[WERBUNG] Aprikosen-Schicht-Träumchen

Wer hätte es gedacht

Wir hatten ja wirklich schon früh heisse Temperaturen dieses Jahr, zumindest hier in Hessen. Nach dem Urlaub letzte Woche wollte ich noch schnell ein paar Erdbeeren mit dem kleinen-grossen Mädchen auf dem Feld sammeln und mit der Prepi Marmelade kochen. 

Kaum angekommen, fiel mein Blick auf das Feld und ich musste feststellen - leer, alles weg. Am Büdchen erzählte mir man dann, dass es wegen des heissen Wetters mittlerweile kaum noch Erdbeeren gibt hier in der Region. Ein paar letzte konnte ich noch ergattern und wurde dabei auf die Aprikosen aufmerksam. 

Die kann man mittlerweile auch schon ernten und sie dürften direkt zu den Erdbeeren in meinen großen Korb. Und da es auch am Sonntag wieder so heiß war, kam mir direkt die Idee zu diesem kühlen, erfrischenden und fruchtigen Dessert. Ein bisschen wie No-Bake-Cake

Fragen über Fragen

Passend dazu nutze ich gleich die Gelegenheit eine Frage zu meiner Vorstellung der Prepi, die ich per Email erhalten habe, zu beantworten - ja, man kann Sahne mit ihr schlagen.

Bei größeren Menge würde ich mich ran tasten, schnell hat man mit der Power auch mal Butter produziert. 

Varianten und Ideen

Beim Aprikosenmus habe ich alles einfach gehalten, da das kleine-grossen Mädchen Aprikosen gerade erst für sich entdeckt hat.

Wer gerne etwas Abwechslung möchte, dem kann ich ein Schuss Amaretto oder Cointreau empfehlen. Auch Lavendel, Thymian, Rosmarin oder Kardamom machen sich ganz wunderbar in Verbindung mit Aprikosen.

.
.

Aprikosen-Schicht-Dessert

Aprikosen-Schicht-Dessert
reicht für: 6-8 Portionen
cremig-fruchtiges Dessert



Zutaten für das Aprikosenmus

  • 300 gr Aprikosen
  • 1-2 EL Honig
  • 0,5 TL Kartoffelstärke
  • Spritzer Zitrone 
  • Mark einer 1/2 Vanilleschote

Zubereitung für das Aprikosenmus

  1. Die Aprikosen waschen, halbieren und die Kerne entfernen, die Hälften nochmals vierteln. 
  2. Aprikosenstücke zusammen mit den restlichen Zutaten in die Maschine geben und das Mus kochen (Universalmesser / Modus: Garen P1 / Dauer: 10 min / Temperatur: 130°C)
  3. Das Aprikosenmus in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. 

Zutaten für die Quarkcreme

  • 250 gr Quark
  • 250 gr Sahne
  • 2 EL Zucker, weiß
  • Mark einer 1/2 Vanilleschote

Zubereitung für die Quarkcreme

  1. Die Sahne zusammen mit dem Zucker in die Maschine geben und aufschlagen (Schlag-Rühraufsatz / Modus: manuell / Geschwindigkeit: V6 / Dauer: ca. 2 min, 30 sek).
  2. Nun den Quark zufügen und kurz unterrühren (Schlag-Rühraufsatz / Modus: manuell / Geschwindigkeit: V6 / Dauer: 30 sek.).
  3. Die Creme in eine Schüssel geben und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank geben. 

Zutaten für den Boden

  • 250 gr Butterkekse oder andere nach Wunsch
  • 2 EL Butter

Zubereitung für den Boden

  1. Die Kekse zusammen mit der Butter in die Maschine geben und Brösel herstellen (Knet-Mahlmesser / Modus: manuell / Geschwindigkeit: V13 / Dauer: ca. 30 sek)


Fertigstellung

  1. Kleine Gläser oder Schalen bereit stellen. Auf dem Boden etwa 2 EL Keksbrösel verteilen, bei Bedarf mit einem Schnapsglas o. ä. leicht andrücken. Nun etwa die gleiche Menge der Quarkcreme darauf geben. Das geht sehr gut mit einem Spritzbeutel. Jetzt ca. 2 EL des Aprikosenmus darauf geben, anschließend wieder von vorne beginnen mit Keksbröseln, Quarkcreme und Aprikosenmus. 
  2. Die Gläser/Schalen abdecken und für mindestens 2-3 Std kühl stellen. 
  3. Wer möchte kann die Gläser/Schalen vor dem Servieren mit Aprikosenscheiben und oder Minze dekorieren. 



Hinweis:
Dieser Beitrag enthält Werbung für die i Prep&Cook Gourmet von Krups. Die Maschine wurde mir von Krups zur Verfügung gestellt. 

Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    oh ja, es ginf so schnell mit der Erdbeersaison, ich hätte sie auch beinahe verpaßt und zum Glück noch welche bekommen für Marmelade :O)
    Das Aprikosendesertklingt absout lecker! Danke für das tolle Rezept!
    Dein neues Küchenhelferlein scheint ja wirklich toll zu sein ;O)
    Hab noch eine zauberhafte Restwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sandra,
    gefühlt war die Erdbeersaison da und wieder vorbei! Aber ich finde deine Gläschen sehen auch mit Aprikosen äußerst lecker aus ;-)! Und wenn das sogar schon deine sicher strengste "Kritikerin" findet!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.