blogroll

Slowcooker #1 - Chili con Carne

22. Februar 2017

Slowcooker - die Erste

Vor kurzem ist ein Slowcooker eingezogen. Ich war neugierig und wollte das unbedingt auch endlich mal testen. Je nach Wahl ist ein Slowcooker nicht teuer und in den ganzen amerikanischen Blogs begegnen mir immer wieder interessante Rezepte, also dürfte nun auch hier einer einziehen.

 Chili con Carne



Das erste Rezept ist nun gekocht. Es war das Chili con Carne von Gabi mit leichten Änderungen. Kaffee & Bier hatten wir bisher noch nicht Chili con Carne und statt Kakao gab es bisher Zartbitterschokolade, aber wir probieren ja gerne auch andere Varianten und sind von dieser Version wirklich begeistert.

Und ja - bei uns mit Mais. Ich weiß, darüber könnte man sich in Grund und Boden diskutieren...

Ich werde nun noch einige Rezepte probieren und dann, falls gewünscht, einen kleinen Bericht dazu verfassen, was mir gefällt, was nicht und ob man unbedingt einen Slowcooker braucht.



Chili con Carne

Chili con Carne

reicht für: 6 Portionen
vollmundig und würzig im Geschmack



Zutaten

  • 30 ml Öl, neutral
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 gr Rindergulasch
  • 500 gr Rinderhackfleisch
  • 500 gr Tomaten, passiert
  • 75 gr Tomatenmark
  • 200 ml Bier, dunkel (ich: Malzbier)
  • 200 ml Kaffee
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 35 gr Zucker, braun
  • 2 EL Chiplote Chili, getrocknet mit Kernen
  • 1 TL Pimenton de la Vera
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Kakao (ohne Zucker)
  • 5 gr Salz
  • 5 gr Pfeffer
  • 500 gr Kidneybohnen (Abtropfgewicht, falls aus der Dose)
  • Mais, falls gewünscht


Zubereitung

  1. Das Gulasch fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch, die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch zerdrücken.  
  2. Je nach Slowcooker im Einsatz oder separaten Topf/Pfanne das Fleisch im Öl anbraten, bis es rundum braun ist. Dann Zwiebeln und Knoblauch zufügen und kurz anschwitzen, anschließend alles in den Slowcooker geben.
  3. Nun die restlichen Zutaten, ausser den Bohnen und evtl. Mais zufügen und verrühren. 
  4. Den Deckel aufsetzen und entweder Stufe HIGH für 4-5 Std oder Stufe LOW für 8-9 Std köcheln lassen. Erst in der letzten Stunde die Bohnen und evtl. den Mais zufügen. 

Wer kein Slowcooker hat, kann das Rezept natürlich auch im Kochtopf auf dem Herd kochen. Die Stufen sind je nach Herdhersteller unterschiedlich. Das Gargut sollte im Topf bei LOW eine Temperatur von etwa 75-80°C haben, bei HIGH etwa eine Temperatur von um die 90°C.

 Chili con Carne





 .

Kommentare:

  1. Ich liebe meinen Slowcooker. Meiner hat unter 50 Euro gekostet und serviert mir ohne großen Aufwand leckeres Essen. Die Rezepte aus USA waren anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da oft nur Fertig- und Halbfertigprodukten bestanden. Dank Gabi from Crocky-Blog und der zunehmenden Anzahl an amerikanischen Blogs, die das Kochen 'from scratch' für sich entdeckt haben, ist es viel besser geworden.
    Gerade in den Wintermonaten gibt es sonntags fast immer etwas aus dem Slowcooker. Es muss ja auch nicht immer ein neues Gericht sein. Ich weiß gar nicht, wie oft mein Crocky schon Ragu Bolognese oder Chili zubereitet hat.
    Viel Spaß beim Ausprobieren!
    LG Katja aka Kaffeebohne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich Dir zu, die Rezepte haben wirklich einen Wandel erlebt. Bolognese steht hier auch an, wird es nächste Woche geben - bin schon gespannt :D

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    das ist eine interessante Variante! Gerade letzte Woche hatten wir auch Chili con Carne, aber altherkömmlich ;O)
    Hab noch einen wundervollen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten eine ähnliche Variante bisher, sind aber begeistert von dieser hier :D
      Dir auch noch einen schönen Nachmittag!

      Löschen
  3. Hallo Sandra,

    das Rezept habe ich mir gleich mal für kommenden Sonntag abgespeichert. Ich liebe meinen Slowcooker und schmore wirklich gern darin. Auf meinem Blog findest Du auch eine Rezepte dazu.
    Viel Spaß mit Deiner Neuanschaffung, bin gespannt, ob Du auch so begeistert bist.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, bin gespannt, wie es Euch schmeckt!
      Und ich schau dann gleich mal bei Dir vorbei, Danke für den Tipp :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.