Schnell, schneller, Spekulatius-Tupfen

Eigentlich...

wollte ich das Rezept schon vor einigen Tage online stellen, aber ihr kennt das sicherlich - die Weihnachtszeit kann ganz schön stressig sein... auch hier.

Trotz all dem Stress sind wir aber gut im neuen Zuhause angekommen und eine kleine Änderung bringt das auch für den Blog mit sich. Die Fotos habe ich bisher auf meiner schwarzen Arbeitsplatte in der Küche gemacht. Jetzt mit der neuen Küche ändert sich der Fotohintergrund. Ich tu mir noch etwas schwer damit... ich hoffe, Euch fällt die Umstellung leichter.





Und nun kommen wir zu den kleinen, leckeren Tupfen. So kurz vor Schluss haben bestimmt die meisten mit der Weihnachtsbäckerei abgeschlossen, aber die Spekulatius-Tupfen sind super lecker und schnell gemacht. Sie eignen sich auch wunderbar zum Verschenken oder als kleine Aufmerksamkeit für die Kollegen im Büro.

Das auf Instagram gewünschte Tiramisu-Rezept kommt Anfang nächster Woche!



Spekulatius-Tupfen

Spekulatius-Tupfen

reicht, je nach Größe, für etwa 2 Backbleche
einfache, schnelle und leckere Weihnachtsbäckerei




Zutaten

  • 200 gr Butter, weich
  • 60 gr Puderzucker, gesiebt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Eigelb
  • 260 gr Dinkelmehl, Typ 630 (oder Weizenmehl Typ 405)
  • 1 TL Spekulatiusgewürz


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen bzw. etwas fetten.
  2. In einer Schüssel die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt cremig rühren, dann das Eigelb unterrühren. Nun Mehl und Spekulatiusgewürz zufügen und kurz verrühren.
  3. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (8mm) geben und kleine Rosetten auf das Backpapier spritzen. Einen kleinen Abstand lassen, da sie etwas aufgehen. 
  4. Die Backbleche nacheinander in den Ofen geben, je nach Dicke für etwa 8-12 min backen, bis sie am Rand leicht goldbraun sind. Dann auskühlen lassen und genießen.


 .

Kommentare

  1. hmm, die sehen aber lecker aus...schönes Rezept, nehme ich gleich mal mit und
    denke morgen nachgebacken.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens, die Tupfen sind super geworden.

      LG
      Dagmar

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    das klingt sehr lecker! Danke für das schöne Rezept! Das werde ich sicher ausprobieren!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die 4. Adventswoche ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.