blogroll

Schokoladen-Kardamom-Kugeln für Barbara

26. November 2013

Gestern war ich schon wieder in einer andere Küche aktiv. Diesmal hat mich Barbara von Barbaras Spielwiese - Blog über kulinarische und andere Spielwiesen des Lebens herein gelassen. Während sie in Asien unterwegs ist, stimme ich schon mal mit dem Start der Weihnachtsbäckerei auf das baldige Weihnachtsfest ein.

Barbara bloggt schon seit 2007, ist somit ein „alter Hase“. Und uns verbindet ein wenig gemeinsames. Nicht nur, dass wir „Katzen-Menschen“ sind, sondern auch Barbara hat früher schon mit Ihrer Oma (und auch der Mutter) in der Küche gestanden. Im Gegenteil zu früher, wird bei Ihr mittlerweile mehr gekocht als gebacken. Durch Ihren Beruf kommt Barbara in der Welt rum und bringt gerne die gewonnen Eindrücke aus den anderen Küchen mit nach Hause.
Perfektionismus und missionarischer Eifer sind, wie so oft im Leben, eher kontraproduktiv. Locker, entspannt, geschmackvoll - und auch mal über die Stränge schlagen - so mag ich das Essen und das Leben.

Eine wirklich großartige Einstellung! Und neben all der Koch- und Bäckerei schreibt Barbara noch einen zweiten Blog - Barbaras Reisen, auch hier lohnt sich ein Blick!


Mehr zur Aktion übern Tellerrand gibt es auf der entsprechenden Facebook-Seite - schaut doch mal vorbei! Auch wer nicht bei Facebook ist, kann sich auf der Seite umschauen.


Schokoladen-Kardamom-Kugeln


Zutaten:
125 gr Zartbitterschokolade (70%)
100 gr Butter, weich
100 gr Zucker
1 Ei
200 gr Weizenmehl, Typ 405
1 EL Kakao
5 gr Backpulver
1 TL Kardamom, gemahlen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf schmelzen. In einer Rührschüssel die restlichen Zutaten, außer dem Puderzucker, zusammen mit der Schokoladen-Butter verkneten. Den Teig nun in Folie einschlagen und mindestens 1 Std. in den Kühlschrank geben.

Den Backofen rechtzeitig auf 160 °C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Aus dem Teig etwa 3-4cm dicke Kugeln rollen und diese aufs Backbleche geben, etwas flach drücken. Die Plätzchen können ziemlich dicht gesetzt werden, da sie nicht viel auseinander gehen. Im Ofen, mittlere Schiene, für etwa 10 min. backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Jetzt mit Puderzucker bestäuben.


Lasst es Euch schmecken!


.

Kommentare:

  1. Fein sehen die aus, und mit Kardamaom könnte ich auch öfter mal was machen, der ist etwas vernachlässigt in meiner Küche.

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben, Sandra, danke! Bei meiner Oma durfte ich immer Teig naschen. Bei meiner Mutter habe ich das eher heimlich gemacht. Und mein Vorsatz ist, wieder mehr zu backen... Und das mit dem Perfektionismus klingt natürlich gut, ich gebe aber zu, dass ich doch ganz leicht drunter leide und es irgendwie noch ein weiter weg ist, bis ich richtig locker bin... ;-)

    Und jetzt habe ich Heißhunger auf Kardamom! Und Schokolade! Und Deine Kekse! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, die schauen gut aus! So ein fesches Foto mit dem Geschirrhangerl (= Geschirrtuch). Hast du wirklich schön gemacht.

    AntwortenLöschen
  4. @ Ninivepisces - Bei mir wird der Kardamom auch vernachlässigt, aber ich hatte mit den Mädels gebacken und jemand hatte das Rezept ausgewählt :)

    @ Barbara - freut mich, dass es Dir gefällt! Und Teig genascht wird bei uns heute noch ;)

    @ Turbohausfrau - Danke schön! Hangerl - im Wortschatz aufgenommen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Kardamom und Schokolade, da müsste ich gleich lesen und hüpfe dann mal auf die Spielwiese ;-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  6. Hast Du schon gesehen, dass Sus vom Corumblog Deine Kugeln nachgebacken hat?! :-)

    http://corum.twoday.net/stories/schokoladen-kardamom-kugeln/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich noch nicht gesehen, mir es aber eben gleich angeschaut :)
      Danke für die Info!

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.