blogroll

Synchronbacken #8 - Ofen-Kreppel

3. Februar 2016

Synchronbacken Runde 8

Am letzten Wochenende war es wieder soweit - Synchronbacken ist in Runde 8 gestartet! Passend zur 5ten Jahreszeit haben wir, Zorra vom Kochtopf und ich, uns für Berliner entschieden - oder auch Kräppel, Kreppel oder Krapfen genannt. Da es backen heißt, wurden die Berliner im Ofen gebacken und nicht frittiert. Kommt mir sehr gelegen, ich bin kein großer Freund vom Frittieren.

Viele haben diesmal teilgenommen und die Ergebnisse sahen bei allen toll aus! Das Original-Rezept von Zorra habe ich etwas abgewandelt - Dinkelmehl verwendet und das Ei reduziert. Ansonsten habe ich mich an die Zutaten- und Zubereitungsvorgaben gehalten.


Pleiten, Pech und Pannen


Wie einige vielleicht schon mitbekommen haben, quälen wir uns seit über 5 Wochen mit ständigen Ausfällen der Heizung - sehr nervig! Vor allem dann, wenn in der Küche ein Teig gehen soll und die Zimmertemperatur stetig fällt... So war ich auch am vergangenen Sonntag beim Backen spät dran, aber es hat dann doch noch alles funktioniert.


Ofen-Berliner

Ofen-Berlinerreicht für: 6 Stück
fluffige Berliner aus dem Ofen - ohne frittieren!



 

Zutaten für den Teig

  • 250 gr Dinkelmehl, Typ 630
  • 100 gr Buttermilch
  • 2 gr Trockenhefe
  • 30 gr Butter, weich
  • 30 gr Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Eigelb
  • kräftige Prise Salz

sonstige Zutaten

  • 20 gr Butter, geschmolzen
  • Zucker oder Puderzucker zum Wälzen
  • Marmelade nach Wahl

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in die Schüssel geben und mit der Küchenmaschine erst 3 min. auf niedriger Stufe, dann 4 min. auf der nächst höheren Stufe kneten. Der Teig sollte weich und speckig sein.
  2. Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und bei Zimmertemperatur für etwa 2 Std. gehen lassen.
  3. Nun den Teig kurz durchkneten, wieder in die Schüssel geben, abdecken und über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.
  4. Am nächsten Tag den teig 30 min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen, dann in 6 Kugeln teilen und rund schleifen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und abgedeckt für ca. 75 min. gehen lassen. Die Kugeln sollten sich deutlich vergrößert haben.
  5. Den Ofen rechtzeitig auf 210°C vorheizen. Die Kugeln mit Butter bestreichen und für 12 min. backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit Butter bestreichen und in Zucker wälzen. Nach Bedarf mit Marmelade füllen.



Jetzt möchte ich noch Danke sagen, an alle die dabei waren! Es hat wieder eine Menge Spaß gemacht :)

Und hier noch die Links zu allen Teilnehmern, ein Klick lohnt sich!

Die einzelnen Posts gehen im Laufe des Tages online, falls Du eine Fehlermeldung erhälst, dann schaue doch einfach später noch mal vorbei - Danke. 

mit Bericht:
Birgit D - Kreativität in Küche, Haus & Garten
Elisabeth von De Oostenrijkse Paplepel
Ingrid von auch was
Caro von Caro in the Kitchen
Anja von KüchenMAmpf
Franziska von nur mal kosten  
Katrin von Summsis Hobbyküche
Dagmar von Dagmars Brotecke
Kornelia von Küchentheater  
Klaudia von Kochen mit Herzchen
Susi von den Kochmädchen
Felisa von kleinekücheblog 
Karina von Karamba Karinas Welt
Melissa von Gourmandises Vegetariennes  
Zorra vom Kochtopf
Jeanette von Cuisine Violette
Martina von Frau B.  
Caro von Caros Küche
Tamara von Cakes, Cookies and more
Tanja von Greenway36 

ohne Bericht:
Claudia von Claudias Genusswerkstatt
Susanne von Magentratzerl
Janke von Jankes Soulfood
Franziska von Dynamite Cakes
Nadine von Sweet Pie
Karin von dies´ und das und süsse Sachen...

ohne Blog, über Instagram 
Julia von mogliju
Kiki von Kikili_s
L. von Kaffeehase
Laurena von Laurena.K
Lea von Lealiciouz
Coco von ichbinschaf
Charlotte von ottecharl

ohne Blog, über Facebook
Marion R.






. .

Kommentare:

  1. War wirklich wieder ein Spass. Nun gut für dich ohne Heizung weniger. Ich hoffe bis zum nächsten Mal funktioniert sie wieder. Sonst musst du dir auch einen Wunderofen zulegen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war wieder schön!
      Und momentan läuft sie *toc-toc-toc/auf-holz-klopfen*

      Löschen
  2. Ohjeh, das mit der Heizung ist ja total doof! Ich hoffe, Rettung ist in Sicht :)
    Bis dahin kannst du dich mindestens mit deinen tollen Kreppeln trösten, die sehen wirklich super lecker aus <3
    Die liebsten Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  3. Nun tut es mir noch mehr leid, dass ich nicht dabei sein konnte. :(
    Aber ich mach die Dinger nach! Einfach so ohne mich geht das doch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wirklich schade! Aber dann beim nächsten Mal wieder und die Berliner kann man ja auch so noch backen :D

      Löschen
  4. Liebe Sandra,
    das sit toll Kreppel aus dem Backofen! Ohne Frittieren, die werd ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Danke für das Rezept!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand die Idee mit der Ofen-Variante auch super :)
      Dir auch noch einen schönen Tag ♥

      Löschen
  5. Liebe Sandra, deine Kreppel sind super gut aus..die Marmelade hat sich schön verteilt. Hat super viel Spaß gemacht...und das Rezept ist einfach genial.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Deine sahen auch toll aus! Ich freue mich schon auf die nächste Runde :D

      Löschen
  6. Liebe Sandra!

    Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht! Vielen Dank für die tolle Organisation! Ich geb mir Mühe, damit es beim nächsten Mal auch wieder passt! Liebe Grüße! Susi

    AntwortenLöschen
  7. Also, gut aussehen tun die alle! Und ich habs wieder nicht geschafft, auch der nächste Termin geht nicht. Na, irgendwann....

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sandra,

    Leider hatte ich das synchronbacken nicht mitbekommen, dieses Mal hätte ich sogar dabeisein können.
    Aber die Ofenberliner sehen so großartig aus, dass sie heute, in der fructosearmen, milchfreien Variante nachbacken werde.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann beim nächsten Mal vielleicht wieder :D Würde mich freuen!

      Löschen
  9. Hallo Sandra,
    ich habe sie jetzt nachgebacken und sie schmecken großartig, danke für die Rezeptidee.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Deine Variante sieht toll aus! Hab sie gerade schon bestaunt :D

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.