blogroll

Auf den Geschmack gekommen - Pernod-Sauce

1. Februar 2016

Pernod - the french way

Ende des 17. Jahrhunderts verkauft ein Arzt sein Absinth-Rezept an Pernod, der dann selbst Absinth herstellte. Als 1920 das Absinth-Verbot ausgesprochen wurde, wurde das Rezept verändert und der neue, gleichnamige Anisée erfunden.

Anisée ist der französisch stammende Oberbegriff für Spirituosen mit Anisaroma. Ebenso zählen Ouza, Raki oder auch Arak dazu. 



Ich bin kein großer Freund von Anis. Als mir dann die Pernod-Sauce bei der Punktesekte über den Weg lief, war ich skeptisch, doch der Italiener wollte sie unbedingt probieren. Im Gegenteil zu mir kann man ihn mit Anis und auch Fenchel absolut begeistern.



Nun bin ich ja nicht so, also gab es Hähnchen mit Pernod-Sauce und Ofengemüse. Und ich räume ein - die Sauce ist wirklich lecker! Der Anisgeschmack verkocht sich ein wenig und ist nicht mehr allzu stark.

Lightprodukte? Nicht mit mir!

Bei der Punktesekte wird die Sauce natürlich mit Lightprodukten angedickt - kommt mir jedoch nicht ins Haus! Da wähle ich lieber normale Sahne, Frischkäse oder auch Creme fraiche und esse dafür 2-3 Löffel wenig. Entsprechend habe ich auch das Rezept angepasst.

Die Sauce hatten wir mittlerweile sowohl zu Geflügel, als auch Fisch. Passt zu beidem sehr gut und steht mittlerweile regelmäßig auf dem Tisch - schließlich will der extra angeschaffte Pernod aufgebraucht werden.



Pernod-Sauce

Pernod-Saucereicht für: 3-4 Portionen
cremige und doch leichte Sauce mit einem Hauch von Anis

 

 

 

Zutaten

  • 80 ml Pernod
  • 200 ml Brühe (ich: Hähnchen = Geflügelbrühe / Fisch = Gemüsebrühe oder Fischfond)
  • 100 gr Creme fraiche
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • Salz & Pfeffer
  • Thymian

 

Zubereitung

  1. Fleisch oder Fisch in der Pfanne anbraten, herausnehmen und warm stellen. Den Bratenansatz mit dem Pernod ablöschen und aufkochen lassen. Auf die Hälte einkochen.
  2. Nun Brühe/Fond und Creme fraiche zufügen, gut verrühren und für einige Minuten köcheln lassen.
  3. Mit Zitronenabrieb und -saft sowie Salz & Pfeffer abschmecken. Thymian waschen, trocknen evtl. hacken und kurz vor dem Servieren in die Sauce geben.


 .

Kommentare:

  1. Guten Morgen, lioebe Sandra,
    Pernod-Sauce, das klingt sehr interessant, mit Pernod hab ich noch keine Sauce verfeinert, aber es kommt auf meine Probierliste :O)
    Übrigens, Lightprodukte nehm ich auch nicht, denn die sind eh nciht das, was sie versprechen. Lieber normal und dann ein bischen weniger davon essen, genau! Es soll ja auch schmecken! ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in eine wunderschöne und genußvolle Woche !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Sauce gefällt :)
      Und ja, das mit den Lightprodukte ist eh für die Füsse, da sind wir einer Meinung :D
      Dir auch einen schönen Tag und einen noch bessere Woche ♥

      Löschen
  2. himmlisch, mehr kann ich jetzt nicht mehr sagen,
    da wünschte ich mir es wäre bereit 5 vor 12 Uhr :-)

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Pernod-Sauce? Klingt spannend - ich bin zwar noch nicht ganz sicher, ob ich dafür extra eine Flasche Pernod kaufen, aber vielleicht ergibt sich ja mal die passende Gelegenheit :) Wobei so ein Fläschlein ja auch nicht so schnell "schlecht" wird... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, schlecht wird das bei dem Alkoholgehalt nicht ;)
      Und wenn sie dann mal da ist, findet sich sicherlich hier und da noch eine weitere Verwendungsmöglichkeit :D

      Löschen
  4. Die Sauce klingt wirklich fein! Und danke für den Ausflug in die Vergangenheit, nun hab ich wieder was gelernt, denn das Wort Anisée kannte ich bisher nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir war das Wort vorher auch nicht bekannt, aber der Verkäufer im Laden hat es benutzt :) Und da musste ich doch mal nachlesen...

      Löschen
  5. Ich schließe mich Susi an! Sobald die ein oder andere meiner Flaschen geleert sind, kommt Pernod ins Haus! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra,
    deine Pernod-Soße klingt fantastisch! Die wird es sicherlich demnächst auch bei mir geben

    viele Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
  7. die könnte mir auch sehr gut gefallen, was allerdings meine Mitesser davon halten täten, sehr fraglich. Anis steht hier sehr tief im Kurs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte ja auch erst nicht, weil das überhaupt nicht mein Ding ist - war dann aber wirklich begeistert :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.