blogroll

Synchron-Brot-Backen - Apfelbrot

27. Januar 2014

Endlich -nach einer gefühlten Ewigkeit- wurde wieder zusammen mit Zorra vom Kochtopf zum Synchron-Backen aufgerufen.

Einige weitere Blogger haben sich angeschlossen und auch auf den Social-Media-Kanälen (Instagram, Twitter, Facebook, Google+) war einiges zu beobachten (#synchronbacken). Alle Teilnehmer habe ich weiter unten aufgeführt, dort könnt Ihr Euch die Ergebnisse deren Brote ansehen. Wirklich interessant, dass sie doch so unterschiedlich aussehen. Im Großen und Ganzen hat es aber wohl überall gut geklappt.

Alle Blogs, die teilgenommen haben und am Ende des Posts noch nicht aufgeführt sind, hinterlassen bitte kurz einen Kommentar, schicken mir eine Email oder schreiben mir per Facebook - ich ergänze dann schnellstens!

Zorra und ich haben uns für die lange Variante des Vorteiges entschieden, er wurde über 1,5 Tage immer wieder gefüttert. Dem Hauptteig haben wir Hefe beigefügt. Während Zorra das Brot frei gebacken hat, kam es bei mir in den Topf. Weitere Rezeptvarianten, mit kürzer Laufzeit beim Vorteig oder auch einem Hauptteig ohne Hefe-Zugabe, findet Ihr HIER.

Und hier kommt nun meine Variante und das Ergebnis. Das Brot ist wirklich sehr lecker, eine tolle Krume und knusprige Kruste!

Apfelbrot


Apfelbrot

Zutaten für den Vorteig:
25 gr (Roggen-) Sauerteig, aktiv
50 gr Roggenvollkornmehl
100 Dinkelvollkornmehl
150 gr Wasser

Zubereitung:
Sauerteig mit 50 gr Roggenvollkornmehl und 50 gr Wasser verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur für ca. 12 Std. gären lassen.

Anschließend 50 gr Dinkelvollkornmehl und 50 gr Wasser (etwas wärmer, als Zimmertemperatur) verrühren und abgedeckt 6 Std. bei Zimmertemperatur gehen lassen. (Bei mir waren es 12 Std, da er noch nicht viel geblubbert hatte.) Jetzt die restlichen 50 gr Dinkelvollkornmehl und 50 gr Wasser unterrühren und abgedeckt über Nacht (12-16 Std.) im Kühlschrank reifen lassen. Den Vorteig rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, so dass er Zimmertemperatur annehmen kann, bevor er weiter verarbeitet wird.


Zutaten für den Hauptteig:
300 gr Vorteig
300 gr Weizenmehl, Typ 550
50 gr Dinkelvollkornmehl
ca. 75 gr Wasser
1 Apfel, mittelgroß
2 EL Honig, flüssig
10 gr Salz
4 gr Hefe, frisch

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Hauptteig in einer Schüssel mit der Küchenmaschine für etwa 10 min. kneten. Den Teig anschließend 90 min. gehen lassen, dabei jeweils nach 30 min. falten. Nun aus dem Teig einen Laib formen und ins Gärkörbchen geben, weitere 75-90 min. gehen lassen. (Meiner war bereits nach 50 min. bereit für den Ofen)

Den Ofen rechtzeitig mit Topf und Deckel auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Laib vorsichtig in den heißen Topf stürzen, mit dem Deckel wieder verschließen. Nach 15 min. die Temperatur auf 200 °C senken und das Brot weitere 15 min. backen. Nun die Temperatur auf 180°C senken und 15 min. backen, bis es gar ist. Das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Apfelbrot, Anschnitt


Teilnehmende Blogs:

Kochtopf
Food for Angels an Devils
Sugarprincess
Magentratzerl
Welt der kleinen Dinge
S-Küche
We love Pasta
Bonjour Alsace
Bella kocht

Und hier auch noch einen Link zu einem Verzeichnis mit allen Brotbildern der Teilnehmer.

Apfelbrot


Zum Abschluss das Ganze noch mal im Schnelldurchlauf, mit Fotos die ich während der Aktion auf den Social Media Kanälen geteilt habe.

Start oben links mit dem Füttern des Sauerteigs, dann folgt das Ansetzten des Vorteigs und mehrmaliges füttern dessen. Jetzt kommt das Kneten des Hauptteig und 2x falten des Teigs. Nun ein Foto des Teiges, bevor ich den Laib geformt habe, anschließend der Laib im Gärkörbchen und während des Gehens ins Körbchen. Dann nähern wir uns dem Finale, der Laib kommt in den heißen Topf und mit verschlossenem Deckel in den Ofen. Zum Abschluss das fertige Brot.  

Synchron-Brot-Backen - Apfelbrot

Viel Spaß beim Nachbacken! 


Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    das Brot sieht suuuuuperlecker aus! Danke für das tolle Rezept! Synchronbacken, eine coole Idee :O)))
    Ist das ein spezieller Brotbacktopf für den Herd?
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    P.S. Schöne Topflappen hast Du da *schmunzel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Man kann jeden gusseisernen Topf verwenden. Dir auch einen schöne Woche :)
      Und ja, gaaaanz wunderschöne Topflappen von Dir!! ♡

      Löschen
  2. Schöööön! Es hat solchen Spaß gemacht! LG, Yushka

    AntwortenLöschen
  3. Das Brot sieht klasse aus. Und die Topflappen sind mir auch gleich aufgefallen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Und die schönen Topflappen habe ich von Claudia (siehe erster Kommentar) :D

      Löschen
  4. Schön langsam hab ich den Verdacht, dass mein Ofen zu heiß wird. Ich hab auch im Topf gebacken und das Brot ist viel zu dunkel geworden. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist doof! Musst Du vielleicht mal mit einem Thermometer testen. Es gibt schon relativ günstige Ofenthermometer, kosten unter 10 €. Das ist dann eine lohnende Investition, wenn dafür die Brote gut werden :)

      Löschen
  5. Hat wirklich viel Spass gemacht und dein Brot sieht traumhaft schön aus. Die Topflappen sind mir auch aufgefallen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es auch Spaß gemacht! Bis zum nächsten Synchronbacken lassen wir keine 2 Jahre vergehen ;) Und die Topflappen sind einfach nur ♥

      Löschen
  6. Eindeutig gelungen, das Brot, klasse :-)
    Und das Backen hat Spaß gemacht...beim nächsten Mal bestimmt auch wieder :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich fand es auch toll, vorallem wie unterschiedlich es dann doch gelaufen ist.

      Löschen
  7. Das Brot sieht klasse aus, das backe ich demnächst, wenn auch nicht synchron. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Schönes Brot ist das geworden- wie nicht anders zu erwarten bei dir!

    AntwortenLöschen
  9. Das Brot sieht sehr, sehr, sehr lecker aus. Bin auf das nächste Projekt gespannt. Dann hoffentlich mit neuer Maschine ;-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, das muss unbedingt wiederholt werden - hat eine Menge Spaß gemacht. Und dann bist Du dabei :D

      Löschen
  10. Super Projekt, und Deine Brote, Sandra...zum Niederknieen!

    AntwortenLöschen
  11. Es hat mir riesigen Spass gemacht, vielen Dank für die wunderbare Idee. Hoffentlich gibt es bald eine Wiederholung.
    So sieht mein Apfelbrot aus:
    http://bonjouralsace.blogspot.fr/2014/01/das-apfelbrot-und-synchronbacken-macht.html
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es auch eine Menge Spaß gemacht! Toll, dass Du dabei warst :D
      Deinen Link habe ich auch gleich ergänzt.

      Löschen
  12. Das Brot sieht toll aus, und ist sicher schön saftig. Vielleicht schaffe ich es beim nächsten Mal ja auch, bei so einer Aktion mitzumachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ja, wäre schön, wenn Du dann auch dabei bist. Machst wirklich eine Menge Spaß :D

      Löschen
  13. Es ist ja so wie oft im Leben, alles sind begeistert, und ich weis nicht wie es gehen soll.
    Da kommt in den Hauptteig ein Apfel. Alles Zutaten werden 10 Minuten geknetet. Im Pdf steht zum Apfel dann das:
    1 mittelgrosser Apfel, geschält, Kernhaus entfernt und geraffelt
    Würde hier im Rezept auch eine Unklarheit beseitigen.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.