blogroll

Amsterdam, Nachos und die Charts

14. August 2013

Wir lieben Städte-Trips, gerne auch mal spontan. So ging es vor etwa 10 Tagen für ein Wochenende (Fr-So) nach Amsterdam. Wir hatten ein gutes Hotel mit Frühstück, nur eine Bahnstation vom Zentrum entfernt - perfekt. So machten wir uns am wohl schlimmsten Stauwochenende (lt. Bild) auf den Weg, gute 40°C... Aber, man muss auch mal Glück haben! Nur eine andere Autobahnauffahrt benutzt und ansonsten ohne weitere Probleme in Amsterdam angekommen.
Am Hotel (Stadtteil Sloterdijk) angekommen, haben wir eingecheckt, den Koffer aufs Zimmer gebracht, uns kurz frisch gemacht und sind direkt mit der Bahn ins Zentrum gefahren.
Ein erster Blick aus der Centraal Station Richtung Centrum und ich war begeistert. Diese Grachten-Häuschen, einfach nur schön anzuschauen! Und zwischendrin immer mal etwas Wasser - herrlich. Wir sind durch das Centrum getigert, haben mal in ein paar Läden reingeschaut, u. a Käse und Schokolade bestaunt.

Dann ging es auf Richtung Haarlemmerstraat, dort hatte ich online schon eine Möglichkeit für leckeres Essen entdeckt - Harlem Drinks en Soulfood - täglich wechselnde Gerichte aus aller Welt in Caféatmosphäre und man kann draussen sitzen. Dort angekommen konnten wir uns nicht entscheiden. Burger, Salate, Steak - letzendlich wurde es eine große Portion Nachos, es waren noch immer über 30°C und wir hatten keinen Hunger auf Burger & Co. Und was soll ich sagen - die waren einfach unglaublich lecker!

Nachos mit Salsa, Chicken & Cheddar überbacken, noch einen ordentlich Klecks Guacamole & Sour Cream - mmmmmh. Ich musste gleich versprechen, dass wir das zuhause auch mal essen.

Am Samstag hatten wir das typische Touristen-Programm. Hop on Hop off Bus fahren und mit dem Schiff durch die Grachten.

Einen Stop legten wir bei Gassam Diamond ein. Dort haben wir uns angesehen, wie Diamanten geschliffen wurden (live). Auch einen Diamant im Wert von über 50.000,- € dürfte angefasst werden.

Anschließend shoppten wir uns durch das Centrum Richtung Hard Rock Cafe.

Über den ganzen Tag verteilt traffen wir immer wieder auf kleinere bis größere  Menschenansammlungen in pink.
Wir konnten damit nichts anfangen und entdeckten irgendwann die Plakate --> Gay Pride Amsterdam.

Das erklärt dann so einiges!

Die Parade fand auf den Grachten statt, Konfetti-Kanonen wurden von den Schiffen aus gezündet und wirklich alle waren gut drauf und sehr freundlich. Die Zuschauer tummelten sich an den Straßen, aber auch teilweise in Booten auf den Grachten.

Ganz nett wurden wir so auch bei unserer Grachtenfahrt empfangen - mitten durch die Menschenansammlung, die uns einfach mit feierte - herrlich verrückt ;-)


Und warum ich Euch das jetzt alles erzähle? Susanne von Magentratzerl feiert Ihren Bloggeburtstag und ist auf der Suche nach "Urlaub auf dem Teller".

An dieser Stelle erstmal GLÜCKWUNSCH!

Und solche kleinen Wochenende-Ausflüge, wie unserer nach Amsterdam, sind doch auch Urlaub. Die Nachos werden uns in Erinnerung bleiben, zumal wir so etwas noch nicht gemeinsam als "Abendessen" hatten - eines unserer Urlaubsgerichte 2013.

Und gerade jetzt, wo es noch etwas warm ist bietet sich doch mal eine Portion Nachos statt bzw. zum Abendessen an. Sicherlich ist das kein Essen, das man in seinen wöchtenlichen Plan aufnehmen sollte, aber auch Soulfood darf mal sein ;-) Und ich habe mich sehr darüber gefreut, Nachos ohne weitere Zusätze gefunden zu haben...


Und dann kommen wir gleich zum nächsten Event, denn Nina von Ninas kleiner Food-Blog feiert ebenfalls Blog-Geburtstag - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Sie hatte bereits eine Gastbeitragsreihe "Foodblogger-Charts" und hat nun, nachdem die Reihe erfolgreich war, zu einem Event aufgerufen. Also einen Titel aussuchen und kochen, backen, etc. Natürlich sollte das Gericht und der Titel in irgendeinem Zusammenhang stehen...

Da kommt wieder der "Spaßvogel" in mir durch. Habt Ihr auch manchmal so Momente? Ich stehe ich der Küche, bereite alles für die Nachos zu, die Sonne scheint und bin bester Laune. Da singe oder summe ich auch mal gerne. Aber ehrlich, ich kenne kein Lied mit Nachos... Und bei uns im Haus wird auch gerne mal zwecktentfremdet. Und was liegt bitte näher, als "Macho, Macho" von Rainhard Fendrich in "Nacho, Nacho" zu verwandeln? Eben! Lässt sich super austauschen, seht selbst:


Nacho, Nachos bleiben in Mode;
Nacho, Nachos sterben net aus;
Nacho, Nachos nimmt man gerne mit nach Haus ...

...

Nur Nachos, Nachos haben die Härte;
Nacho, Nachos gehört die Welt;
Nacho, Nachos haben was anderen leider fehlt...


ACHTUNG - Ohrwurmgefahr ;-)



Nachos mit Chicken

Zutaten für die Tomatensalsa:
500 gr Fleischtomaten
1 kleine Zwiebel, rot
1 kleine Knoblauchzehe
1 Chilischoten
Salz & Pfeffer
1/2 Limette
3 EL Olivenöl
Prise Zucker

Petersilie oder Koriander

Zubereitung:

Die Tomaten vierteln, die Kerne entfernen und das Fleisch klein würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Die Limette auspressen, die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Alles miteinander vermischen, mit Salz & Pfeffer und Olivenöl würzen.


Zutaten für die Guacamole:
1/2 Limette
1-2 EL Frischkäse
1 kleine Knoblauchzehe
1 reife Avocados
Salz & Pfeffer
1 Lauchzwiebeln

Koriander

Zubereitung:

Die Limette heiß waschen, trocknen und die Schale fein abreiben, anschließend den Saft auspressen. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und die Hälften mit einem Löffel aushöhlen. Das Fruchfleisch mit etwa 4-5 EL Limettensaft und dem Frischkäse pürieren, nun mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, Koriander waschen, trocknen und fein hacken. Beides nun noch unterheben.


Sonstige Zutaten:
150 gr Nachos
80 gr Saure Sahne
2 Hähnchenfilet
1 EL Sonnenblumenöl
80 gr Cheddarkäse

Zubereitung:
Das Hähnchenfilet würfeln und in einer Pfanne im Öl rundum goldbraun anbraten.

In eine ofenfeste Form die Nachos geben, die Hähnchenwürfel darüber verteilen und in die Mitte die Tomatensalsa geben. Den Cheddar reiben und darüber verteilen. Im Ofen für etwa 5-10 min. bei 250°C (Grillstufe) überbacken, bis der Käse verlaufen ist.

Nun noch etwa Guacamole und sauere Sahne darauf geben - und genießen!

Mahlzeit - Maaltijd



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Kommentare:

  1. Hi hi, mein Freund singt auch gerne mal "Nacho man". Die Portion sieht aber auch hammermäßig aus! Ist bestimmt etwas schwieriger zu essen, weil der Dip ja drauf ist etc., aber das macht es irgendwie noch verführerischer.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus, und bestimmt auch als Füllung für Taco Shells geeignet- und deine Eindrücke von Amsterdam machen Laune da auch mal hinzufahren.

    AntwortenLöschen
  3. Amsterdam liebe ich ja auch sehr! Und falls du die Nachos irgendwann mal selbst machen möchtest, hätte ich hier ein leckeres Rezept für dich: http://mangoseele.wordpress.com/2013/03/27/mango-guacamole-mit-selbstgemachten-nachos/

    AntwortenLöschen
  4. @ Tonia - Stimmt, da war was... Nachos Man :D
    Mit dem Essen geht es eigentlich, einfach von aussen nach innen arbeiten ;-)

    @ ninivepisces - Danke :) Taco Shells sind nichts für mich, da landet mehr auf mir, wie im Mund ;-)
    Und Amsterdam ist eine Reise wert.

    @ Mangoseele - Super! Das werde ich bei Gelegenheit mal versuchen :D

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Mitnehmen nach Amsterdam - klasse Stimmung auf den Fotos!
    Nachos mache ich auch gerne mal, wenn ich mich beliebt machen möchte. Mit Käse überbacken, und Hackfleischsauce dazu. Ab und zu muss das sein.....

    AntwortenLöschen
  6. Amsterdam ist einfach herrlich, da stimme ich dir voll und ganz zu! :-) Wo hast du die "sauberen" Nachos gefunden? Dein Teller sieht so anbetungswürdig lecker aus, dass ich unbedingt welche haben muss...

    AntwortenLöschen
  7. Ist schon eine Weile her seit ich in Amsterdam war. Tolle Stadt. Schön mit Dir da durch die Stadt zu schlendern. Und die Nachos Inspiration macht Appetit.

    AntwortenLöschen
  8. @ Susanne - sehr gerne :D Das nächste Mal werde ich auch mal Hackfleischsosse machen.

    @ kochpoetin - Ich war für die Firma in der Metro einkaufen und hatte nur mal aus Interesse die Nachos durchgesehen und welche entdeckt. Waren von der Metro-Eigenmarkt Fine Food.

    @ Anna Purna - Freut mich sehr :D Ich hoffe, der Nacho-Heißhunger hört bei uns ganz schnell wieder auf ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Amsterdam steht auch noch auf meiner "Willichhin-Liste" :-) und der nacho-Song gefällt mir fast besser als das Orginal *lach* :-)

    AntwortenLöschen
  10. Boah, sieht das GUT aus. Wirklich yummy. Würd' ich mich jetzt reinsetzen. Ich singe immer die James-Bond-Melodie, wenn der bEdW was mit Tintenfisch (=Octopus=Octopussy) macht. Habe dazu auch mal was im Blog gepostet :) Dein Nacho-Lied ist witzig!

    AntwortenLöschen
  11. @ Alice - Amsterdam ist wirklich schön, aber da ist auch ganz schön was los. Ich glaube, dass lag nicht nur an der Parade :)

    @ Julia - Danke! Es geht doch nichts über etwas Blödeln ;-) Und mit Musik geht immer alles besser. Den Beitrag schaue ich mir gleich mal an :D

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Sandra!

    Danke für Deinen tollen Beitrag! Das Rezepte gefällt mir wirklich gut - ich habe so etwas ähnliches schon einmal gegessen (allerdings mit Hack statt Geflügel) und kann mir daher vorstellen, dass Dein Rezept köstlich schmeckt :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :)
      Mit Hackfleischsosse wird es die Nachos diese Woche auch nochmal geben, aber dann ist wirklich Schluss ;-) Wir können nicht ständig Nachos essen ^^

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.