blogroll

Erdbeermarmelade mit Balsamico

26. Juni 2013

Auch dieses Jahr wird wieder Marmelade gekocht!

Am Wochenende war es durch Zufall soweit, dass ich die erste Marmelade für dieses Jahr gekocht habe. Auf dem Markt gab es ganz viel Obst im Angebot, z. B. deutsche Erdbeeren - 2 Schalen für 3,- €, da kann man/frau doch garnicht anders. Leider war es von der Menge begrenzt, also nur 2 Schalen pro Person. Ist ja auch in Ordnung, aber wirklich groß war die Ausbeute nicht...

Als ich später, nach dem Kochen, unterwegs war habe ich jedoch gesehen, dass man endlich wieder selbst pflücken kann, das werde ich dann die Tage noch machen und einen zweiten Schwung Erdbeermarmelade kochen :)

Bereits im letzten Jahr habe ich Rezepte aus dem Buch Meine Marmeladen, Chutneys & Co. von Veronique Witzigmann nach gekocht und war total begeistert. Also ging mein Griff auch diesmal direkt zu diesem Buch. Entschieden habe ich mich dann für die Erdbeermarmelade mit Balsamico & schwarzem Pfeffer - wirklich lecker! Wer sich nicht sicher ist, kann auch den schwarzem Pfeffer weg lassen, aber er passt wirklich gut dazu.

Das Rezept ergibt etwas 6-7 Gläser á 200 ml.




Erdbeermarmelade mit Balsamico

Zutaten:
1,4 kg Erdbeeren (geputzt)
2 Orangen
500 gr Gelierzucker 3:1
1 TL schwarze Pfefferkörner
3 cl dickflüssiger Balsamico

Zubereitung:
Die Erdbeeren mit kaltem Wasser waschen, gut abtropfen lassen und Grün sowie evtl. schlechte Stellen entfernen. Die Erdbeeren vierteln und in einem Topf geben. Die Orangen auspressen und den Saft zu den Erdbeeren geben, ebenso den Zucker. Nun alles gut vermengen und für 2 Std. ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pfefferkörner noch fein mahlen. Die Gläser heiß ausspülen oder im einem Topf mit Wasser auskochen. Die Gläser kopfüber auf einem sauberen Geschirrhandtuch abtropfen lassen. Die Deckel ebenfalls auskochen und abtropfen lassen. Wer möchte, kann die Gläser & Deckel anschließend auch noch bei 100°C im Backofen für 15 min. trocken, dann den Ofen ausschalten und bis zum Gebrauch im Ofen stehen lassen.

Den Topf nun auf den Herd geben und die Erdbeer-Zucker-Orangen-Masse unter Rühren aufkochen lassen, für mindestens 5 min. sprudelnd kochen lassen (Achtung spritzt!). Nun nach belieben mit dem Zauberstab pürieren, ich mache das schon vor dem Kochen. Jetzt noch Balsamico und Pfeffer zufügen, umrühren und in die Gläser abfüllen. Darauf achten, dass der Verschlussbereich sauber ist und die Gläser gut verschließen.


Lasst es Euch schmecken :D


Kommentare:

  1. Es geht doch nix über selbstgemachte Marmelade, egal welche Präferenz man da hat. Ich verwende nur normalen Zucker, oder 1:1; denn wenn schon selbergemacht dann auch ohne Konservierungsstoffe- und püriere auch nicht sondern rühe mit dem Schneebesen durch- weil ich Stückchen in der Marmelade mag.
    Jedenfalls, so ein Brötchen täte ich auch nehmen, gerne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte immerhin den Bio-Gelierzucker ;-) Mir ist das sonst zu süss.
      Und ich püriere grob, ein paar kleine Stückchen dürfen für IHN drin bleiben ;-)

      Löschen
  2. Huch, da bist du mir zuvor gekommen. Ich wollte nämlich auch Marmelade mit Balsamico machen, allerdings Kirsche :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Passt bestimmt auch sehr gut zur Kirsche. Kirschmarmelade habe ich auch gemacht, allerdings mit Espresso & Zartbitterschokolade - Rezept folgt :)

      Löschen
  3. Ich hatte gestern beim Konfitürekochen die Balsamicoflasche schon fast in der Hand, es ist dann aber doch pure Nektarinen-Erdbeer-Konfitüre geworden... Aber beim nächsten Mal werde ich's probieren. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich rate Dir dazu :) Wir mögen sie sehr gerne!
      Nektarine-Erdbeer klingt sehr lecker.

      Löschen
  4. Das ist eine Marmelade nach meinem Geschmac. Vielleicht hat der Wettergott ja ein Einsehen und es wird was mit dem Selberpflücken am Wochenende....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt, er muss einfach ein Einsehen haben! Ich möchte ja auch noch aufs Feld und am Wochenende wäre Zeit... Ich drück dann mal für uns beide die Daumen!

      Löschen
  5. Diese Farbe! Wow! Da hast Du wirklich gute Erdbeeren gehabt. Und das Rezept finde ich auch sehr lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :) Es gab etwas Ausschuss, aber das läßt sich bei nicht selbstgeplückten wohl nicht vermeiden...

      Löschen
  6. Was für eine Farbe und was für ein tolles Rezept.Danke tole Idee. Hast Du dunklen Baslamico genommen und das gab diese tolle Farbe?
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte dunklen, alten Balsamico - eine wirklich gute Ergänzung! Und an der Farbe habe ich sonst nichts gedreht, waren aber teilweise sehr dunkle Erdbeeren dabei.

      Löschen
  7. Die Frau Ziii hatte auch gerade ein Chutney mit Erdbeeren - am Schluß überredet ihr mich noch dazu ;)

    viele liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  8. Die schmecken auch als Marmelade, nicht nur zum Buttermilch-Mousse bzw. der Quarkcreme ;-)

    viele liebe Grüße zurück, hoffe Ihr habe besseres Wetter?!

    AntwortenLöschen
  9. Die hatte Ich im letzten Jahr auch mal gekocht ist wirklich köstlich, das Buch ist auch sehr gut, Ich hab viele Rezeptideen aus dem Buch für mich übernommen .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Grüß Dich Sandra,

    jetzt wollt ich gerade mal nach Deiner Kirschmarmelade mit dem Espresso schauen und finde ein leckeres Erdbeer-Rezept. Klingt ja total lecker!
    Wir lieben beides sehr: Kirsch- und Erdbeermarmelade.
    Ich hoffe ja, daß wir bald zum Selberpflücken gehen können.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  11. @ Kerstin / Verboten gut - ich mag das Buch wirklich sehr! Freue mich schon auf die nächste Ladung Obst!

    @ Manuela - die Kirschmarmelade ist noch nicht online, kommt aber nächste Woche :)
    Die Erdbeermarmelade ist aber auch seeehr lecker ;)

    AntwortenLöschen
  12. Mit diesem Buch liebäugele ich auch schon lange.
    Hier gibt's zur Zeit Weinbergpfirsiche. Vor einem Jahr hatte ich mal Marmelade davon geschenkt bekommen. Jetzt hält mich die Tatsache, dass die Früchte aus Spanien oder Italien kommen, vom Kauf ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Buch wirklich sehr! Ja - ich zögere auch noch so manches mal auf dem Markt, wenn sie verlockende Angebot aus dem Süden haben... Nur bei den Kirschen konnte ich nicht widerstehen - bevor sie schlecht werden, mache ich lieber Marmelade daraus ;-)

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.