blogroll

Gute Vorsätze... und Donnas Caramel-Bars

17. Januar 2018

Die guten Vorsätze

die gibt es hier eigentlich nicht! Klar könnten 2-3 kg weniger nicht schaden, mehr Sport auch nicht. Das hat für mich aber nicht mit dem Jahreswechsel und guten Vorsätzen zu tun, sondern das kann man das ganze Jahr über beginnen, wenn man den wirklich will.

Und so gibt es hier zum Start ins Jahr nicht nur gesundes Essen, sondern auch mal eine richtig Kalorienbombe! Was soll's. Wird halt eine halbe Stunde länger mit dem grossen-kleinen Mädchen und dem Dreirad spazieren gegangen. 


Entdeckt habe ich die Caramel-Bars vor kurzem bei Donna Hay und, obwohl ich nicht der große Karamell-Fan bin, musste ich sie doch direkt in die Tat umsetzen. Hat sich gelohnt! Den Zucker im Teig und auch im Karamell-Anteil habe ich etwas reduziert - schmeckt trotzdem noch süss, aber nicht so süss, dass es gleich in den Zähnen zieht. 


Das Rezept ist sehr gut, die Bars wirklich lecker, aber einige Änderungen würde ich beim nächsten Mal ab vornehmen. Vielleicht kommt demnächst noch eine weitere Version. 

.

Donnas Caramel Bars

Donnas Caramel Bars

reicht je nach Größe für 20 Riegel
cremiges Caramel mit knackiger Schokolade



Zutaten für den Teigboden

  • 75 gr Mehl (ich: Dinkelmehl, Typ 630
  • 20 gr Kokosmehl (ich: Mandeln, gemahlen)
  • 60 gr Butter
  • 30 gr Zucker, braun

Zutaten für die Caramel-Füllung

  • 60 gr Butter
  • 395 gr Kondensmilch, gesüsst
  • 50 gr Golden Syrup (ich: 30 gr Ahornsirup, 20 gr Honig)
  • Prise Salz

Zutaten für den Schokoladenüberzug

  • 200 gr Zartbitterschokolade, gehackt
  • 1 TL Pflanzenöl, neutral (z. B. Sonnenblumenöl)


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Form etwa 15cm x 20cm mit Backpapier auslegen. 
  2. Alle Zutaten für den Teigboden miteinander verkneten und in die Form geben, gleichmässig verteilen. Den Boden im Backofen für etwa 15-20 min backen, bis er goldbraun ist. 
  3. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Caramel-Füllung in einen Topf geben und unter ständigen rühren schmelzen lassen. Dann Aufkochen lassen und solange bei mittlere Hitze köcheln, bis die Masse etwas eindickt - so etwa 5-7 min.
  4. Die Form aus dem Ofen holen, die Caramel-Füllung gleichmassig auf dem Boden verteilen und die Form zurück in den Ofen geben, weitere 15-20 min backen. Die Caramel-Füllung sollte goldbraun sein. 
  5. Die Form aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit im Wasserbad die Schokolade mit dem Pflanzenöl schmelzen. Dann auf der Caramel-Füllung gleichmässig verteilen. Die Form zum Durchkühlen in den Kühlschrank stellen.
  6. Vor dem Servieren die Bars/Riegel schneiden. Das geht am besten mit einem warmen Messer (kurz unter heißes Wasser halten).



 

.

Kommentare:

  1. Die sehen total lecker aus :) Mir ist auch egal, ob Neujahr oder Mitte Mai - wenn ich mich gesund ernähren will, dann mache ich das. Aber gesund heißt für mich auch vielseitig und mit Genuss verbunden - und dann dürfen auch Schokolade oder Caramel bars sein ;)
    Tolles Rezept! Ich wünsch dir ein schönes Jahr und freu mich auf weitere tolle Rezepte, liebe Sandra.

    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so seh ich das auch :)
      Und Dir auch noch ein schönes, neues Jahr! Danke für die lieben Worte!

      Löschen
  2. Oh, was für eine Köstlichkeit, liebe Sandra! Und, Du hast Recht, einfach ein bischen länger mit der kleinen Maus spazieren gehen ;O)
    ღ ღ ღ Ich wünsche Dir noch einen entspannten Tag! ღ ღ ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und schön, dass es Dir gefällt :D
      Dir auch noch einen schönen Tag!

      Löschen
  3. Hui, sieht aber sehr gut aus. Eben eine Kleinigkeit zum Naschen :-)
    Da kann man echt schwach werden...

    Lg
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.