blogroll

Gewürzsterne

3. Dezember 2013

Zu Beginn gibt es noch ein Blick auf das erste Wichtelgeschenk, dass ich am Sonntag ausgepackt habe. Meine Wichtelmama ist Nicole von pillys cake pops und es gab ein paar "Leckereien zur Einstimmung". So hat sie es mir auf Ihrer kleinen Anleitung hinterlassen. Schokolade geht immer! Ich freue mich schon auf den nächsten Adventssonntag :D

Es ist schön, dass sich so viele am Wichteln beteiligt haben! Ich denke, die meisten haben auch viel Freude mit ihren Geschenken.

Weniger schön ist, dass noch einige Päcklein unterwegs sind, wo doch so viel Zeit war... Auch erste Enttäuschungen kamen auf. Ich hoffe bzw. gehe davon aus, dass jede Wichtelmama das nach bestem Wissen und Gewissen gemacht hat, unter Berücksichtigung ihrer Möglichkeiten. Bitte bedenkt das.

Zum Abschluss möchte ich noch daran erinnern, dass es schön wäre, wenn Ihr Euer Geschenk im Laufe der Woche kurz vorstellt und Eure Wichtelmama verlinkt.


Kommen wir nun zum Rezept, als ich das gesehen habe, wusste ich, dass sie gebacken werden müssen - die Gewürzsterne. Leider kann ich gerade garnicht sagen, aus welcher der vielen Zeitschriften ich das Rezept habe. Ich schaue die Tage mal nach und ergänze es nachträglich.

Eigentlich könnten sie auch Lebkuchen-Sterne heißen, wobei das bestimmt zu Verwirrungen führt, den es ist ja kein Lebkuchen im eigentlichen Sinn, aber Lebkuchengewürz kommt hinein und man schmeckt es auch heraus. Ich habe eine große Vorliebe für Lebkuchen (ohne Trockenobst) und vorallem für Lebkuchengewürz.

Das Lebkuchengewürz habe ich selbst gemischt, angelehnt an das Rezept bei Mercedes von Backeifer. Geht wirklich ganz schnell, wenn man alles an Gewürzen im Haus hat. Natürlich tut es auch gekauftes ;)

Ihr könnt sie nur mit Schokoladenstreifen verzieren, aber auch ein Plätzchenhälfte eintauchen, ganz nach Lust und Laune. Die Schokolade passt auf alle Fälle sehr gut dazu.




Gewürzsterne

Zutaten:
120 gr Butter
30 gr Zucker
1 Ei
Prise Salz
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Zimtpulver
200 gr Weizenmehl, Typ 405 & zum Ausrollen
Schokolade zum Verzieren

Zubereitung:
Alle Zutaten (außer der Schokolade) zu einem Teig verkneten, in Folie einschlagen und für 1 Std. in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig etwa 2-3mm dick ausrollen. Nun Sterne ausstechen und diese auf das Backblech geben, Die Plätzchen gehen nicht stark auseinander, so dass man sie etwas dichter legen kann. Im Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 8-10 min. backen, sie sollten gerade goldbraun am Rand sein. Nun herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Sterne damit verzieren.


Viel Spaß beim Nachbacken - lasst es Euch schmecken!


Kommentare:

  1. Lecker, backe heute ganz ähnliche Leckereien ;)
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe selbst gemachtes Lebkuchengewürz! :-) Und deine schönen Stern kommen mir gerade recht, das Backfieber beginnt...

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja wunderbar aus. Ich ahne es, ich werde auch dieses Jahr mehr backen, als ich ursrünglich dachte.

    AntwortenLöschen
  4. Lebkuchengewürz mit einer Portion Zimt dazu. Lecker! Die Kekse sehen wirklich hübsch und lecker aus. Die Idee mit der Schokoladegestaltung gefällt mir besonders gut.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab ganz vergessen unter mein wichtelpaket zuschreiben das es von mir ist :O ich dachte das soll ne überraschung sein das man nicht weiß von wem :D :D miiist

    Entschuldigung :D

    AntwortenLöschen
  6. Lebkuchengewürz gehört bei mir auch zu den meist verwendeten, kaum ein Kuchen kommt ohne eine Prise davon und auch im Fleisch landet es öfter mal. Wir haben zwei Lieferanten deren Gewürz ziemlich verschieden schmeckt... selbergemacht hab ich das noch nicht, sind ja doch eine ganze Menge Zutaten die dareingehören.
    Deine Sterne sind sehr schön- und vor Allem nur ganz wenig süß, wenn ich richtig gelesen habe, eine wohltuenden Abwechslung in der ganzen Weihnachtsbäckerei.

    AntwortenLöschen
  7. @ Christina - Backen ist immer gut ;)

    @ Kochpoetin - wunderbar, wird auch endlich Zeit :D Dann mal los... ;)

    @ Susanne - Danke schön. Und warum soll es Dir anders gehen, als mir :D

    @ Anna Purna - Das mit der Schokolade ergab sich eigentlich durch einen kleinen Rest, hatte mir dann aber auch gut gefallen :)

    @ Fräulein Zimt - Das habe ich auch frei gelassen, jedem wie er möchte. Nur mit dem Bedanken und Verlinken wirds dann schwierig ;) Soll ich es Deinem Wichtelkind noch nachmelden?

    @ Ninivepisces - Ja, durch die zu süssen amerikanischen Plätzchen habe ich mich daran gewöhnt, alles etwas anzupassen ;) Uns haben sie so geschmeckt :D

    AntwortenLöschen
  8. Mmh, die sind bestimmt fein. Ich bin ja verrückt nach allem mit Gewürz ;-)

    AntwortenLöschen
  9. So ganz ähnliche habe ich auch oft gebacken. Mit Lebkuchengewürz wird aus "normalen" Mürbteigplätzchen gleich was besonderes :-) Und hübsch sehen deine auch noch aus!

    AntwortenLöschen
  10. @ Britta - Ja, die sind nicht schlecht ;) Und ich finde die Gewürze großartig.

    @ Mangoseele - Danke schön! Und ja, so ein Gewürz ganz schon gut "pimpen" ;)

    AntwortenLöschen
  11. Oh dass ist ja was für mich, ich liebe Gewürzplätzchen, die sind anders als meine, muss ichgleich mal ausdrucken.
    Danke ;o)
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. @ Verboten gut - Da geh ich mir doch gleich mal noch Deine anschauen ;D

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.