sehen die gut aus. Ich habe mir gleich mal die Förmchen bestellt und dann kann´s losgehen mit dem Nachbacken...

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Die sehen wirklich perfekt aus! Schmecken sicherlich auch so. :)

    AntwortenLöschen
  12. Bakery Style ... wieder was gelernt :-) Sie sehen wirklich zum Anbeissen aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja die Bezeichnung hatte mir auch gut gefallen :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.